Fridays for Future! Sei du selbst die Veränderung, die du in dieser Welt haben möchtest!!

Hey! Schön, dass du wieder dabei bist.

Heute war der große „Klimatag“ auf der ganzen Welt. Warst du dabei? Auf der Straße? Schreiend und lärmend? Ich war dabei, aber als Zaungast, denn ich habe dieses Klima-Rettungs-Spektakel beobachten wollen. Das tat ich auch! Und ich bin doch enttäuscht, was ich da alles so gesehen habe …

w%wuSXKKQ2C74KSyxbhf9Q.jpg

Der Demonstrationszug hat fast ganze 40 Minuten gedauert. Junge Kinder und Jugend, älter und ebenso mein Alter waren heute mobil für das Klima der Erde. Die Straßen der Grazer Innenstadt waren dafür gesperrt. So weit, so gut.

Die Transparente waren bunt und die Sprüche recht originell:

  • „Klima retten – Kapitalismus entsorgen“
  • „Zöpferl tik tak ist die neue Taktik“
  • „go vegan“
  • „vegan for the planet“
  • „the earth is hotter than you … mit einem Bild von Leonardo Di Caprio“
  • „Vielfalt mit Biobauern“
  • „Ich bin erst 7 Jahre alt und möchte auf dieser Welt alt werden“ (gehalten von einem kleinen Buben)
  • „Ich liebe Wasser“ (gehalten von einem Kleinkind im Kinderwagen)
  • und mehr als ein Dutzend Mal „Fridays for Future“ etc.

 

Einiges erinnerte dann doch an den Grazer-Faschingsumzug: Gladiatoren im Zweispänner, von Jungs gezogen, die sich im Kampf für den Planeten verkleidet hatten ..

%ZY0o+apSEOXPC32V6eKGA.jpg

Einzelkämpfer, die ruhig und authentisch das zum Ausdruck brachten, was wichtig ist …

olfsNI1%RU6eZjb9NdohoA.jpg

Enttäuschend waren für mich die vielen DemonstrantInnen, die mit ihren ganz und gar nicht „Klima-neutralen“ Smartphones am Ohr mitmarschierten und das war ein Großteil!! Die, die rot, grüne und pinke Haare hatten, weil das Haare färben ihrer Ansicht nach toll für die Umwelt ist!? Die, die rauchend anscheinend die Emissionen nur bei den anderen sehen!? Die, die mit Hund an der Leine dabei waren, obwohl der Hund, das (!) Haustier mit dem größten biologischen Fußabdruck ist!? Ich bin sprachlos : /

Alles Sachen, die ich einfach nicht verstehe, weil sie keinen Sinn ergeben. Weil sie für das „Klima-retten“ keinen Sinn ergeben. Ich bin nicht perfekt, jedoch gehe ich jeden Tag den nachhaltigeren Weg, wo immer es möglich ist. Obwohl er schwerer ist! Auf Facebook gebe ich Tipps, wie und wo etwas nachhaltiger und umweltfreundlicher zu machen ist, bitte folge mir auch dort und mache deine Veränderung.

Hier auf diesem Blog möchte ich aber nun ein Zeichen für diesen „Klimarettungstag“ setzen, indem ich dich bitte, deine Weltverbesserung, die du heute bereits gemacht hast oder die du in den nächsten Tagen vorhast, mit uns zu teilen. Vielleicht, weil du von mir durch diese Zeilen zum „TUN“ motiviert wurdest. Jeder noch so kleine erste Schritt von dir mit Verzicht, mit Achtsamkeit, mit Ruhe und Stille ist ein Schritt in die richtige Richtung. In die Richtung einer lebenswerten Zukunft.

j+9e4WG7R0Ga7BFvPtcfrw

Und noch ein letzter Gedanke: am Ende der Demonstrantenschlange ist ein junger Mann im Rollstuhl mitgefahren – alleine, ganz alleine. Und das auf einer Veranstaltung, die besseres Leben zum Ziel hat – es stimmt mich nachdenklich. Dich auch?


Mit den Worten von Gandhi möchte ich heute schließen: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“

Mach eine, deine Veränderung,

viel Kraft dabei, deine Martina


Resümee der House Of Balance“Prevention days“ Graz

Hey! Schön, dass du reinschaust.

Am Wochenende sind die „Prevention days“, die Gesundheitsvorsorgetage im House of Balance in unserer wunderbaren Stadt Graz zu Ende gegangen. Zwei Wochen zuvor durfte ich mit meinem Faszienvortrag bereits mein Faszienwissen an Interessierte weitergeben. Aber dazu später:

IMG_2705 (2)

Die Vortragsreihe begann am Dienstag, 11. Juni, abends mit Dr. Arno Sommeregger, Arzt für Allgemeinmedizin, Vorsorge- und Orthomolekularmediziner aus Klagenfurt. Sein Thema „Warum bin ich so müde – Leben wir noch artgerecht?“ ließ uns Einblick in die wichtige Welt der Vitamine und Spurenelemente nehmen und bestätigte mir die Relevanz einer täglich ausgewogenen, regionalen und saisonalen – demnach gesunden Ernährung. Speziell natürlich im Sport, wo ich zu Hause bin, und gerade da ist im Bereich Jugendsport in Österreich, sicherlich ebenso bei unseren Nachbarn in Deutschland großer Handlungsbedarf.

Nahrungsergänzungsmitteln werden ja von uns Sportlern wie Zuckerln eingenommen – sollten aber nur gezielt und nach einem Blutcheck so verordnet werden, dass es quasi eine „Auffüll-Therapie“ ist. Ist der Speicher voll, können wir getrost ohne Mittelchen weitermachen – artgerechte Ernährung und Lebensstil vorausgesetzt.

20180830_164903 (2).jpg

Falls du zu denjenige gehörst, die Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen, beachte bitte:

  • Reinsubstanz soll es sein
  • keine Zusatzstoffe sollen reingemischt sein
  • achte auf die Qualität der Rohstoffe 
  • die Verträglichkeit ist bei jedem anders, höre dabei in dich hinein
  • keine Verunreinigung durch diverse falsche Zutaten oder Produktionsschritte
  • Dosierung (!) – auf die kommt es an

Den Beipackzettel genau durchzulesen oder in der Apotheke / Reformhaus einmal mehr nachzufragen, ist hier sicher empfehlenswert. Einen Vortrag darüber zu besuchen, ist natürlich vor dem Start in eine Vitamin- und Spurenelemente-Auffüll-Therapie optimal!

 

Am Donnerstagabend, 13. Juni ließ ich mich von Michael G. Leinter in „Die Kraft des mentalen Trainings“ entführen und war wirklich fasziniert, denn ich hatte noch nie einen Vortrag angehört, in dem, bis auf eine Folie, alles „nur“ Bilder gezeigt wurden und der Vortragende uns damit zu einem „spielerischen Lernen“ einladen wollte.

IMG_0167 (2)

Mentales Coaching verschafft Überblick, den wir in unserem stressigen Leben ab und an verlieren. Deshalb sehe ich mentales Coaching oder Training als Hilfe zur Selbsthilfe an, denn nur du kannst dein Leben selbst ändern, in dem du anfängst, das zu tun, wovon du überzeugt bist!!

 

Das Highlight dieser Präventionstage waren sicherlich die beiden Vorträge von Prof. Dr. Joseph Godges, MA, MSc. in Physikalischer Therapie, BEd. in Sportmedizin, der aus Los Angeles, USA angereist kam. Stattgefunden haben sie am Mittwoch, dem 12. und Freitag, dem 14. Juni. Der Titel seiner Vorträge: „Wie bewege ich mich richtig und beuge Schäden am Bewegungsapparat vor?“ ist hochbrisant, denn die  Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie Herz-Kreislauf- und Psychiatrische Erkrankungen zählen zu den häufigsten drei Ursachen für die Zuerkennung einer Invaliditäts- bzw. Berufsunfähigkeitspension in Österreich und sicherlich in so ziemlich jedem unserer Europäischen Nachbarländer. Spannend waren seine manuellen Eingriffe gleich während des Vortrages an Personen im Publikum und die damit verbundenen „live“ Erfahrungsberichte der Therapierten. : ) 

IMG_0374 (2)

Die fünf Grundprinzipien, die bei einer Bewegung ausschlaggebend sind, laut Godges:

  • kritische Elemente, die in jeder Bewegung auftreten können
  • häufige Bewegungsfehler, die wir irgendwann in unserem Leben falsch eingelernt haben
  • die dazugehörigen körperlichen Beeinträchtigungen
  • die daraus entstehenden Übungen zur Behandlung der körperlichen Beeinträchtigungen
  • sowie zum Schluss natürlich die Übungen für die Umerziehung oder Ausbildung für eine korrekte Bewegungsausführung 

Während dieser Woche konnten noch viele andere sehr interessante Workshops und Schnupperstunden erlebt werden – z. B.: Alles zur Ayurveda Marma Therapie, Shiatsu und Do-In, Einführung in die bunte Welt des Taiji und Qigong, Kinesiologisches Tapen, sowie die faszinierende Faszientherapie des Rolfings.

Wie schon oben erwähnt, durfte ebenso ich, als Faszientrainerin im House of Balance meinen Vortrag „Faszien – die Alleskönner“ am Samstag, dem 25. Mai, zum Besten geben und hatte eine ausschließliche Damenrunde zu betreuen. Viele interessante Fragen wurden aufgeworfen – ich hatte Zeit alle zu beantworten. Ich bot einen aktiven Vormittag, bei dem die Damen gleich während meiner Informationsveranstaltung ein kleines, aber feines Faszientraining absolvieren konnten. Wir hatten dazu das typische Faszienwerkzeug wie die Hartschaumrolle, diverse Bälle und natürlich unseren Körper griffbereit und konnten somit ebenfalls die 12 Übungen der Faszientransformation der Shaolin-Formel am eigenen Leib ausführen und spüren. Hochmotivierte Damen schrieben sich gleich im Anschluss in meinen Kurs ein – ich bin seitdem ihr persönlicher Faszien-Bewegungscoach, bedanke mich für dieses Vertrauen und freue mich auf die kommenden Wochen des gemeinsamen Trainings!!

IMG_0256 (2)

Das House of Balance gibt es am Hauptplatz in Graz : ), in der Schweiz in Zürich – Glattbrugg & in Bad Zurzach, in Spanien in Malaga & Marbella und in den USA, in Santa Barbara, CA. Wenn ihr dort seid – reinschauen, es lohnt sich!

www.https://houseofbalance.life/

In diesem Sinne wünsche ich dir, wo immer du auch gerade bist, einige interessante Inputs und eventuell Ideen, wie du dein Leben in die richtige Richtung steuern kannst – mit genügend Vitaminen und Spurenelementen, mit mentaler Stärke und der richtigen, artgerechten Bewegung : ) …


Get all in one mit mir und g´sunde Grüße

deine Martina

 


Wärmend scharfe Radieschensuppe mit Brunnenkresse

Meine Lieben! Schön, dass ihr da seid.

Es ist Ende Mai und der Frühling will nicht wirklich ins Land ziehen. Es regnet fast jeden Tag und die Sonne wärmt mich noch nicht so, wie ich es gerne hätte. Geht es euch genau so? Könnt ihr den Sommer auch kaum erwarten? Für alle, die sich daher von innen her wärmen möchten, habe ich heute die perfekte Suppe gekocht und möchte sie euch wärmstens empfehlen. : )

Die Senföle im Radieschen machen putzmunter und wärmen. Der Vitamin-C-Gehalt in der Brunnenkresse übertrifft so ziemlich alles: 100 g Brunnenkresse deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen, daher die Blättchen nicht kochen, denn Vitamin C wird ab 60 C° zerstört. Dadurch ist dieses Gericht eine tolles „Faszien-Food, denn Vitamin C ist für straffe Faszien unumgänglich! Mineralstoffe (Eisen, Jod Phosphor, Kalzium), Bitter- und Gerbstoffe, der sekundäre Pflanzeninhaltsstoff Aucubin, sowie Saponine sind weitere Highlights in diesem Kraut. Alles in allem: perfekt gegen die Frühjahrsmüdigkeit und zum Aufwärmen und Heiß werden, bevor noch der Sommer kommt…

Radieschensuppe

Was wir dazu brauchen:

  • 2 Bund Radieschen, gewaschen und grob zerkleinert
  • 1 große Zwiebel oder 3 Schalotten, geschält und gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Buchweizenmehl
  • 3/4 l Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Brunnenkresse, zerkleinert
  • 100 g Frischkäse / für Vegane einfach Nussmus verwenden
  • Salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • Blüten und Blätter zur Garnierung
IMG_2182 (2)

Mein BIO-Radieschen aus dem eigenen Garten – ohne Spritzmittel, ohne Düngemittel, einfach nur BIO!! Aber halt mit Ecken und Kanten  : )

 

Wie ich es mache: Die Radieschenknollen von den Blättern schneiden, einige kleine hellgrüne Blätter beiseite legen. Radieschen und Zwiebel in heißem Öl glasig dünsten, das dauert ca. 5 Minuten. Mit Buchweizenmehl bestäuben, einige Male umrühren und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Aufkochen und 10 Minuten leicht köcheln / garen lassen.

IMG_2172

Radieschen und Zwiebel gewürfelt in heißem Olivenöl glasig dünsten

Inzwischen die beiseite gelegten Radieschenblätter und die Brunnenkresse waschen, trocken tupfen und zerkleinern. Die Suppe pürieren, mit den zerkleinerten Blättchen und dem Frischkäse nochmals warm machen – nicht kochen (!) –  salzen und pfeffern. Mit rosa-lila Blüten (ich habe eine Schnittlauchblüte genommen) und mit Brunnenkresse garnieren. Servieren und einen Löffel voller Wärme und guter Vitamine zu euch nehmen. Hmmm!


Einen lieben Gruß aus dem verregneten Graz

eure Martina


Osterfest – für mich immer mit Tradition verbunden

Meine Lieben! Das Osterfest steht vor der Tür. Und bei all diesen traditionellen Festen schwelge ich immer in Erinnerungen, wie es früher einmal war. Geht es euch genau so?

Als meine Kinder klein bzw. jünger waren, bemühte ich mich besonders in der Fastenzeit vor Ostern auf Diverses zu verzichten. Und zu Ostern gab es all das, was eben so dazu gehört: Karsamstags-Osterspeisensegnung, anschließende Osterjause mit Kren und Osterpinze, Auferstehungsgottesdienst mitten in der Nacht, gefärbte Ostereier und viel Schokolade am Ostersonntag in den vielen kleinen Osternesterln versteckt…

Was ist geblieben, nachdem meine Kinder, 19- und 16-jährig, nicht mehr an den Osterhasen glauben?

Ich bemühe mich oft verzweifelt an Altbewährtes festzuhalten und doch wird jedes Osterfest immer mehr anders. Der Osterschinken wird, wie schon in den vergangenen Jahren, durch Kichererbsen-Hummus ersetzt, die Weizen-Osterpinze wird durch das Paleo Bärlauch SMART BREAD heuer zum ersten Mal getauscht. Die gute „alte“ Schokolade darf bleiben, so auch das Eier färben. Heuer aber einmal anders, nämlich mit Blau-Holz aus unserem Bioherz-Reformhaus in Andritz.

Ebenso Premiere ist, dass mein Sohn seine Freundin mit nach Hause zur Osterjause und Osterfeier mitbringen wird, die dieses Osterfest somit ganz speziell werden lässt. Ebenso ein Pflichttermin ist die „Fleischweihe“ am Fuße des Kalvarienberges, da der Besuch am Kalvarienbergfriedhof bei meinem Beni gerade an diesen Tagen ein MUSS für mich ist.

Und bevor ich nun in die letzten, doch mit ein bisserl Stress versetzten, Vorbereitungen eintauche, noch einmal kurze Stille und Blick auf die Gegenwart, auf das Hier und Jetzt. Veränderung ist Leben – leben ist Veränderung!

In diesem Sinne euch allen ein gesegnetes und fröhliches Osterfest, wie auch immer ihr es heuer feiern werdet…


dies wünscht euch eure Martina


Shaolin-Faszientraining Bewegung 6

Meine Lieben!

Schön, dass ihr wieder da seid und euch wieder mit mir strecken und recken wollt, so wie wir das früher als Kinder immer gerne gemacht haben. Ich vergessen das ab und zu früh morgens im Bett, wenn mein Sonnenwecker mich wach kitzelt. Wie sieht eure Morgenroutine im aus? Vielleicht könnt ihr diese Shaolin Bewegungen in euren täglichen Ablauf integrieren. Einen Versuch ist es allemal Wert!!

Mit der 6. Bewegung ist das halbe Dutzend voll und ihr habt für das nächste halbe Jahr ein wunderbares Training (Bewegung 1 bis 6) zur Hand. Wer hier wirklich täglich, es muss nicht in der Früh sein, oder wenigstens 5-mal pro Woche dran bleibt, wird in einem halben Jahr unglaubliche Veränderungen an seinem Körper spüren, ja sogar sehen. Und nicht nur sie selber. Nein, auch die Mitwelt, wenn sie achtsam ist, wird die positive physische Entwicklung bemerken. 😉

Beginn: „Krallen zeigen und Flügeln ausbreiten“

Chu Zhao Liang Chi Shi

  • Beide Beine stehen hüftbreit entspannt auf dem Boden, Zehenspitzen zeigen nach vorne.
  • Die Handflächen berühren sich in der Höhe des Herz-Chakras (Brustbein) – so als würdest du beten, nur schauen die Fingerspitzen nach vorne, beide Daumen ruhen sanft auf den Zeigefingern.
  • Beide Ellenbogen sind angehoben und etwa in der gleichen Höhe. Nicht fallen lassen, aber auf keinen Fall die Schultern nach oben ziehen. Sei einfach in einer angespannten Entspannung.
  • Atme nun ein – vollkommen und ziehe die Schulterblätter nach hinten zusammen, so weit du kannst.
  • Deine Hände werden dabei an deinen Körper gezogen und deine Handballen öffnen sich leicht.
IMG_9221.jpg

Ende der Einatmung Bewegung 6: Hände sind über die Schultern zum Brustbein gezogen.

  • Atme nun aus – vollkommen und lass nun deine Hände, respektive deine Finger, deine Ellenbogen und Schultern nach vorne ziehen, du brauchst keine exakte Streckung nach vorne, sondern nur soweit, als ob du noch einen kleine Baum umarmen könntest.
  • Beide Beine bleiben immer in gestreckter Haltung.
IMG_9218

Ende der Ausatmung Bewegung 6: Hände sind über die Fingerspitzen parallel nach vorne gezogen worden – lass beide Ellenbogen gebeugt.

Mache diese Übung für den Anfang 7-mal.

Der MeisterInnenweg besteht in 7 mal 7 dieser wunderbaren Bewegung, die im gesamten Kopf-, Nacken-, Schulter-, Rücken- und Brustkorbbereich deine Faszien in die richtige Länge zieht.

Die Rückenmuskulatur wird dabei gekräftigt und entspannt, Versteifungen im oberen Rücken gelöst und Cluster-Kopfschmerzen können reduziert werden.

(Quelle: Die Shaolin Formel, R. Egger) 

Mein VHS-Kurs neigt sich dem Ende zu und wir schließen am Freitag, den 26. April, mit einem kleinen Abschiedstrank. Aber ich beginne am 10. Mai einen neuen Faszienkurs im House of Balance in Graz. Ich freue mich auf alle, die mich auf dem gemeinsamen Weg der Veränderung begleiten möchten…


In eine entspannte, aber doch geistig fitte Kar- und Ferienwoche,

mit viel Zeit zum Üben

eure Martina


Was haben Faszien mit Frauengesundheit zu tun… ? – Faszien-Vortrag im EKIZ Graz

Mit Freude gebe ich den Kooperations-Vortrag mit dem Eltern-Kind-Zentrum in Graz bekannt!

Am Freitag, dem 19. Oktober 2018

Wann: 17.30 bis 19.30 Uhr

Wo: EKIZ (Eltern-Kind-Zentrum)  Petersgasse 44 / a  8010 Graz

Faszien umgeben unseren Körper wie ein Taucheranzug – von Kopf bis Fuß.
Damit gibt es viele Ansatzpunkte, wie wir dieses Netzwerk bewegen und in seine ursprüngliche Form ziehen können. Durch die zahlreichen Nervenendigungen in diesem Bindegewebe sind Verklebungen für etliche Schmerzen verantwortlich.

In diesem Impuls-Vortrag, der sich speziell an Frauen (jung und alt, schwanger oder nicht schwanger) richtet, lernen Sie alles Wichtige über unser Faszien-Kostüm und wie die westliche und östliche Sichtweise auf das Bewegen und Trainieren dieses „Sinnesorgans“ ist, d. h. es kommt nicht nur die Faszien-Rolle zum Einsatz, sondern ebenso die Shaolin-Formel aus dem Qi-Gong.

Ein gutes Bindegewebe ist nicht nur schön, sondern auch gesund!

Im November wird es einen 4-wöchigen Faszien-Kurs zum Probieren in den Räumlichkeiten des EKIZ geben.

JUNI2012 001

Wie bei dieser Zitrone, so auch bei uns Menschen. Das Faszienkonstrukt durchzieht den gesamten (Frucht-)Körper…


Anmeldung unter: martina.bacher003@gmail.com

oder

+43(0)676/ 888 12229

Ich freue mich auf Ihr / dein Kommen und aktives Mitmachen,

eure Martina