#4 Vollmond-Fastentag

Servus und danke für dein Reinlesen hier bei mir. Ich hoffe, dir geht es gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Morgen ist der 4. Vollmond in diesem Jahr und für mich, und wenn du willst ebenso für dich, der 4. Fastentag. Der Vollmond begünstigt unser Vorhaben und gibt uns Kraft, diesen Tag mühelos mit Nahrungskarenz oder Intervall-Fasten zu durchleben. Probier es aus beziehungsweise mach weiter so. 😛 Und genieße diesen Vollmond, denn er ist der hellste im Jahr 2020!!

Geht es dir auch so, dass du in der momentanen Quarantäne, in der wir uns alle mehr oder weniger befinden, den Weg zum Kühlschrank und zur Naschlade viel zu oft zurücklegst? So viele Nahrungsmittel hatte ich noch nie in meinen Küchenkasteln, denn ich wollte auf Nummer sicher gehen. Und jetzt lange ich halt des Öfteren zu, obwohl ich eigentlich gar keinen Hunger verspüre.

Fasttag_200408

Ich finde, dass der morgige Tag geradezu perfekt in unsere derzeitige Situation und gleichzeitig in unsere christliche Tradition der Karwoche fällt. Besser gehts echt nicht! Ich kenne viele, die in dieser Karwoche immer (ein wenig) fasten. Schon vom Aschermittwoch weg beginnt ja eigentlich unsere Fastenzeit und erstreckt sich dann 40 Tage bis zum Ostersonntag, wo das große Fest mit traditionellem Festessen den Höhepunkt findet. Jeder fastet in dieser Zeit ein bisserl anders. Ich habe von einigen von euch Emails erhalten, in denen ihr mir erzählt habt, wie ihr oder eure Familie / Kinder fastet. Hauptsächlich wird auf Fleisch verzichtet, gefolgt von Süßigkeiten und Alkohol. Du kennst sicherlich das „Auto-Fasten“, das in dieser Zeit schon seit Jahren landesweit immer wieder ausgerufen wird. Mit meinen Kindern hatte ich früher ein „Fernseh-Fasten“ und ein „Schimpfwort-Fasten“ genauso praktiziert. Es gibt viele Wege und Arten des Fastens. Jede/r soll selbst entscheiden, wobei er Verzicht üben möchte.

Fasten sollte immer freiwillig geschehen

Nur dann macht es wirklich Sinn. Während dieser Enthaltsamkeit solltest du dich besser spüren lernen, den Dialog zu deinem Inneren finden und herausfinden, was dir schadet oder was dir guttut. Vielleicht wird die eine oder andere Gewohnheit dann gleich einmal obsolet und eine neue, gesündere Lebensweise tritt ein. Vielleicht erkennst du, wie du dein Leben besser leben kannst oder wie du durch Verzicht anderen hilfst. Gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit der Corona-Krise ist ein Umdenken vielleicht der beste Weg aus dieser Krise gestärkt hervor zu gehen. Ich habe über diese Resilienz, diese Eigenschaft der physischen und psychischen Widerstandskraft, im Vorjahr einen eigenen Blogpost geschrieben. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, hier ist der Link dazu:

Resilienz!? Was bleiben lassen? Was tun?

Martina_299

In allen Weltreligionen gibt es Fastenzeiten, die immer mit einem Fest ihren Abschluss finden. So sehe auch dein monatliches Fasten an und belohne dich nach deinem Durchhalten mit etwas ganz Besonderem: ein gutes Essen, ein Stückchen deiner Lieblingsschokolade, eine pflegende Badewanne usw. Deine Belohnung ist so individuell wie dein Fasten.

Mein Gesundheitstipp für dich 

>> mach diesen einen Vollmond-Fastentag im Monat zu einem Fixpunkt in deinem Alltag

>> deine Körperzellen können auf dieses Fasten trainiert werden; sie haben ein Zellgedächtnis und arbeiten somit in der Fastenzeit effektiver und effizienter

>> Routinen sind leichter zu bewältigen

>> nimm deine Partnerin / deinen Partner zur Verstärkung mit ins Fasten-Boot

>> belohne dich nach jedem erfolgreichen Fasten

>> Fasten wirkt!!

Dein Fasten ist ein Vorgang, bei dem du dich besser kennen lernen wirst. Wie du morgen fastest, bleibt dir überlassen: Wasserfasten ist die Urform des Fastens, Intervallfasten 16 / 8 die moderne Variante. Auf alles was du morgen verzichtest, bringt dich deinem Ziel etwas näher: gesund zu werden – gesund zu bleiben <3 

Als Erinnerung: unser nächster Vollmond-Fastentag ist am Donnerstag, dem 7. Mai. Physische und psychische Vorbereitung tut immer gut!


Einen erfolgreichen Vollmond-Fastentag mit ganz viel Nähe zu dir selbst

wünscht dir

Martina

Ein Kommentar zu „#4 Vollmond-Fastentag

Kommentar verfassen