Pflanzendrinks – die Milchalternative

Servus! Toll, dass du wieder dabei bist und danke für deine Zeit. Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Ich bin mitten in meiner veganen Woche. Machst du bei dieser Herausforderung auch mit? Wie geht es dir dabei? Fällt es dir schwerer auf Fleisch oder auf die diversen Milchsorten und Milchprodukte zu verzichten? Da dies ein großer Teil unserer Ernährung ist, habe ich mir für heute die Milchalternativen, die sogenannten Pflanzendrinks, als Thema ausgesucht. Ich verzichte schon seit ungefähr 10 Jahren auf die „normale“ Kuhmilch, da ich laktoseintolerant bin und nach dem Kuhmilch-Genuss mit Verdauungsproblemen kämpfen musste.

Ich habe für diese Verkostung verschiedene Firmen herangezogen, werde hier jedoch keine Namen nennen, weil es kein Werbeblog ist!! Ich möchte dir einfach einen kleinen Überblick geben und es war für mich ebenso spannend, jegliche Pflanzendrinks (außer Soja und mit Geschmack (Vanille / Schoko etc.)) auf einmal zu sehen und zu verkosten – „Lebenslanges Lernen“, fällt mir hier spontan ein …

Buchweizen Drink (natural)

Buweizen_8861

Meine Gedanken und Geschmacksempfindungen dazu:

Der Buchweizen Drink besticht mit seiner samtig-braunen Farbe, seinem nussigen Geruch und seinem typischen Buchweizengeschmack, der nicht aufdringlich ist. Wer Buchweizen nicht mag, der wird mit dem Buchweizen Drink ebenfalls nicht glücklich werden ;-P

Was auf der Packung steht:

  • vegan
  • ist von Natur aus frei von Milcheiweiß, Laktose und Gluten
  • ist ohne Zuckerzusatz, ohne Süßstoffe
  • ist fettarm
  • hat eine milde Eigensüße

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 ml:

216 kJ 51 Kcal / 1,1 g Fett / davon 0,2 g gesättigte Fettsäuren (FS) / 0,3 g einfach ungesättigte FS / 0,6 g mehrfach ungesättigte FS / 8,4 g Kohlenhydrate / davon 5,6 g Zucker / 1,6 g Eiweiß / 0,1 g Salz

Inhaltsstoffe:

Wasser, Buchweizen, Sonnenblumenöl, Meersalz. Vor dem Genuss schütteln.

Cashew Drink 

Cashew_8799

Meine Gedanken und Geschmacksempfindungen dazu:

Der Cashew Drink ist leicht cremig-gelb in seiner Farbe, hat eine sämige Konsistenz und einen neutralen Geruch, geschmacklich ist nur eine leicht nussige Note zu erkennen, süßlich – nein, nicht wirklich.

Was auf der Packung steht:

  • vegan
  • von Natur aus frei von Milcheiweiß und Laktose
  • ist ohne Zucker, ohne Süßstoffe
  • ist fettarm
  • ist eine Kalziumquelle
  • mit Vitamin B 2, B 12 und D 2, E

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 ml:

98 kJ 23 Kcal / 1,1 g Fett / davon 0,2 g gesättigte FS / 2,6 g Kohlenhydrate / davon 2,0 g Zucker / 0,2 g Ballaststoffe / 0,5 g Eiweiß / 0,13 g Salz / 0,75 µg Vitamin D 2 / 1,8 mg Vitamin E / 0,21 mg Riboflavin / 0,38 µg Vitamin B 12 / 120 mg Kalzium

Inhaltsstoffe:

Wasser, Cashewkerne, Zucker, Tricalciumphosphat, Meersalz, Stabilisatoren (Johannisbrotkernmehl, Gellan), Emulgatoren (Lecithine = Sonnenblume) Vitamine (B2, B12, E, D2)

 

Hafer Drink (ungesüßt)

Hafer_8850

Meine Gedanken und Geschmacksempfindungen dazu:

Der Hafer Drink sieht wie echte Kuhmilch aus, richtig weiß halt, er riecht neutral und schmeckt leicht, frisch und doch etwas süß, er erinnert definitiv an Getreide und schmeckt mir sehr gut. Meine Tochter empfindet diesen Drink eher säuerlich.

Was auf der Packung steht:

  • vegan
  • von Natur aus frei von Milcheiweiß und Laktose
  • ist ohne Zucker, ohne Süßstoffe
  • ist fettarm
  • ist eine Kalziumquelle
  • mit Vitamin B 2, B 12 und D 2

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 ml:

166 kJ 40 Kcal / 1,5 g Fett / davon 0,2 g ungesättigte FS / 5,6 g Kohlenhydrate / davon 0 g Zucker / 1,2 g Ballaststoffe / 0,2 g Eiweiß / 0,09 g Salz / 0,75 µg Vitamin D 2 / 0,21 mg Riboflavin / 0,38 µg Vitamin B 12 / 120 mg Kalzium

Inhaltsstoffe:

Wasser, Hafer, Zichorienwurzelfasern, Sonnenblumenöl, Calciumcarbonat, Meersalz, Stabilisator (Gellan), Vitamine (B2, B12, D2)

 

Haselnuss Drink (original)

Hasel_8838

Meine Gedanken und Geschmacksempfindungen dazu:

Der Haselnuss Drink besticht durch seine typisch hellbraune Nussfarbe und dem ganz typischen Haselnussgeschmack, trotzdem absolut nicht süß, die Konsistenz ist eher dünn und passt, für mich, hervorragend für ein Kakao-Getränk!

Was auf der Packung steht:

  • vegan
  • von Natur aus frei von Milcheiweiß, Laktose und Gluten
  • ist fettarm
  • ist eine Kalziumquelle
  • mit Vitamin B 2, B 12, D 2, E

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 ml:

122 kJ 29 Kcal / 1,6 g Fett / davon 0,2 g gesättigte FS / 3,2 g Kohlenhydrate / davon 3,2 g Zucker / 0,3 g Ballaststoffe / 0,4 g Eiweiß / 0,14 g Salz / 0,75 µg Vitamin D 2 / 1,8 mg Vitamin E / 0,21 mg Riboflavin / 0,38 µg Vitamin B 12 / 120 mg Kalzium

Inhaltsstoffe:

Wasser, Haselnüsse, Zucker, Tricalciumphosphat, Meersalz, Stabilisatoren (Johannisbrotkernmehl, Gellan), Emulgatoren (Lecithine = Sonnenblume) Vitamine (B2, B12, E, D2)

 

Hirse Drink (natural)

Hirse_8830

Meine Gedanken und Geschmacksempfindungen dazu:

Der Hirse Drink sieht gelblich, wie Vanillemilch aus, riecht trocken und schmeckt süßlich, trotzdem sehr nach Getreide.

Was auf der Packung steht:

  • vegan
  • von Natur aus frei von Milcheiweiß, Laktose und Gluten
  • ohne Zuckerzusatz
  • ist fettarm
  • hat eine milde Eigensüße

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 ml:

226 kJ 54 kcal / 1,1 g Fett / davon 0,1 g gesättigte FS / 0,3 g einfach ungesättigte FS / 0,7 g mehrfach ungesättigte FS / 10 g Kohlenhydrate / davon 5,5 g Zucker / < 0,5 g Ballaststoffe / 0,7 g Eiweiß / 0,08 g Salz

Inhaltsstoffe:

Wasser, Hirse, Sonnenblumenöl, Meersalz, natürlicher Zucker aus der Hirsefermentation

 

Mandel Drink (geröstet & ungesüßt)

Mandel_8823

Meine Gedanken und Geschmacksempfindungen dazu:

Der Mandel Drink ist von seiner Farbe her cremig-weiß, eher dickflüssig und riecht lieblich, der Geschmack erinnert nur leicht an Mandel. Dieser Pflanzendrink ist mein Favorit und ich liebe ihn in meinem morgendlichen Schwarztee <3 !

Was auf der Packung steht:

  • vegan
  • von Natur aus frei von Milcheiweiß, Laktose und Gluten
  • ohne Zuckerzusatz, ohne Süßstoffe
  • ist fettarm
  • ist eine Kalziumquelle
  • mit Vitamin B 2, B 12 und D 2

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 ml:

53 kJ 13 kcal / 1,1 g Fett / davon 0,1 g ungesättigte FS / 0 g Kohlenhydrate / 0 g Zucker / 0,3 g Ballaststoffe / 0,4 g Eiweiß / 0,14 g Salz / 0,75 µg Vitamin D 2 / 1,8 mg Vitamin E / 0,21 mg Riboflavin / 0,38 µg Vitamin B 12 / 120 mg Kalzium

Inhaltsstoffe:

Wasser, Mandeln, Tricalciumphosphat, Meersalz, Stabilisatoren (Johannisbrotkernmehl, Gellan), Emulgatoren (Lecithine = Sonnenblume) Vitamine (B2, B12, E, D2)

Reis Drink (natur)

Reis_8814

Meine Gedanken und Geschmacksempfindungen dazu:

Der Reis Drink ist ebenso kuhmilchweiß, eher dünnflüssig und riecht neutral, auch der Geschmack ist eher neutral, leicht süßlich, nichts erinnert an Getreide. Dieser Pflanzendrink ist der Liebling meiner Tochter …

Was auf der Packung steht:

  • vegan
  • von Natur aus frei von Milcheiweiß, Laktose und Gluten
  • ohne Zuckerzusatz, ohne Süßstoffe
  • ist fettarm
  • hat eine milde Eigensüße

Durchschnittlicher Nährwert pro 100 ml:

201 kJ 48 kcal / 1,1 g Fett / davon 0,1 g ungesättigte FS / 9,3 g Kohlenhydrate / davon 6,7 g Zucker / 0,1 g Ballaststoffe / 0,1 g Eiweiß / 0,08 g Salz

Inhaltsstoffe:

Wasser, Reis, Sonnenblumenöl, Meersalz

 

Mein Gesundheitstipp für dich 

alle Pflanzendrinks müssen vor Genuss in der Packung geschüttelt werden

♣ alle Pflanzendrinks müssen nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt werden

♣ alle Pflanzendrinks sollten nach dem Öffnen innerhalb von 4 Tagen aufgebraucht werden – so die Packungsaufschrift! Achtung: ich verwende alle diese Pflanzendrinks für 10 bis 14 Tage und sie sind noch nie schlecht geworden. Vertrau da bitte deinem (Haus)Frauenverstand und nicht der Wirtschaft!?!

♣ überprüfe vor Gebrauch einfach mit deinen Sinnen: visuell (Augen), olfaktorisch (Nase) und im letzten Schritt gustatorisch (Zunge) mit einer kleinen Kostprobe, indem du an dem Pflanzendrink nippst!! 🙂 

♣ du kannst die Pflanzendrinks einfrieren und wieder auftauen für den weiteren Gebrauch, dann aber zeitnah genießen

♣ alle Pflanzendrinks können kalt und warm genossen werden

♣ Pflanzendrinks werden bei ihrer Herstellung hocherhitzt, ich verwende sie daher ebenfalls zum Kochen

der Begriff Milch ist ausschließlich für das durchmischte, unveränderte Gesamtmelk einer oder mehrerer Milchtiere zugelassen

Milch anderer Tierarten werden dementsprechend bezeichnet z.B. Schafmilch, Ziegenmilch, Stutenmilch etc.

Pflanzendrinks dürfen daher nicht als „Pflanzenmilch“ verkauft werden

Pflanzendrinks sind keine Babynahrung

♣ Reis Drink wird als glutenfrei markiert und ist für Menschen mit Zöliakie geeignet

♣ Hafer Drink beinhaltet Gluten

wenn du Kuhmilch und Pflanzendrinks in seinen Makronährstoffen vergleichen möchtest, dann ist der Eiweißgehalt in der Kuhmilch eindeutig höher, der Fettgehalt in der Vollmilch (nicht fettarme bzw. teilentrahmte bzw. Magermilch) höher und die Verpackung im Glas bei einigen Milchsorten eventuell besser für die Umwelt

wenn du die ethischen Aspekte von Kuhmilch und Pflanzendrink vergleichen möchtest, dann solltest du wissen, dass eine Kuh am Tag ungefähr 30 Liter Milch geben muss, demnach das Kalb in der Milchindustrie ein „Abfallprodukt“ ist und von ihr sofort getrennt wird, damit die Milch uns Menschen bleibt …

Ich hoffe, diese Zeilen helfen dir bei deinem nächsten Einkauf, wenn du einmal etwas anderes versuchen möchtest.


Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen neuer Geschmackserlebnisse!

G’sunde Grüße

Martina


Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Servus! Schön, dass du dir wieder die Zeit nimmst und bei mir dabei bist. Danke dafür! Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in dieser Welt bist.

Auf unserem Plan steht in der nächsten Woche unsere zweite Herausforderung!! Wobei ich weiß, dass dein Leben gerade jetzt Herausforderung genug ist. Für uns alle! Ich hoffe, du bist trotzdem dabei, obwohl nun die Gegebenheiten sich verändert haben. Genau betrachtet, ist die momentane Welt- und Lebenslage aber ein perfekter Zeitpunkt, um über unsere Ernährung nachzudenken und diese Schritt für Schritt in die richtige und damit „artgerechte“ Richtung zu lenken. „Unsere“, damit meine ich die Ernährung der 1. Welt, wo wir ÖsterreicherInnen und EuropäerInnen insgesamt dazuzählen.

Um dir diese Herausforderung so schmackhaft wie möglich zu machen, war ich am Wochenende einen ganzen Tag in meiner „Hexenküche“ und kann dir nun diese vier veganen Suppen wärmstens empfehlen. Habe sie also in der nächsten Woche auf deinem Speiseplan. ;-P

4ersuppe_8520

Ob nun die cremige Kichererbsensuppe, die ich liebend gerne mit dem Paleo Mandelbrot von SMART BREAD und einem Gänseblümchen serviere, oder die scharfe Frühlingssuppe mit Bärlauch, die den Frühlingsbeginn ankündigt, oder die südländisch anmutende, leicht bekömmliche Suppe mit Fenchel oder noch einmal das Weißkraut -Wintergemüse verarbeitende Rezept der Weißkrautsuppe mit Kurkuma – sie alle sind ein Hit! Die Wurzel Kurkuma hat in der gesunden Küche ihren Fixplatz eingenommen und ihre besten Effekte erbringt sie in Kombination mit dem Pfeffer. Sie ist eine wahre Wunderknolle, da ihr eine entzündungshemmende, antioxidative, entgiftende und verdauungsfördernde Wirkung zugeschrieben wird.

Du möchtest mehr Information über die Wunderwurzel Kurkuma, dann lies doch in den tollen Artikel von Lebensfreude aktuell rein https://www.lebensfreude-aktuell.de/kurkuma/ 

Viel Freude beim Reinschnuppern …

Kichererbsensuppe

 

Kisuppe_8540

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 2 Gläser Kichererbsen, abgetropft
  • 150 g Süßkartoffeln, geschält, in Stücke geschnitten
  • 1 Stange Sellerie, gewaschen, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält, in Ringe geschnitten
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Apfelsaft
  • 250 ml pflanzliche Cuisine (z.B. Hafer)
  • ½ – 1 EL Zitronensaft
  • einen Schuss Reiswein

Für die Garnierung

  • eine Scheibe Paleo-Mandelbrot von SMART BREAD, in Stücke geschnitten, angebraten
  • 1 EL Olivenöl
  • 4 Gänseblümchen, gewaschen

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel, Süßkartoffel und Selleriestücke darin 5 Minuten andünsten. Den Knoblauch beimengen und kurz mitdünsten. Danach den Agavendicksaft übergießen und kurz karamellisieren lassen.

Mit Gemüsebrühe aufgießen und die Kichererbsen sowie den Apfelsaft beimengen. Alles zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze ungefähr 8 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Paleo-Mandelbrot in einer kleinen Pfanne mit heißem Olivenöl kurz kross anbraten. Beiseite stellen.

Die Hafercuisine zugießen und die Suppe mit einem Pürierstab fein mixen. Mit Salz, Zitronensaft und Reiswein abschmecken. In Suppenschalen füllen und mit dem Paleo-Mandelbrotstücken und Gänseblümchen garniert servieren.

 

Bärlauchsuppe

 

Bärsuppe_8549

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 4 Bund Bärlauch, gewaschen, grob geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält, in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, in kleine Würfel geschnitten
  • 3 EL Olivenöl
  • 25 g Mehl (Buchweizenmehl)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml pflanzliche Cuisine (z.B. Hafercuisine)
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für die Garnierung

  • Schnittlauch
  • rosa Pfeffer

Wie ich es mache und in 20 Minuten servierfertig bin 

Olivenöl in einem hohen Topf erhitzen und die Zwiebelstücke darin glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Den gehackten Bärlauch dazugeben und alles 10 Minuten zugedeckt köcheln. Dann den Knoblauch beimengen, sowie mit der Cuisine abschmecken und alles fein pürieren. Mit Schnittlauch und dem rosa Pfeffer garnieren und sofort servieren. Achtung: die Suppe wird sehr dünnflüssig – ich hab’s aber gerne so …

 

Fenchel-Erdäpfel-Suppe mit Paradeiser

 

Fenchelsuppe_8555

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 300 g Fenchel mit Grün, gewaschen, in Stücke geschnitten
  • 400 g mehlige Erdäpfel, geschält, gewürfelt
  • 300 g Paradeiser, in Stücke, aus dem Glas (zu dieser Jahreszeit 🙂 )
  • 1 große Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 große Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 3 EL Olivenöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle 
  • ½ – 1 TL Koriandergrün, einige Koriandersamen im Mörser zerstoßen

Zur Garnierung

  • eine Hand voll Cashewkerne, grob gehackt und geröstet
  • Koriandergrün

Wie ich es mache und in 35 Minuten servierfertig bin

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, dann die Fenchelstreifen und die Erdäpfelwürfel zugeben und unter ständigem Wenden ca. 5 Minuten anbraten. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Koriander, Salz und Pfeffer einstreuen und zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

Jetzt noch die Paradeiserstücke beigeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die grob gehackten Cashewkerne in einer kleinen Pfanne mit dickem Boden auf großer Hitze ohne Fett anrösten. Daneben stehen bleiben, heißt die Devise und ständig umrühren, bis die Nüsse leicht angebraten sind. Beiseite stellen.

Die Suppe mit einem Pürierstab fein mixen, in tiefe Teller anrichten und mit den Cashewkernen und dem Koriandergrün garniert servieren.

Weißkraut-Suppe mit Kurkuma

 

Krautsuppe_8569

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • ½ Kopf Weißkraut, geschabt
  • 2 Zwiebeln, geschält, in Ringe geschnitten
  • 1 säuerlicher Apfel, mit der Schale, in Stücke geschnitten
  • 1 Erdäpfel, geschält, in Stücke geschnitten
  • 1 bis 1½ Stücke Kurkumawurzeln, geschält, in Stücke geschnitten
  • ½ TL Paprikapulver edelsüß
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Weißwein (z.B. Grüner Veltliner)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • pflanzliche Cuisine (z.B. Reis oder Hafer) zum Verfeinern

Für die Garnitur:

  • Apfelchips beziehungsweise getrocknete Apfelstücke, selbstgemacht
  • Kresse

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin 

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel anschwitzen, dann das restliche Gemüse beigeben und kurz mitdünsten. Kurkuma und Paprikapulver dazumengen und mit dem Wein ablöschen. Kurz alles durchmengen und danach mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die Suppe zugedeckt ca. 10 Minuten schwach köcheln lassen. Die Suppe grob pürieren und nochmals mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Du kannst die Suppe ebenso stückelig servieren. Ich liebe sie grob püriert! In Suppenschalen füllen und mit Kresse und Apfelchips garniert servieren.

Du kannst die Apfelchips leicht selber machen. Dazu einfach einen Apfel in kleine Stücke oder feine Streifen schneiden, aufgelegt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, legen und auf 100° C im Backofen trocknen. Wenn du die Apfelchips selber machst, solltest du mit ihnen deine Zubereitung dieses Gerichts beginnen.

Mein Gesundheitstipp für dich

♣ Du brauchst für deine Suppen weder Butter noch Schlagobers (Sahne 🙂 ) – lebe eine Woche vegan!

♣ Verwende frische Kräuter, bereite diese erst kurz vor der Verwendung zu, z.B. Koriandersamen mörsern – so kannst du das volle Potential nützen!

♣ Schau so gut es geht auf Bio-Qualität UND kaufe in der momentanen Weltlage unbedingt in deiner Nähe am Bauernmarkt oder im Reformhaus – deine Umgebung wird es dir danken!

♣ #schauaufdich … ich schau auch auf dich <3 – ich helfe dir gerne!

Rette nicht die Welt, sondern einfach nur dich – dann kommen wir dem großen Ganzen ein Stückchen näher!


Lass uns die Veränderung gemeinsam meistern!

Genieße deine Suppenküche,

Martina


Zum Ausklang: Vegetarisches Wochenende

Servus! Danke für dein Reinschauen und deine Zeit, auch noch das Wochenende mit mir gemeinsam vegetarisch zu verbringen. Ich hoffe, es geht dir nach dieser vegetarischen Herausforderung gut, wo immer du in der Welt gerade bist. 🙂

Wie ist es dir bis jetzt mit dem Umstieg auf dein vegetarisches Leben gegangen? Gut? Oder musstest du doch oft kämpfen, mit der Versuchung, ein Wurstsemmerl 😛 zu kaufen? Da ich schon seit mehr als 7 Jahren vegetarisch / vegan lebe und diese Ernährung ebenfalls eine Zeit lang in meiner Jugend praktizierte, damals unter dem Vorwand, das Tierleid zu stoppen, ist es für mich einfach normal. Ich habe keine Gelüste mehr nach Fleisch und / oder Wurst. Es ist alles eine Gewohnheitssache, glaube mir!!

Aber nun zu meinem angekündigten Blogpost über Feinschmecker-Vegetarier, weil die Rezepte doch ein bisserl an Zeit brauchen und das unter der Woche, mit all der Arbeit und anderen Aktivitäten, nur schwer machbar ist. Die Käsespätzle waren eine der Lieblingsspeisen meiner Kinder, daher waren sie oft auf unserem Mittagstisch. Der Vogerlsalat (für meine deutschen Leser*innen – das ist Feldsalat!?!) kann als Vorspeise oder als Beilage oder als Nachtmahl hergerichtet werden; du entscheidest … Ich verwende nur getreidefreies Brot – am liebsten von SMART BREAD, aber für diese vegetarische Challenge kannst du jegliche Brotsorten nehmen.

 

Vogerlsalat mit gebratenen Pilzen

 

VogerlPilze_7101

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 250 g Vogerlsalat / Feldsalat, gewaschen
  • 250 g Pilze (Champignons oder Egerlinge), abgebürstet
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ Bio-Orange, Schale und Saft
  • 1 zimmerwarmes (!) Eigelb (sehr frisch)
  • 1 TL Senf (ich hab Feigensenf genommen)
  • 100 ml neutrales Öl (Sonnenblumen- oder Diestelöl)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Scheiben dunkles Brot (ich habe PALEO SMART BREAD Mandel genommen)
  • 2 EL Butter oder wahlweise 2 EL Olivenöl

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Den Vogerlsalat nach dem Waschen trocken schleudern. Achtung: Der Vogerlsalat braucht genug Aufmerksamkeit beim Waschen, da er mit der Wurzel geerntet wird und sich dort Sand und Erde verstecken. Entweder nimmst du sie einzeln zur Hand oder schwenkst ihn gemeinsam in einer großen Schüssel so oft mit frischem Wasser durch, bis das Wasser klar ist. Die geschnittenen Pilze sofort mit Zitronensaft vermengen.

Die Orange heiß abwaschen, abtrocknen und von einer Hälfte die Schale fein abreiben. Dann die Orange halbieren und Saft auspressen. Das Ei in Eiklar und Eigelb trennen, den Eidotter in einer Glasschüssel mit dem Orangensaft und dem Senf glatt rühren.

Dann das Öl in ein kleines Kännchen mit Schnabel füllen und anfangs tropfenweise beigeben. Immer gut mit einem kleinen Quirler unterschlagen. Wenn die Masse dicker und glänzender geworden ist, kommt das Öl in einem dünnen Strahl langsam unter die Eidottercreme. Ebenso hier ständig den Quirler verwenden. Das Ganze braucht ein bisserl Zeit, aber ist echt keine Hexerei. Zum Schluss die Orangenschale und nochmals 1 EL Orangensaft beimengen und die fertige Mayonnaise mit Salz und Pfeffer abschmecken, bei Seite stellen.

Das Schwarzbrot – PALEO SMART BREAD Mandel (ich genieße nur weizenfrei 😉 ) in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In einer kleinen Pfanne 1 EL Butter / 1 EL Öl erhitzen und die Brotwürfel darin rundum knusprig braten und auf einen Teller geben. Die übrige Butter oder das übrige Öl in der gleichen Pfanne heiß werden lassen und nun die Pilze beigeben und bei starker Hitze unter Rühren in 3 – 4 Minuten anbraten, danach mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Vogerlsalat mit der selbst gemachten Mayonnaise und den Brotwürferln mischen und auf den Tellern verteilen. Die Pilze ebenso beigeben und den Salat gleich servieren.

Nährwert 355 kcal / Portion

 

Käseflan mit Senfbirnen

 

Flan_7167

Was wir für 4 Portionen brauchen

Für die Senfbirnen:

  • 3 – 4 Birnen, gewaschen, geschält, geviertelt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL gelbe Senfsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1/8 l trockener Weißwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL scharfer Senf, Salz

für den Flan:

  • 3 Eier
  • 100 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss
  • 100 g Appenzeller, fein gerieben
  • 50 g Pecorino, fein gerieben
  • ½ EL Butter

Wie ich es mache und in 30 Minuten, exklusive 30 Minuten Backzeit, servierfertig bin

Von den Birnenvierteln das Kerngehäuse entfernen und die Spalten in feine Schnitze schneiden, gleich mit Zitronensaft vermengen.

Die Butter mit dem Zucker in einem Topf zum Schmelzen bringen und die Birnenschnitze darin bei mittlerer Hitze unter vorsichtigem Umdrehen andünsten. Die Senf- und die Koriandersamen kurz mitbraten und anschließend mit dem Wein ablöschen. Lorbeerblätter zugeben und die Birnen offen bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten weiter dünsten. Zum Schluss mit dem Senf und dem Salz abschmecken und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 150°C vorheizen  (Ober- und Unterhitze / Umluft 130°C) Für den Flan zwei Eier trennen und das dritte Ei als Ganzes zu den Eidottern zugeben. Diese Masse mit der Crème fraîche verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die beiden beiseite gestellten Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Beides, den Eischnee und den Käse, auf die Eigelbcreme geben und mit einem Schneebesen locker unterheben.

Für das Wasserbad das Wasser in einem separaten Topf heiß werden lassen und eine große Form, z. B. Lasagneform bereitstellen und mit einem Geschirrtuch auslegen. Die Flan-Förmchen mit Öl ausstreichen und die Eier-Käse-Masse in die Förmchen bis 2/3 auffüllen. Auf das Geschirrtuch in die große Form stellen und mit dem heißen Wasser umgießen, sodass die Flan-Förmchen bis zur Hälfte im Wasser stehen (Bild oben links). Das Geschirrtuch gibt den Flan-Förmchen guten Halt. Die Auflaufform in den Ofen (unterste Rille) stellen und ca. 30 Minuten stocken lassen.

Die Flan-Förmchen aus dem Ofen nehmen und 5 – 10 Minuten stehen lassen, dann mit einem Messer den Rand der Flans lösen und vorsichtig auf einen Teller stürzen. Die Lorbeerblätter aus den Senfbirnen nehmen und abschmecken und rund um die Käse-Flans servieren.

Dazu passt perfekt der Vogerlsalat oben oder eine große Schüssel grüner Blattsalate, je nach Saison.

Nährwert: 460 kcal / Portion

 

Käsespätzle

 

919C5C98-A19D-48C7-890E-D13FD88A1913_1_201_a

Was wir für 4 Portionen brauchen 

  • 500 g Mehl (ich verwende Dinkelmehl gemischt mit anderen Mehlarten z. B. Buchweizenmehl)
  • 5 – 6 Eier, je nach Größe
  • ca. 100 – 200 ml Wasser
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 2 Zwiebeln, eine davon in Würfeln, die andere in Scheiben geschnitten
  • 1 El Mehl zum Bestäuben der Zwiebelringe
  • 2 Zehen Knoblauch, gepresst
  • 150 – 200 g würzigen Käse, gerieben (Bergkäse, Emmentaler etc., nach deinen Vorlieben)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten (1 EL zur Garnierung beiseite stellen)
  • 3 – 4 EL Olivenöl oder Butter

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Grundrezept für Spätzle: Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung machen und die Eier hinein schlagen. Das Salz dazugeben. Zuerst einmal nur die Hälfte des Wassers zugießen und alles mit Hilfe eines Kochlöffels oder einer starken Küchenmaschine (ich habe eine Kitchen Aid – keine Werbung) zu einem glatten Teig verrühren. Machst du das mit einem Kochlöffel, dann ist es für heute dein Armtraining. 😛

Der Teig wird so lange geschlagen, bis er in dicken Tropfen vom Kochlöffel fällt und Blasen wirft. Bei Bedarf mit Wasser aufgießen, du hast dir ja 200 ml insgesamt zur Seite gestellt.

In einem großen Topf reichlich Wasser (ca. 4 Liter) aufkochen, Salz und einen EL Öl beigeben und mit einem Spätzlehobel / Spätzlemeister den Teig portionsweise in das kochende Wasser drücken. Wenn du diese Küchenhilfen alle nicht hast, dann einfach den Teig auf ein Brett geben und mit einer nassen Gabel kleine Spätzle ins Wasser streichen. Gabel immer wieder im Wasser befeuchten.

Wenn die Spätzle an die Wasseroberfläche kommen, sind sie fertig. Mit einem Schaumlöffel abseihen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. In eine Schüssel geben und warm halten, bis du das mit dem restlichen Teig ebenso gemacht hast.

Währenddessen in einer großen Pfanne das Öl oder die Butter heiß werden lassen. Die Zwiebelstücke darin goldbraun anbraten, danach die Spätzle und den Käse untermischen. Jetzt den Knoblauch drüber pressen und mit Schnittlauch bestreuen. Solange am Herd lassen und vorsichtig umrühren, bis der Käse völlig geschmolzen ist und Fäden zieht.

Willst du noch resche Zwiebelringe haben, dann brauchst du nochmals eine kleine Pfanne mit Öl, welches sehr heiß sein soll. Die Zwiebelringe mit Mehl bestäuben und kurz, aber sehr heiß, knusprig braun anbraten.

Käsespätzle auf einen Teller anrichten und mit den Zwiebelringen und Schnittlauch garniert servieren.

Dazu passt perfekt der Vogerlsalat oder einfach eine große Schüssel grüner Blattsalate, je nach Saison.


Jetzt bist du für das vegetarische Wochenende perfekt vorbereitet. Nun liegt es an dir, dass du es ins Tun umsetzt. Dabei wünsche ich dir gutes Gelingen und ein genussreiches Wochenende,

deine Martina


1. Ziel 2020 – eine vegetarische Woche

Halli-Hallo und ¡Hola! Schön, dass du wieder mit dabei bist und danke für deine Zeit. Ich hoffe, dir geht es gut, wo auch immer du gerade auf dieser Welt bist.

Unser erstes Wochen-Experiment steht vor der Tür und ich hoffe, dass du auch bei diesem dabei bist. Ich habe dir ja versprochen, dich durch diese vegetarische Woche zu begleiten. Das heißt, ich werde dich nun in die Welt der vegetarischen Küche und des vegetarischen Lebensstils einführen. Hast du Fragen, dann schreib mir bitte unten im Kommentar – ich werde alle Anfragen beantworten. So, jetzt gehts aber los:

Vegetarisch kochen und genießen

Wunderbar abwechslungsreich, himmlisch leicht, kunterbunt und einfach nur „guat“ 😛 – das alles is(s)t bzw. kann die vegetarische Küche! Knackige Salate, aromatisches Gemüse, sowie verschiedenste Hülsenfrüchte und kernige Nüsse stehen daher immer mehr auf den Tischen der Genießer, die sich Vegetarier nennen. In Zahlen sieht Österreich folgendermaßen aus: (Quelle: AMA Erhebung 2019)

rund 4 % sind Vegetarier

weitere 2 % Veganer

rund 16 % sind Flexitarier

Die vegetarische / vegane Kulinarik ist in den letzten 5 Jahren um je einen %-Punkt gestiegen. Das finde ich sehr schade, könnten wir alle doch durch unsere Ernährungsgewohnheiten viel für unseren Planeten tun …

Da die Zahlen der Vegetarier in den letzten Jahren ziemlich konstant geblieben ist, möchte ich mit dieser vegetarischen Experiment-Woche einige da draußen für diese Ernährung begeistern. Vielleicht bist es gerade du, die dann hier auch hängen bleibt. Ich würde mich freuen!

Was ist was?

Flexitarier sind Menschen, die nur gelegentlich Fleisch essen. Wir unterscheiden dann noch die Ovo-Lacto-Vegetarier, die Fleisch und Fisch weglassen, wohl aber Eier, Milch und Milchprodukte wie Käse, Joghurt, Schlagobers etc. verzehren. Bei Ovo-Vegetariern sind die Eier am Speiseplan, aber keine Milch und daraus hergestellte Produkte, und bei den Lacto-Vegetariern ist es umgekehrt, sie verzichten auf die Eier, essen aber Käse und andere Milchprodukte. Ovo stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie ovum → Ei und Lacto heißt Lac, Lactis → Milch.

Für unsere vegetarische Woche habe ich mir gedacht, dass wir Eier, Milch und Milchprodukte auf den Tisch stellen, weil das für’s Erste einfacher ist. Ich bin schon stolz auf dich, wenn du in dieser Woche deinen Fleisch-, Wurst- und Fischkonsum auf Null stellst, obwohl der kommende Mittwoch der Aschermittwoch ist. Das wäre echt toll!!

Menüplan für die vegetarische Woche 

Zum Frühstück und / oder Abendessen ist jeden Tag erlaubt: Butter, Käse, Topfen und diverse Aufstriche aus Milchprodukten. Gerne genieße auch noch ein Ei in all seinen köstlichen Formen dazu. Das alles essen Vegetarier*innen, du musst natürlich nicht. Du isst zum Frühstück lieber dein Müsli? Passt ebenso!! In der vegetarischen Küche ist echt sehr vieles erlaubt.

Rezepte für die vegetarische Woche

Montag

Vorspeise oder abends: Erbsen-Minze-Suppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Mittags: Nudeln mit Paradeis-Artischocken-Pesto; hier gehts zum Rezept …  Buchweizen-Nudeln mit Paradeis-Artischocken-Pesto, low-carb und weizenfrei  … du kannst gerne die „normalen“ Nudeln aus Hartweizengrieß oder Vollkorn verwenden, je nach deinem Geschmack.

Dienstag

Vorspeise oder abends: Toskanische Bohnensuppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Das Mittagsgericht findest du hier:

Kürbis-Kartoffel-Gröstl

Kürbisgröstl mit Spiegelei qu3q

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 1 kg Butternuss- oder Hokkaido-Kürbis, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 3 mittlere, festkochende Erdäpfel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 mittlere Süßkartoffeln, in mundgerechte Würfel geschnitten
  • 1 große Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • 150 – 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 TL Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • Kürbiskernöl und Kürbiskerne, Thymianzweige oder sonstiges Grün zur Garnierung
  • 4 Eier, oder wie viele du eben haben möchtest
  • Butter oder Öl zum Herausbraten

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Olivenöl in einer großen Pfanne heiß werden lassen. Den gepressten Knoblauch dazugeben, kurz anrösten. Die Erdäpfel beigeben und 5 Minuten anbraten, danach mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen. Den Kürbis und die Süßkartoffeln beigeben und mitköcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Eventuell ein bisserl Gemüsebrühe zugießen. Achtung! Immer wieder den Kürbis und die Süßkartoffeln probieren, denn sie sollten nicht zerfallen und zu matschig werden.

In einer extra Pfanne die Eier zu Spiegeleier braten, auf das Gröstl legen und mit Kürbiskernöl und -kernen garniert servieren. Dazu passt grüner Salat.

Mittwoch

Vorspeise oder abends: Rhonensüppchen mit Kren; hier gehts zum Rezept …  Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Mittags: Bulgur mit Oliven & Mandeln; hier gehts zum Rezept … Vegane Weihnacht – so einfach geht’s

Donnerstag

Vorspeise oder abends: Kohlrabisüppchen mit Zimt & Schwarzkümmel, hier gehts zum Rezept … Vegetarisch / vegan auf die Schnelle – Kohlrabigemüse als Süppchen

Das Mittagsgericht findest du hier:

Karottenragout mit Reis

Karottenragout qu4q

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 750 g Karotten, geschält, in 4 – 5 cm lange Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 40 g Butter
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 150 g Creme fraîche
  • 1 EL Mehl
  • 1 Bund Petersilie, gewaschen und in kleine Stücke zerzupft
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker
  • 200 g Reis
  • ½ Zwiebel, gespickt mit Nelken
  • 1 Lorbeerblatt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Reis in einem Sieb waschen. Einen Topf mit der doppelten Reismenge an Wasser füllen und zum Kochen bringen. Reis beigeben, mit der Zwiebelhälfte und dem Lorbeerblatt mischen und je nach Reisart (10, 20 oder 30 Minuten) kochen.

Für das Karottenragout: Die Butter in einem großen Topf heiß werden lassen, Zwiebeln und Karottenstücke dazugeben und unter Rühren andünsten. Die Hälfte der Gemüsebrühe zugießen und das Ganze 10 – 15 Minuten lang garen.

Creme fraîche unterrühren und weitere 5 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Mehl mit der restlichen Gemüsebrühe glatt rühren und zum Sud geben, damit sich dieser gut bindet. Zum Schluss noch die Petersilie untermengen und mit dem gekochten Reis servieren. Dazu passt hervorragend eine Schüssel mit Blattsalaten.

Freitag

Vorspeise oder abends: Paradeis-Johannisbeer-Cremesuppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Das Hauptspeisenrezept findest du hier:

Erdäpfel-Lauch-Auflauf

Erlauch_7078

Was wir für 4 Personen brauchen 

  • ca. 1 kg vorwiegend festkochende Erdäpfel, geschält, in 8 mm dicke Scheiben geschnitten
  • 300 g Lauch, geputzt, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 8 EL Schlagobers
  • 200 g Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl für die Auflaufform
  • 2 EL Petersilie, gehackt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Erdäpfel in Wasser ca. 10 Minuten kochen, sodass sie gerade noch ein bisserl fest sind, abgießen und beiseite stellen. Den Lauch in einem anderen Topf ca. 7 Minuten garen und abgießen. Das Backrohr auf „Grillen“ vorheizen.

Eine große Auflaufform (ca. 20 – 23 cm) mit Olivenöl einfetten. Zuerst die Erdäpfelscheiben als unterste Lage einschichten, dann den Lauch darüber verteilen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Petersilie, der Hälfte des Parmesans und dem Schlagobers übergießen. Bei Bedarf nochmals salzen und pfeffern. Zum Schluß noch mit einer Lage Erdäpfel belegen und den restlichen Parmesan darüber streuen. Ins Rohr stellen und ca. 7 – 10 Minuten überbacken. Die Seitenränder sollen „blubbern“. Wenn noch Petersilie übrig ist, diese zur Garnierung verwenden. Dazu passt hervorragend eine Schüssel grüner Salat.

Jetzt gehts ans Einkaufen

Das wird uns mittlerweile leicht gemacht, da die EU ein Label für vegetarische Lebensmittel eingeführt hat. Achte auf die folgende Kennzeichnung und du bist sicher!

Label vegetarisch 2

Damit die Vorbereitungen für die vegetarische Woche noch einfacher sind, habe ich dir eine Einkaufsliste zusammengestellt. Ich habe die Mengenangaben ausgespart, denn ich kaufe immer nach Gefühl und a bisserl mehr 😛  Du kannst gerne die Mengen von den Rezepten in der Liste einfügen und los gehts auf den Bauernmarkt oder ins Bio-Reformhaus oder in den Bio-Supermarkt.

EINKAUFSLISTE vegetarische Woche

 

Mein Gesundheitstipp für dich 

♦ Falls du bis jetzt noch nicht auf Fleisch und Wurst verzichten konntest, probiere diese Woche und koche meine Rezepte nach.

♦ Behalte noch Milch und Milchprodukte, wie Butter oder Schlagobers, auf deinem Speiseplan. Es ist leichter, wenn du kleine Schritte zum Ziel nimmst.

♦ Ich habe versucht, solche Gerichte auszusuchen, zu denen Fleisch und Fisch passen. Mir ist klar, dass viele von euch und so vielleicht auch du, eine Familie zu versorgen haben, die wollen oft anders als du willst ;-P

♦ Ich liebe ein Suppengericht abends, nach meinem Sport. Daher sind die Suppengerichte mit “Vorspeise oder abends“ betitelt.

♦ Du isst am Abend gerne ein Brot mit Käse? Für diese Woche ist das alles erlaubt, Hauptsache vegetarisch 🙂 

Für das Essen am Wochenende der vegetarischen Woche werde ich noch extra einen Blogpost schreiben. Dieser kommt mit nächstem Freitag, damit du dann wieder genug Zeit hast, einkaufen zu gehen und dich darauf vorzubereiten. Für jetzt aber …


Viel Erfolg bei der Umsetzung und Freude beim Entdecken deiner neuen Kräfte und Energien, wenn du deine 1. Herausforderung 2020 meisterst!!

Deine Martina


Mein Zaubertrank: Kräuter-Aufguss

Servus! Ich freu mich, dass du wieder dabei bist.

Aller guten Dinge sind drei!!! So sollte es für diesen „verzauberten“ Blogpost über meinen Tee-Zauber eigentlich heißen. Wobei „verzaubert“ nicht gerade ideal ist. „Verhext“ würde da schon eher passen. Denn dieser Artikel über meine selbst kreierten Teesorten kommt nun bereits das dritte Mal zur Veröffentlichung und vielleicht bist du eine / einer von denen, die das mitbekommen haben… Das tut mir leid!! Aber all meine Versuche perfekt zu sein, scheitern hie und da an meiner Menschlichkeit ;-P und die Technik ist dann zu herausfordernd für mich.

Weil die Abende hierzulande doch noch kalt sind und eine gute, heiße Tasse Tee am Nachmittag oder Abend genossen, perfekt in den Feber passen, möchte ich dich daher heute in die geheimnisvolle Welt der Teekräuter entführen. Außerdem ist In dieser Woche unser 2. Mondfastentag, am Sonntag, dem 9. Feber und wenn du nicht „nur“ Wasser zu dir nehmen möchtest, dann passt ein kurz aufgegossener Tee sehr gut für einen erfolgreichen Fastentag!!

Eine Tasse heißen Tee genießen, ist ein stiller Zauber, den ich mir in der hektischen Zeit leider zu wenig oft leiste.

Wie ist das bei dir? Bist du Kaffee- oder Teeliebhaber*in? Seit dem ich zurück denken kann, ist eine Tasse Schwarztee mit Milch, jetzt Pflanzendrink, mein Morgenritual. Kaffee habe ich in meinem ganzen Leben nur einmal probiert. Er schmeckt und riecht mir einfach zu stark. Dafür kann ich mich an den verschiedensten Teesorten nicht satt trinken.

Tee_6426

Und wenn frau der österreichischen Geschichte glauben schenken möchte, dann ist die Kaffeetradition genauso alt bzw. jung, wie die Teetradition. Jedoch ist Ersteres hierzulande viel populärer. Jung deshalb, weil erst mit Anfang des 18. Jahrhunderts der Tee über England und Spanien den Weg zu uns gefunden hat. Damals waren vor allem in Adelskreisen der Frühstückstee oder die exklusiven Teegesellschaften an Sonntagen bekannt. Das normale Volk, zu dem ich mich zähle ;-P , mochte Schwarztee, oft gemischt mit Schnaps. Daraus wurde unsere österreichische Spezialität, wer kennt ihn nicht, den Jagatee.

TEE_9700.jpg

Die einstige Droge, respektive Arznei, wie Tee ebenfalls bezeichnet wird, galt bereits vor 5.000 Jahren in China als wirkungsvoll und heilsam. Mittlerweile ist es bei uns im Westen angekommen, dass Tee (eine gute) Wirkung zeigt, sogar in der Schulmedizin. Tee als Heilmittel, Tee als Droge, Tee als Genussmittel.

Seit dem ich einen Garten habe und darin Kräuter finde, kreiere ich mir meine eigenen Teesorten, je nach meinem Geschmack und Vorfinden der Pflanzen. Und ganz ehrlich, die meisten Kräuter wachsen vor jeder Tür, auch vor deiner Haustür. 🙂

Ich weiß, du kennst die Kamille, die Pfefferminze und vielleicht auch noch die Hagebutte, alles fein zerkleinert in Teebeuteln. DAS ist aber für mich schon seit Jahrzehnten kein Tee mehr! Und vor allem ist es kein Genuss. Ich möchte dir meine Lieblingsteerezepte anvertrauen, ganz im Sinne von einer Kräuterhexe zur anderen …

 

Fühlt-sich-gut-an-Tee

 

Tee_6364

Was ist drinnen im Tee? 

  • Rosenblütenblätter, getrocknet
  • Ringelblumenblütenblätter, getrocknet
  • Apfelminze, getrocknet
  • Hopfenblüten, getrocknet
  • Hanfblätter, getrocknet

Wie wirkt der Tee?

Durch den Hopfen ist der Teeaufguss eher bitter und hilft dir deinen Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Die Rosenblütenblätter wirken leicht entzündungshemmend. Ich liebe diesen Tee am Nachmittag oder frühen Abend, wenn ich meinem Körper nach einem langen, stressigen Tag noch etwas Gutes tun möchte. Einen Teelöffel mit abgekochtem Wasser aufgießen und 3 bis maximal 5 Minuten ziehen lassen. Zuckerfrei genießen!!

 

Wohlig-und-warm-Tee

 

Tee_6368

Was ist drinnen im Tee?

  • Erdbeerblätter, getrocknet
  • Brennnesselblätter, getrocknet
  • Apfelminze, getrocknet
  • Hanfblätter, getrocknet
  • Sonnblumenblätter, getrocknet
  • Gänseblümchen, getrocknet
  • Zitronenmelisse, getrocknet

Wie wirkt der Tee?

Die Brennnessel und die Erdbeerblätter wirken auf das Blut reinigend und auf deinen Magen-Darm-Trakt beruhigend. In der Kombination mit all den anderen tollen Zutaten, ist dieser Tee aber für jede/n zu jeder Zeit ein Hochgenuss! Einen Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und nach 3 bis 5 Minuten abgießen. Zuckerfrei genießen.

 

Erinnerung-an-den-Duft-des-Sommers-Tee

 

Tee_6373

Was ist drinnen im Tee?

  • Pfefferminze, getrocknet
  • Lavendelblüten, getrocknet

 

Wie wirkt der Tee?

Das ist eine meiner neuen Kreationen und mein Weihnachtsgeschenk für meine Familie gewesen.

Die Lavendelblüte kommt bei mir eigentlich alljährlich in den Kasten, um dort gut zu verduften :-). Aber ich habe diese Kombination in der Therme Bad Blumau im Feber kennengelernt und natürlich heuer gleich selbst ausprobiert. Für mich ist wichtig, dass nicht zu viel Lavendel drinnen ist, denn sonst ist er mir zu lieblich! Diese Verbindung aus dem kühlen Pfefferminzgeschmack und dem sonnig-warmen Lavendelaroma ist echt toll!! Er wirkt demnach kühlend (Pfefferminze) und gleichzeitig beruhigt er und gleicht Stress aus, weil der Lavendel mitspielt. Einen Schuss Zitronensaft hinein, mehr braucht es nicht. Mein Geheimtipp für Teegenießer!!

 

Guten-Morgen-mit-viel-Kraft-Tee

 

Tee_6379

Was ist drinnen im Tee?

  • Schafgarbe, getrocknet
  • Hanfblätter, getrocknet
  • Gundelrebe, getrocknet
  • Birkenblätter, getrocknet
  • Gänseblümchen, getrocknet

Wie wirkt der Tee?

Die Schafgarbe wirkt laut Sebastian Kneipp krampflösend, bei Appetitlosigkeit und bei vielen „Frauenbeschwerden“. Die Gundelrebe weist viele Gerbstoffe auf, die Giftstoffe in deinem Körper binden und ausscheiden. Die Birkenblätter wirken leicht harntreibend. Daher ist dieser Tee der ideale Starter für deinen Tag, wenn er kalt und bis spät abends geht und an dem du dich fit und tatkräftig fühlen möchtest. Ich bin nach einem Tässchen innerlich gestärkt. Einen Teelöffel mit heißem Wasser übergießen und nach 5 bis maximal 10 Minuten abseihen. Trinke diese Kombi nicht zu spät am Abend, denn die Birke lässt dich sonst zu oft die Toilette besuchen …

 

Mein Gesundheitstipp für dich 

Tee ist ein Genussmittel – trinke es eben so!! Vor dem Sport verzichte auf eine Tasse Tee, weil viele Pflanzenstoffe harntreibend sind und das willst du beim Sport auf keinen Fall. Die richtige Temperatur beim Tee kochen ist zu beachten: wie ich bereits im Sommer bei meinem Eisteerezeptblog Grüntee-Birne geschrieben habe, braucht der grüne Tee Wasser von max. 75 – 80° C, halbfermentierte Tees (Oolongs) brauchen heißes, aber nicht kochendes Wasser von 90° C, Schwarztee braucht jedoch seine 100° C, erst dann entfaltet er sein volles Aroma. Kräutertees, wie ich sie dir in diesem Blogpost gerade schmackhaft gemacht habe, überbrühe mit heißem Wasser, d.h. nach dem Kochen den Deckel des Teekochers aufmachen und kurz ausrauchen lassen. Dann die Teedroge übergießen.

Teewasser darf nur kurz aufkochen – 4 bis 5 Sekunden, es verliert sonst zu viel Sauerstoff und schmeckt nicht so bekömmlich.

Als Faustregel gilt 12 Gramm Tee auf einen Liter Wasser. Für einen Muntermacher brauchst du mehr an Teedroge, als für ein beruhigendes Tässchen Tee am Abend.

Die Ziehzeit ist für die Wirkung des Tees entscheidend: kurz gezogen – 2 Minuten – putscht auf, weil das gesamte Koffein (Teein) gelöst ist. Aminosäuren und bittere Catechine werden erst allmählich, nach bzw. bei 5 Minuten, ins Wasser übertreten und der Tee wirkt dabei dämpfend und (!) antioxidativ!! 

Du trinkst Tee zum Fastentag, dann wirklich nur unter 1 Minute ziehen lassen, gerade für ein bisserl Geschmack.

Die Qualität des Wassers spielt natürlich ebenso eine entscheidende Rolle: perfekt ist frisches, weiches Wasser mit einem neutralen ph-Wert von 7.

Die Pflanzenteile brauchen Platz, um im Wasser zu schwimmen. Alles was zu eng ist (Sieb, Tee-Eier, Sackerl)  verhindern den optimalen Übertritt der Aromen. Also lose in eine Kanne oder ins Heferl geben. 

Was darf sonst noch rein? Zucker, Honig?  Da ist dein Lebensstil gefragt. Ich brauche keines von beiden. Milch, Zitrone, Schnaps? Ich liebe die Zitrone im Kräutertee. Milch gehört für mich unbedingt in den Schwarztee!! Schnaps hab ich bis jetzt auch noch nicht gebraucht ;-P …

Du willst Müll vermeiden und achtsam auch in der Küche sein? Dann verwende lose Teekräuter mehr als nur einmal. Lass sie in der Kanne und gieße sie noch ein weiteres Mal auf, das Aroma des Tees hält 2 bis 3 Aufgüsse aus.

 

Teetasse.jpg


Viel Zeit für eine genussvolle Tasse Tee im neuen Jahr wünscht dir

deine Martina


Vegetarisch / vegan auf die Schnelle – Kohlrabigemüse als Süppchen

Hey. Schön, dass du dabei bist.

Ich habe für die kommenden Monate kulinarische und life-style-Experimente im Wochentakt angesetzt. 6 Experimente für ein erfolgreiches Jahr 2020 – hast du diesen Blogpost gelesen? Machst du mit? Nach einigen Anfragen von meinen Leser*innen, die um nachkochbare 😛 Ideen gebeten hatten, habe ich ihnen versprochen, sie mit tollen und einfachen vegetarischen Rezepten zu versorgen. Und da sieben Rezepte für einen Blogpost ein bisserl viel sind, beginne ich heute schon mit einem vegetarischen Rezept, welches gerade jetzt saisonal und regional ist.

Bio-Kohlrabis sind den ganzen Winter über sogar am Bauernmarkt in deiner Nähe erhältlich. Außerdem sind sie relativ günstig im Preis und unverpackt, d. h. deine Küche ist „zero waste„. Da ich ohne jegliche künstliche Aromen koche, ist es ein „clean eating„-Rezept noch obendrauf!!

Keine Sorge, ich werde alles nochmals mit Einkaufsliste und Menüplan für die vegetarische Kochwoche kurz vor Start posten. Dann hast du alles auf einen Blick und sparst Zeit und Mühe beim Einkaufen. Aber für heute wird’s einmal ein wärmendes Süppchen sein. Gut als Vorspeise, perfekt als leichtes Abendessen mit einem Butterbrot (von smart bread 🙂 )dazu. Trotz wenig Eigengeschmack kann dieses hellgrüne Gemüse zu einer wahren Kulinarik-Attraktion werden, wenn ihm Zimt zugefügt wird, der noch zusätzlich wärmt …

 

Kohlrabicremesuppe mit gebratenem Zwiebel und Schwarzkümmel

 

Krabisup_7018

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 1 großen Kohlrabi mit den knackigen Stängeln & Blättern (ca. 700g), geschält und in 1 cm große Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält & gehackt
  • 1 Zimtstange
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Schlagobers, wenn es für dich unbedingt sein muss, sonst wahlweise Hafer-Cuisine

Für die Garnitur

  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Schwarzkümmel, angeröstet

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und Kohlrabi mit der Zimtstange ungefähr 5 Minuten anbraten. Das Gemüse soll weich werden.

Dann 1 Liter Wasser zugießen, alles zum Kochen bringen und 15 Minuten weich köcheln.

Inzwischen die Garnitur vorbereiten. Dabei die Zwiebelringe in Öl etwa 7 Minuten anschwitzen, bis sie glasig und weich sind. Danach die Hitze erhöhen und die Zwiebelringe bräunen lassen – Vorsicht; nicht übersehen! In einer anderen kleinen Pfanne mit dickem Boden, den Schwarzkümmel anrösten, damit dieser seine Schärfe ein bisserl verliert.

Die Suppe inklusive der Zimtstange oder so viel wie du davon haben möchtest (ich nehme ½ Zimtstange), mit einem Mixstab oder in einer Küchenmaschine sehr fein pürieren. Wenn dir die Suppe zu dick ist, etwas Wasser zugießen. Ist sie dir zu dünn, dann mit aufgeschlagenem Schlagobers oder mit etwas Mehl stäuben, bis es deine gewünschte Konsistenz aufweist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe in Schalen schöpfen und jeweils mit der Zwiebel-Schwarzkümmel-Mischung garnieren und sofort servieren.

Krabisup_7013

Mein Gesundheitstipp für dich

Ersetzt du den Schlagobers durch Hafer-Cuisine, wird das Gedicht, ähh Gericht sogar vegan. Aber fürs Erste kannst du stolz auf dich sein, wenn du eine ganze Woche ohne Fleisch und Wurstwaren überleben kannst. Die Zahlen für Österreich sagen nämlich, dass Anzahl der Vegetarier*innen (ca. 765.000) in den letzten 10 Jahren ziemlich konstant geblieben ist, d. h. die Österreicher*innen sind dem Fleischkonsum treu geblieben. Dabei könnten wir gerade durch diesen Fleischverzicht enorm viel für unsere Gesundheit, für unsere Fitness und für unseren Planeten machen!! 


Einen guten, vegetarischen Appetit wünscht dir

Martina


6 Experimente für ein erfolgreiches 2020

Hi! Schön, dass du im neuen Jahr wieder mit dabei bist.

Wie sieht es bei dir und deinen Neujahrsvorsätzen aus? Seit dem 1.1. wieder einige über Bord geworfen bzw. verändert, für unbrauchbar oder unmachbar deklariert? So geht es vielen!! Mir auch hin und wieder, aber deshalb warte ich mit meinen großartigen Ideen aus der Silvesternacht, schlafe noch ein, zwei Nächte drüber und fixiere meine Neujahrsvorsätze erst mit 4. oder 5. Jänner. Dann ist nämlich mein Geburtstag und ich bin ein Jahr weiser geworden 😛 und weiß, was ich schaffen kann oder eben nicht. Und außerdem ist das verklärte Gefühl von „Neubeginn und alles wird anders“ in logisches Denken übergegangen. Was bleibt ist der Gedanke von:

Was kann ich schaffen? Was will ich schaffen? Was muss ich schaffen? 

2020 – die Zahl alleine ist schon toll und so habe ich für mich entschieden, dass 2020 ein tolles, erfolgreiches, friedvolles und freudvolles Jahr sein wird. Nicht nur für mich, sondern ebenfalls für all jene in meinem Umfeld, denen ich dabei helfen kann. Mit Umfeld meine ich ebenso dich!

Ich möchte dich motivieren mit mir folgende Experimente zu machen:

 

 

Ich werde in jedem Monat einen dieser Vorsätze als einwöchige Herausforderung für mich und, wenn du willst, auch für dich posten.

Hast du Lust

♣ eine Woche vegetarisch

♣ eine Woche vegan

♣ eine Woche getreidefrei

♣ eine Woche zuckerfrei zu leben

♣ eine Woche mehr als 8 Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen und

♣ eine Woche oder überhaupt das Jahr 2020 achtsam mit deinen Worten umgehend zu leben?

Bist du dabei???

 

1. Neujahrsvorsatz 2020:

Label vegetarisch 2

Das Label VEGETARISCH

Ich werde meinen vegetarischen Lebensstil auf jeden Fall beibehalten bzw. noch mehr in die Richtung vegan und noch wichtiger in Richtung getreidefrei ausbauen … Um dich zu begeistern, werde ich die letzte Feberwoche als „vegetarische Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, sodass wir gemeinsam diese Tage meistern – für dich und deine Fitness!

 

2. Neujahrsvorsatz 2020:

Screenshot 2020-01-03 18.51.12

Das Label VEGAN

Ich werde versuchen mehrere Tage in der Woche vegan zu leben, nicht nur bei Lebensmitteln, sondern auch meinen Konsum von Produkten, die aus Tieren ent- bzw. bestehen – Lederschuhe, Ledertaschen etc. – zu minimieren … Um dich dafür zu begeistern, werde ich die letzte Märzwoche als „vegane Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, sodass wir diese Tage erfolgreich meistern – für dich und deine Fitness! In diese Zeit fällt unsere christlich-traditionelle Fastenzeit hinein – das ist ideal!!

 

3. Neujahrsvorsatz 2020:

Screenshot 2020-01-03 18.59.30.png

Das Label GLUTENFREI

Ich werde definitiv auf Weizen verzichten, möchte aber ebenfalls anderes Getreide, wie Dinkel, Roggen, Gerste, Einkorn, Emmer und Grünkern meiden. Denn nicht das Gluten ist das Böse, sondern das Amylopektin A. Wenn du meine zwei Blogposts „Weizenwampe“ gelesen hast, kennst dich da eh schon ein bisserl aus. Um dich zu begeistern, werde ich die letzte Aprilwoche als „getreidefreie Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, damit wir diese Tage erfolgreich meistern.

 

4. Neujahrsvorsatz 2020:

Screenshot 2020-01-03 18.59.55

Das Label ZUCKERFREI

Ich verzichte bereits auf den „normalen“ Industriezucker, nehme anstelle dessen Zuckerersatzstoffe wie Kokosblüten- oder Birkenzucker, Agavendicksaft oder Dattelsirup. Wenn du meine „clean-eating“-Rezepte bereits nachgekocht hast, kennst du alle diese Begriffe. Aber ich werde versuchen, diese immer mehr und mehr zu reduzieren. Um dich zu begeistern, werde ich die letzte Maiwoche als „zuckerfreie Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, damit wir das gemeinsam erfolgreich meistern.

 

5. Neujahrsvorsatz 2020:

Emoji Schlafen

Emoji Schlafen

Meine, vielleicht auch deine, aktuelle Schlafkrise sieht dramatisch aus. Vor Mitternacht ist nicht ins Bett zu kommen, weil einfach zu viel zu tun ist. Dass dann das Aufstehen am nächsten Tag ein bisserl schwer fällt und alles mit einer gewissen Trägheit zu meistern ist, bis ich abends wieder auf vollen Touren laufe, muss geändert werden. Daher ist meine große Herausforderung für diesen Punkt, vor 22 Uhr ins Bett zu gehen bzw. mehr als 8 Stunden Schlaf pro Nacht zu erhalten. Um dich zu begeistern, werde ich einige Inputs über die richtige Schlafhygiene, über die Profiteure unserer Schlafkrise und über unsere Träume schreiben. Schlaf ist das optimale Mittel, um deine sportliche Leistung evident zu steigern!!

 

6. und wichtigster Neujahrsvorsatz 2020:

Emoji gewaltfreie Kommunikation 2

Emoji gewaltfreie Kommunikation 

Mein ganz großes Ziel ist in diesem Jahr eine gewaltfreie Kommunikation. In stressigen Zeiten, wenn alles innerhalb der gleichen Frist gemacht werden sollte, wenn Arbeit bereits gestern erledigt hätte werden sollen, bin ich leicht dazu geneigt, mich „verbal abzureagieren“. Es hilft aber nicht beim wirklichen Problem, wie du vielleicht selbst miterlebst. Um dich zu begeistern, werde ich einige Gedanken zu dieser Art von Kommunikation – auch im Sport – posten.

 

Mitmachen und mitfühlen

Wenn du das schaffst und mit mir durchziehst, verspreche ich dir, einige Wow-Effekte in deinem Alltag zu erleben :-), nicht nur auf physischer, sondern ebenso auf psychischer und mentaler Ebene und dann kommt vieles andere wie von selbst. 🙂

… und zum Schluss noch ein ganz herzliches Dankeschön ♥ für all die lieben Geschenke von euch zu Weihnachten und die Glückwünsche an meinem Geburtstag!! Ich hab mich riesig gefreut!!


Sei dabei. Lass uns gemeinsam die Herausforderungen für ein nachhaltiges, fittes und gesundes 2020 annehmen,

deine Martina


Kohlsicherer Detox-Saft

Hey! Schön, dass du wieder dabei bist.

Ich hoffe, du hattest wunderbare Weihnachten und du konntest im Kreise deiner Lieben erholsame Tage verbringen. Wahrscheinlich waren deine Feiertage mit ausreichenden Schlemmereien verbunden, so wie bei mir. Es gehört dazu, dass frau an Festen wie Weihnachten sich auch kulinarisch verwöhnt bzw. verwöhnen lässt. Wichtig ist dann aber, dass du deinem Körper wieder mal eine Pause gönnst und ihm mit Detox-Nahrungsmitteln einen Gesundheitskick verpasst.

Gerade zum Jahresende ist es sinnvoll, noch Ballast aus deinem Körper zu entfernen, damit dein neues Jahr fit und vital beginnen kann. Ich habe mir dazu heute einen grünen, kohlsicheren Detox-Saft gemacht. Nein, keinen Smoothie, sondern Wirsingkohl und Birne als Ganzes in den Entsafter geben und „nur“ den Saft genießen.  Das ist eine sensationelle Vitamin-C und E-Bombe, wie du wahrscheinlich noch von meinem Blogpost über mein Superfood Wirsing weißt.

Der Saft ist im Handumdrehen mit einem Entsafter selbst gepresst. Ich verwende einen HUROM Slow Juicer (keine Werbung), mit dem ich sehr zufrieden bin.

 

Wirsingkohl-Birnen-Saft

 

BIRNEKOHL_6705.jpeg

Was wir für 2 Gläser à 250 ml brauchen

  • 8 bis 10 große Blätter Wirsing, gewaschen, eng zusammen gerollt oder in Streifen geschnitten
  • 1 große Birne, gewaschen, in Spalten geschnitten, mit Schale & Kernen, ohne Strunk

 

Wie ich es mache und in 5 Minuten servierfertig bin 

Den Wirsing in den Entsafter geben, danach die Birne. Ich lasse das Pressgut ein zweites Mal durchlaufen, damit ich ja alle tollen Nährstoffe erhalte. Dann in Gläser füllen und langsam genießen. Ganz unter dem Motto: Slow Food!!

Bei diesem Saft wird der scharfe Wirsinggeschmack durch die süße Birne völlig neutralisiert und kann für „vehemente Kohlverweigerer“ 😛 eine gute Alternative sein.

 

Mein Gesundheitstipp für dich

Wenn du Wirsing, Kohl, Kraut etc. nicht auf deinen täglichen Speiseplan bringen kannst, versuche es mit Säften aus diesem regionalen und saisonalen Superfood. Sie sind die wahren Lebensmittel – die Mittel zum Leben. Versuche noch in diesem Jahr einen Vitamin- und Detox-Kick für dich!! Obendrauf ist dieser Saft ein clean-eating Rezept und zero waste. Das Pressgut geht auf den Kompost und ist im nächsten Jahr Erde für den neuen Wirsinganbau  🙂

Nachhaltigkeit pur, für ein wunderbares Neues Jahr!

Ach ja, der schwarze Strohhalm ist aus Glas – bitte ausprobieren und ebenfalls hier an deine Umwelt denken …

 


Lass noch alles, was du nicht brauchst, im alten Jahr zurück.

Dies wünscht dir, deine Martina


Vegane Weihnacht – so einfach geht’s

Hey. Schön, dass du wieder hier dabei bist.

Bist du ebenfalls im Weihnachtsendspurt und hast noch einige Sachen auf deiner To-do-Liste? Am Tag vor Weihnachten geh ich immer noch einmal auf unseren Bauernmarkt, um die Lebensmittel für den Heiligen Abend so frisch wie möglich zu besorgen. Frisch gekocht, mit regionalen und saisonalen Nahrungsmitteln, ist für mich das A & O für (m)ein gesundes und fittes Leben und natürlich auch für meine Familie und für meine Gäste.

Apropos Gäste: heutzutage gibt es überall ein oder zwei vegetarische oder sogar vegane Gäste in der Runde. Die Alles-Fresser reduzieren sich sogar in Österreich 🙂 Und so werde ich immer wieder gerade vor Festen gefragt, was ich denn so auf den Tisch zaubere. In den letzten Wochen habe ich dir viele vegane Weihnachtsrezepte vorgestellt. Von den vier verschiedenen Suppen, dem Curry-Kraut-Salat bis zu dem veganen Nicecream als süßen Abschluss. Es fehlt also noch ein veganer Hauptgang, den ich dir heute serviere.

All meine Rezepte sind einfach zu kochen, gelingen immer und brauchen nicht stundenlanges Stehen in der Küche. Das heutige Pilaw, ein ursprünglich orientalisches Reisgericht, koche ich sehr gerne mit Buchweizen-Bulgur. Das winterliche Gemüse ist heute der Fenchel. Bulgur gibt es seit einiger Zeit ebenfalls in der getreide- und glutenfreien Variante mit Buchweizen – für mich daher ein MUSS. Da es in unserem Lande immer mehr Menschen mit Glutenunverträglichkeit gibt, ist es vielleicht auch für dich ein neues Gericht.

Bulgur-Pilaw mit Orange

 

Bulgur_6687

 

Was wir für 4 Portionen als Hauptgericht brauchen

  • 300 g Buchweizen-Bulgur (aus dem Reformhaus, ich kaufe es im Bioherz in Andritz)
  • 2 rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 mittelgroße Fenchelknollen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • Schale von 2 BIO-Orangen, abgerieben oder mit dem Zestenreißer in dünne Streifen abgeschnitten
  • Saft von 2 BIO-Orangen, mit
  • Wasser auf 600 ml aufgefüllt
  • je 1 Hand voll grüne und schwarze Oliven
  • 1 kleine Hand voll Mandeln, gesalzen, geröstet und in Stifte geschnitten
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • glatte Petersilie, grob gehackt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Die Fenchelknollen vierteln bzw. achteln, aber nicht ganz durchschneiden, sondern nur bis zum Strunk, diesen entfernen. Dann den Fenchel in sehr dünne Scheiben schneiden.  Je dünner die Scheiben, desto rascher ist dieser gar gebraten und du sparst Zeit und Energie 🙂

Die Zwiebelringe und den Fenchel 10 Minuten in Öl anbraten, bis sich beides mit einer Messerspitze einstechen lässt. Den Buchweizen-Bulgur mit der Orangenschalen- und Orangensaft-Wasser-Mischung einrühren.

Alles aufkochen, die Hitze reduzieren und zugedeckt circa 15 Minuten ziehen lassen. Der Buchweizen-Bulgur soll gut aufgequollen sein und noch einen weichen Biss haben.

Mandelstifte in einer kleinen Pfanne mit dickem Boden ohne Öl anrösten und leicht salzen, dann unter die Gemüse-Bulgur-Mischung rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren die gehackte Petersilie darüber streuen.

Bulgur_6682

Dieses Gericht ist fein und sehr lecker, ganz ohne Fleisch! Als veganer Hauptgang ideal für Weihnachten. Sind da aber Fleischliebhaber ebenfalls am Tisch, dann einfach einen Fisch, einen Truthahn oder sonst etwas Fleischiges 😛 dazu servieren, damit alle am Weihnachtsabend glücklich sind. Ich bin’s mit veganer und vegetarischer Kost. Für meinen Sohn, der extra aus Spanien über Weihnachten „nach Hause“ kommt, muss ein Fleisch dabei sein. Er, als werdender Basketballprofi, will auf Fleisch noch nicht verzichten …

Eine große Schüssel grüner Blattsalate und ein Gläschen kühlen Weißwein und der Heilige Abend kann in vollen Zügen genossen werden.


Für einen stressfreien UND frisch gekochten, veganen Weihnachtsabend viel Erfolg,

deine Martina

 


Auf die Plätzchen, fertig, Weihnachten!

Hey, du! Schön, dass du wieder mit dabei bist.

Heute ist der 3. Adventsonntag und der Trubel auf den diversen Adventmärkten spitzt sich zu! Hast du dich heuer schon auf einem Adventmarkt in der Kälte getummelt und die vielen Verlockungen gesehen? Ich bin da immer ziemlich zaghaft unterwegs. Vor allem was das Trinken und Essen auf diesen Adventmärkten betrifft. 2 Tassen Glühwein genossen und am nächsten Tag ist dir ein brummender Schädel sicher 😛

Gluehwein_6574

Daher ziehe ich es vor, Punsch, Glühwein & Co. selbst zu machen, Gäste zu mir nach Hause einzuladen und mit ihnen eine ruhige, aber gute Zeit zu verbringen. Wie du rasch und trotzdem ohne Hexerei sensationelle kulinarische Adventmarkt-Genüsse auf deinen Tisch zauberst, verrate ich dir heute. Die Rezepte sind teilweise vegan, Rohkost, getreidefrei und frei von Zucker – clean-eating ist auch zur Adventzeit möglich!!

 

 Glühwein, beerenstark & selbstgemacht 

 

Gluehwein_6594

Was wir für 1 Liter Glühwein brauchen

  • 500 ml Rotwein
  • 150 ml Früchtetee, Teessackerl oder lose 🙂
  • 3 – 4 EL Agavendicksaft oder150 g Zucker optional
  • 1 Zimtstange
  • 3 Gewürznelken
  • 250 g Beerenmix, tiefgekühlt, vom letzten Sommer (Erd-, Him-, Heidel-, Brombeeren), was immer du in deinem Tiefkühler noch findest 🙂

Wie ich es mache und in 20 Minuten servierfertig bin

Früchtetee für 10 Minuten in kaltem Wasser ansetzen, dann aufkochen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Anschließend in einen großen Topf abseihen. Rotwein, Zucker, Zimt und Nelken dazugeben und nochmals aufkochen und ca. 3 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Beeren leicht antauen und in den Glühwein geben. Auch diese noch kurz ziehen lassen, damit sie das Aroma annehmen.

Die Zimtstange und die Nelken rausfischen – der Rest kann in vollen Zügen genossen werden. In gläserne Heferln füllen, damit die Beeren zur Geltung kommen.

Dieser Glühwein wird das i-Tüpfchen auf deinem Weihnachts-i werden, du wirst sehen. Alle meine Gäste waren hochauf begeistert von den Beeren, die mit ihrer leicht säuerlichen Note die Süße des Glühweins auffangen. Hmmm, lecker!

 

Kinderpunsch – absolut natürlich 

 

Gluehwein_6620jpg

Was wir für 1 Liter alkoholfreien Punsch brauchen

  • 750 ml Apfelsaft, vom Bauernmarkt in der Pfandflasche
  • 250 ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 2 Bio-Orangen, ausgepresst
  • 2 Bio-Zitronen, ausgepresst
  • 2 TL Agavendicksaft oder etwas Zucker, optional für die ganz Süßen
  • Orangen- und / oder Zitronenscheiben zum Garnieren

Wie ich es mache und in 5 Minuten servierfertig bin 

Apfelsaft und Wasser mit Zimtstange erhitzen, nicht kochen. 2 bis 3 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Orangen und Zitronen pressen und den Saft hinzugießen. Mit Agavendicksaft oder Zucker abschmecken und in Tassen füllen und warm genießen.

Dieser selbstgemachte Kinderpunsch ist nicht nur super schnell zubereitet, sondern ist ebenfalls eine tolle Alternative zu all dem chemischen Zeugs, das es auf den Adventmärkten so gibt. Bei allen Kinderfesten im Kindergarten und in der Schule meiner Kinder war mein Punsch der warme Liebling aller Kinder!!

 

Paleo-Nussecken – getreidefrei

Nusseck_6636.jpg

 

Was wir für ein halbes Backblech / ca. 30 Stück brauchen

  • 2 Eier
  • 25 g Vollrohrzucker (15 g / 10 g)
  • 180 g Mandeln, gerieben
  • 1 TL Backpulver
  • 60 vegane Butter (50 g / 10 g)
  • 1 EL Kokosblütensirup oder Ahornsirup
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • 100 g Haselnüsse, gehackt
  • 100 g Walnüsse, gehackt
  • 100 g Nobelbitterkuvertüre 70%

Wie ich es mache und in ca. 40 Minuten fertig bin

Backrohr auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Hasel- und Walnusskerne zerhacken. Ob du dies mit der Hand oder ganz kurz in einem Blender machst, bleibt dir überlassen. Gib acht, dass die Nüsse nicht zu fein vermahlen werden, sie sollten für ein knackiges Topping groß genug bleiben.

Von den 60 g Butter, 50 g in eine Schüssel geben und schaumig aufschlagen. Von den 25 g Vollrohrzucker, 15 g dazu gießen, ebenfalls die 2 Eier beimengen und alles nochmals mit dem Handmixer aufschlagen. Geriebene Mandeln mit Backpulver mischen und unterrühren.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in einer Größe von 20 x 30 cm verstreichen. Das nimmt in etwa die Hälfte eines normalen Backblechs ein.

Die restlichen 10 g Butter mit den restlichen 10 g Zucker, Kokosblütensirup und Zimt in einem kleinen Topf erhitzen und rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Die gehackten Nusskerne ebenfalls in den Topf geben und gut mit der glatten Masse verrühren.

Die noch warme Nussmasse auf dem Teigboden gleichmäßig verstreichen. Ab in den Backofen: auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.

Währenddessen die Kuvertüre in einer kleinen Metallschüssel über Wasserdampf schmelzen. Die Nussecken aus dem Backrohr nehmen, kurz abkühlen lassen, aber noch warm in Dreiecke schneiden. Ob groß oder klein, das ist deinem Geschmack überlassen. Die Nussecken zum Schluss noch mit der warmen Kuvertüre verzieren und vollständig auskühlen lassen. Dann erst in einer Dose verstauen oder sofort vernaschen.

 

Fruchtige Pistazien-Datteln-Kugeln – Rohkost & vegan

 

Rohkost_6562.jpg

Was wir für 20 Kugeln brauchen

  • 120 getrocknete Preiselbeeren – Cranberrys auf Neudeutsch 😛
  • 65 g Datteln ohne Kerne
  • 2 EL Kakaopulver
  • 50 g Cashewkerne
  • 50 g Pistazien
  • 40 g Agavendicksaft
  • 55 g zarte Haferflocken
  • 100 g Pistazien, gehackt für die Deko

Wie ich es mache und in 20 Minuten fertig bin (exklusive 20 Minuten Ruhezeit)

Preiselbeeren, Datteln, Kakao, Cashewkerne, Pistazien und Agavendicksaft in einen starken Mixer (Blender) geben und pürieren. Es soll ein sehr zähe und klebrige Masse entstehen.

Fertige Masse mit Haferflocken verkneten und 20 Minuten ruhen lassen, damit sich die Haferflocken gut mit der Flüssigkeit ansaugen.

Aus der Masse 20 kleine Kugeln formen. Das geht am besten mit nass-feuchten Händen, immer wieder abwaschen, damit die Kugeln auch schön kugelrund 🙂 werden.

Die gehackten Pistazien in einen kleinen, etwas höheren Teller gießen und die fertigen Fruchtkugeln darin wälzen, die Pistazienpanier festdrücken. Dann wandern die Kugeln in einen luftdicht verschlossenen Behälter und werden im Kühlschrank aufbewahrt. Vor dem Vernaschen sollten die Fruchtkugeln wieder auf Zimmertemperatur gebracht werden, denn so schmecken sie am besten.

 

 

Mein Advent-Gesundheitstipp für dich

Genieße in Maßen, d.h. eine Tasse Glühwein oder Punsch und eine Hand voll Kekse haben so viele Kalorien wie eine reguläre Mahlzeit!!  Wenn du diese Adventverlockungen zusätzlich zu dir nimmst, geh es am nächsten Tag ein bisserl gesünder an – Tipps findest du in all meinen anderen Blogposts.

 


Einen stillen Adventgruß an dich, mit viel gutem Genuss und guten Zeiten mit deinen Freund*innen,

deine Martina

 

 


Curry-Krautsalat mit Nüssen und Äpfeln! Ein perfekter Starter für dein Weihnachstsmenü

Hei! Schön, dass du wieder rein schaust.

Vor Kurzem habe ich vier verschiedene Suppen-Ideen für dein perfektes Weihnachtsmenü gepostet. Hast du sie schon alle ausprobiert und einen Sieger auserkoren, der am 24. Dezember dein Weihnachts-Menü eröffnen wird? Wenn du kein Suppenkaspar bist, dann habe ich vielleicht heute die kulinarische Eröffnung für dein Weihnachtsfest. Diese Roh-Köstlichkeit besticht mit der Komposition von Apfel und Nuss auf Kraut. Die Würze kommt von meiner eigenen Curry-Mischung, die ich immer wieder aufs Neue selbst zusammenstelle. Curry ist ja kein eigenständiges Gewürz an sich, sondern wird individuell aus bis zu 15 verschiedenen Gewürzzutaten kreiert. Aber dazu ein anderes Mal.

Kraut_curry_6202_c

Der Curry-Krautsalat mit den Erdäpfel-Sesam-Bällchen ist nicht nur für Feste perfekt, sondern auch ideal zum Mitnehmen fürs Büro bzw. zur Arbeit. Beides ist schnell zubereitet und gut zu verpacken in Gläser und Dosen. Außerdem ist es vegan und wieder einmal ein clean-eating Rezept. 

 

Veganer Curry-Krautsalat mit meiner eigenen Curry-Mischung

 

Kraut_curry_6296_b

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 1/2 Kopf Weißkraut (ca. 500 g), fein geschnitten
  • 2 Äpfel, gewaschen, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 5 EL Apfelessig
  • 5 EL Sesamöl
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 4 EL Orangensaft 
  • 6 EL Cashewkerne, geröstet und gehackt
  • 2 TL Salz, optional
  • 3 TL von meiner eigenen Curry-Mischung

 

Wie ich es mache und in 20 Minuten servierfertig bin

Das geschnittene Kraut mit einer Marinade aus dem Essig und dem Öl, dem Agavendicksaft und dem Orangensaft übergießen, mit dem Salz und deiner Curry-Mischung würzen und gut durchmengen. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen die Äpfel und die Cashewkerne vorbereiten und zum Schluss unter den Curry-Krautsalat mengen. Bei Bedarf nachsalzen und auf Teller portionieren.

Ich serviere dazu veganes Fingerfood vom Feinsten: Erdäpfel-Sesam-Bällchen, das macht das Ganze zu einer sehr feinen Vorspeise!

 

Erdäpfel-Sesam-Bällchen

 

Kraut_curry_6252_b

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 6 große, mehlige Erdäpfel, gekocht, am besten vom Vortag
  • 1/2 Bund Basilikum, gewaschen und klein geschnitten oder getrocknet
  • 1/2 Bund Petersilie, gewaschen und klein geschnitten oder getrocknet
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Erdäpfel- oder Maisstärke 
  • 100 g Sesam
  • 6 – 8 EL Olivenöl

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Wenn die Erdäpfel schon vom Vortag sind, fällt die Kochzeit weg. Sonst beträgt die Zubereitung inklusive kochen ca. 50 Minuten. Erdäpfel in Salzwasser ca. 25 Minuten weich kochen, abgießen, abkühlen und schälen. Durch die Erdäpfelpresse drücken oder mit dem Stampfer in feines Püree verwandeln. Die Kräuter, frisch oder jetzt um diese Jahreszeit auch gerne getrocknet, mit dem Püree gut vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse zu festen, etwa Wallnuss großen Bällchen formen. Das geht sehr gut mit kalten, feuchten Händen. Mach sie nicht zu groß, sie sollten mit einem Happen gegessen werden können.

In eine kleine, flache Schüssel den Sesam einstreuen und die Erdäpfelbällchen darin wälzen, sodass sie von allen Seiten her mit Sesam ummantelt sind. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Sesambällchen bei mittlerer bis starker Hitze ca. 10 Minuten von allen Seiten her anbraten. Achtung – sie verlieren doch noch immer Sesam, also nicht verzweifeln! Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm auf dem Curry-Krautsalat garniert servieren.

Nach einer Suppe, als 2. Gang oder als Starter, egal wie du den Curry-Krautsalat mit Erdäpfel-Sesam-Bällchen servierst, du und deine Gäste, ihr werdet ihn sicherlich köstlich finden.


Für einen kulinarischen Rohkost-Kick zu Weihnachten,

deine Martina


Sei kein Hohlkopf – iss ’nen Kohlkopf: 8 gute Gründe für den Wirsing-Kohl

Hej. Danke, dass du dir die Zeit nimmst und bei mir rein liest.

Heute möchte ich dich in die Welt der Vitamine und Mineralstoffe entführen, denn was ich da geerntet habe, ist ein wahres „Superfood“ – regional und saisonal noch dazu.

Jetzt in den Novembertagen ist seine Haupterntezeit. Sie beginnt aber bereits im Juli und geht bis in den Dezember hinein. Jänner und Mai sind die Nebensaison-Monate, d. h. den Kohlkopf können wir quasi fast das ganze Jahr über verspeisen. Sind diese grünen, krausen Blätter wohl wirklich so oft bei dir auf deinem Teller? Oder bist du, wie so viele, kein Morgen-, sondern ein Wirsing-Muffel?

Ich werde dir aber 8 gute Gründe nennen, warum du bei deinem nächsten Einkauf auf dem Bauernmarkt dieses Gemüse unbedingt in deinen Korb legen solltest.

Kohl_6183

Wirsing, Weiß- und Rotkohl, sie alle sind miteinander verwandt, doch der krause Bruder Wirsing ist derjenige, der als einziger die gewellten Blätter trägt und noch dazu einen lockeren, runden bis spitzen Kopf zeigt. Seine Geschmacksnote ist definitiv die würzigste, wobei seine Blätter zarter, aber trotzdem knackig sind. Die äußersten Blätter kannst du beruhigt abbrechen – dazu brauchst du kein Messer. Falls sie dir zu fasrig sind, nimm sie als Deko, in dem du sie wie einen Teller benutzt. Nüsse, Fingerfood oder sogar als Außenwand für eine tolle Blumendekoration, deine Kreativität ist hier gefragt!

Und weil du ja wissen solltest, was da auf deinem Teller ist, gebe ich dir jetzt die wichtigsten Infos zu diesem Superfood

Kohl_6042

♥ 1. guter Wirsing-Grund

Du kannst Wirsing das ganze Jahr über besorgen. Die Haupterntezeit ist von Juli bis Dezember, die Nebenerntezeit ist der Jänner und der Mai. Wir sprechen dann von Früh-, Sommer-, Herbst- oder Winter-Wirsingsorten. In den Monaten Feber, März und April können perfekt gelagerte Wirsingköpfe im Bio-Laden gekauft werden. Wenn du die Blätter kurz blanchierst, kannst du diese dann einfrieren und hast so immer eine wunderbar grüne Speise schnell zur Hand.

Wie blanchiere ich den Wirsing? Die ganzen Kohl-Blätter in reichlich kochendes Salzwasser legen, 2 – 4 Minuten kochen, mit einem Schaumlöffel rausheben, kalt abschrecken und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen – weiter verarbeiten oder, wenn er abgekühlt ist, in einer Tupperbox einfrieren.


♥ 2. guter Wirsing-Grund

Beim Wirsing kannst du wirklich alles essen! Die äußeren, dunklen Blätter kommen kleingeschnitten in Suppen und Eintöpfe. Ebenso sind sie perfekte Blätter für Rouladen oder sehr gut für sattgrünes Püree. Die zarten Blätter innen drinnen sind roh auf deinem Paleo-Frühstücksbrot oder fein geschnitten als Beigabe im Salat ein toller Tipp. Der Strunk ist köstlich, wenn du ihn blanchierst oder kurz anbrätst. Er wird dabei sehr zart.


♥ 3. guter Wirsing-Grund

Roh genossen ist der Wirsing eine wahre Vitamin Bombe: Vitamin C – bei 100 g Wirsing hast du bereits 49 mg Vitamin C zu dir genommen. Der Tagesbedarf liegt bei Frauen bei 95 mg und bei Männern bei 110 mg. Das ist demnach die Hälfte an Bedarf von deinem immunstärkenden Nährstoff.

Vitamin E steckt mit 2,5 mg in 100 g Wirsingblätter drinnen und bereits 250 g von ihm genossen decken den Tagesbedarf dieses Körperzellen schützenden Vitamins. Freie Radikale haben dann keine Chance und ein vorzeitiges Altern wird verhindert.

Außerdem enthalten sind die Vitamine A, B1, B2 & Folsäure.


♥ 4. guter Wirsing-Grund

Wirsing enthält sehr viel Chlorophyll, daher auch seine wunderbar grüne Farbenpracht. Das Chlorophyll fördert deine Blutbildung und unterstützt deine Wundheilung.


♥ 5. guter Wirsing-Grund

Durch den hohen Gehalt an Kalzium, Phosphor & Magnesium (28 mg) hilft er dir, diverse Mängel auszugleichen und sorgt für starke Knochen.

Natrium (28 mg), Kalium (230mg) und Eisen (0,4 mg) sind ebenso enthalten.


♥ 6. guter Wirsing-Grund

Im Wirsing findest du reichlich sogenannter Glucosinolate. Wenn du diese verdaust, entstehen in dir Substanzen, die nachweislich dem Karzinom (Krebs) in verschiedenen Körperbereichen entgegen kämpfen.


♥ 7. guter Wirsing-Grund

Als Paar eignet er sich mit zahlreichen regionalen Gemüsesorten, wie z. B. Erdäpfeln, Lauch und Zwiebeln, hervorragend, d. h. Abwechslung ist in deiner Küche total leicht gemacht.

Spannend werden die Zusammenkünfte aber erst richtig, wenn der Wirsing mit Zitrusschalen eine Verbindung eingeht. So verstärkt sich nämlich die leichte Zitrusnote des Kohls.

Um Blähungen vorzubeugen, wird der Wirsing mit Fenchel, Kümmel und Bockshornklee, Anis und Muskat gewürzt. Seine holzige, balsamische und warme Note intensiviert sich dadurch. Wenn du Pfeffer verwendest, kommt die typisch kräftige trigeminale Note (Trigeminus-Nerv, der für schmerzenden Geschmack zuständig ist) aller Kohlgewächse zum Vorschein. Also sparsam mit Pfeffer!!

Haselnüsse zum Wirsing verstärken die wachsig-fettigen AromenWalnüsse steigern seine bitteren und adstringierenden (zusammenziehenden) Aspekte.


♥ 8. guter Wirsing-Grund

Und zum Schluss muss ich dich noch mit den geringen Kalorien des Wirsings ködern. Auf 100 g Wirsing sind nur 25 kcal / 104 KJ enthalten. Trotzdem 3 g Eiweiß, was für Veganer*innen wichtig ist, 2,4 g Kohlenhydrate und nur 0,4 g Fett (0 Cholesterin!) Das Zusammenspiel all dieser Inhaltsstoffe ist perfekt für deine Faszien. 

Kohl_6042

Mein Gesundheitstipp für dich:

Wenn du „ewig jung“  bleiben möchtest, iss Wirsing täglich, auf Grund der antioxidativ wirkenden Inhaltsstoffe. Wenn du abnehmen möchtest, iss Wirsing täglich, auf Grund der geringen Kalorien. Wenn du gesund bleiben möchtest, iss Wirsing täglich, auf Grund seiner basischen Wirkung, die vorbeugend gegen vielerlei Arten von Karzinomen wirkt. 

Iss Wirsing täglich, weil es ein „Superfood“ ist; zero waste und clean eating noch dazu!!

 


Sei demnach kein Hohlkopf und iss ’nen Kohlkopf!

Einen gesunden guten Appetit wünscht dir

deine Martina