Zuckerfrei und vegan: faire Weihnachten

Vegane Weihnachten!

Servus! Noch einmal vor Weihnachten möchte ich dich mit zuckerfrei und vegan – faire Weihnachten mit Kopf und Seele erreichen. Nicht nur fair, sondern ebenso fröhliche Weihnachten sollst du haben! Ich möchte mit diesen wunderbaren Pralinen dir eine superfeine Idee geben, deine Lieben und deine Gäste gesund und köstlich zu beschenken. Es braucht schon ein wenig Zeit und Fingerspitzengefühl, aber an Weihnachten sollten wir beides zur Verfügung haben. 🙂

Springe zu Rezept
Zuckerfrei und vegan - faire Weihnachten für dich

Nachdem ich als impfstofffreie Gesunde ja in Österreich per Verordnung in kein Geschäft gehen darf, um meine Weihnachtseinkäufe zu tätigen, werde ich Selbstgemachtes verschenken! Das ist sogar sinnvoller und nachhaltiger. Daher möchte ich dir dieses vegane und zuckerfreie Pralinen-Rezept ans Herz legen. Denn vielleicht bringt es dich beim Kneten der Rohnen-Dattel-Masse, Formen und Rollen in Kakao & Co. in die Ruhe und damit in (d)eine Selbstreflexion und du kannst nachdenken, ob das was gerade passiert, wirklich mit Weihnachten zu tun hat. Und ob du ein Teil von dem sein möchtest?

Meine Dattel-Pralinen, die ich bereits verschenkt habe, sind geschmacklich immer gut angekommen. Niemand in meiner Freundesrunde ist draufgekommen, dass in der süßen Leckerei eine Rohne versteckt ist. Der süßliche Geschmack der Rohne unterstreicht wunderbar das Aroma der Datteln. Die Kombination ist herrlich! Sagst du aber im Vorfeld, dass du Gemüse in die Pralinen mit verarbeitet hast, sind die Kommentare auf keinen Fall mehr Wert frei. Probiere es aus! Mach die Probe auf’s Exempel und berichte mir darüber …

Zuckerfrei und vegan – faire Weihnachten

Zuckerfreie, glutenfreie & vegane Schokopralinen

Wenn du nicht nur fröhliche, sondern ebenfalls g’sunde Weihnachten erleben möchtest, dann solltest du bei deinen Weihnachtsbäckereien auf Zucker und Getreide, respektive den Weizen verzichten. Das heißt, lass die „normalen“ Keks die anderen essen und bleibe über die Feiertagsschlemmereien im grünen Blutzuckerbereich. Wenn ich so sehe, was die Leute momentan alles posten, was sie essen, dann wundert es mich nicht, dass in einer Woche drauf die Zahl der Neujahrsvorsätze wieder ins Unermessliche steigen. 😛 Gute Vorsätze für’s Neue Jahr gibt es immer und sie sind auch gut, aber es sollten dann doch nicht andauernd die Gleichen sein!

Vegane & zuckerfreie Dattelpralinen

Vegane & zuckerfreie Dattel-Pralinen

takecarekomplementaer
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Österreich
Portionen 30 Pralinen

Equipment

  • Kochtopf
  • Hochleistungsmixer (Blender)
  • Gemüsehobel
  • 3 kleine Salatschüsserln
  • ca. 35 Papierförmchen

Zutaten
  

  • 100 g Bio-Datteln 1 Stunde in Wasser eingeweicht
  • 100 g Bio-Nussmix (Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse)
  • 4 EL Bio-Kakao entölt
  • 1 mittlere Bio-Rohne geschält, gekocht, geraspelt

Für die Hülle

  • 5 EL Bio-Mandelsplitter oder -stifte
  • 5 EL Bio-Kokosflocken
  • 5 EL Bio-Kakaopulver

Anleitungen
 

  • Datteln in ein Gefäß geben und in kaltem Wasser ca. 1 Stunde einweichen.
  • Rohne in einen Topf geben und zu ⅔ mit Wasser auffüllen. Bei mittlerer Hitze weich kochen (ca. 20 bis 30 Minuten). Kurz abkühlen. Fein raspeln.
  • Nussmix, eingeweichte Datteln und die geraspelte Rohne in einem Hochleistungsmixer gut pürieren, bis eine grobe, homogene Masse entsteht. Falls es zu trocken ist, das Einweichwasser der Datteln kleinweise zugießen. 10 Minuten rasten lassen.
  • In der Zwischenzeit in kleine Salatschüsserln jeweils die Mandelsplitter, die Kokosraspeln und den Kakao vorbereiten.
  • Die kühle Dattel-Rohnen-Masse mit feucht-kalten Händen zu kleinen Kugeln formen und jeweils in der Hülle schwenken, bis sie rundherum voll überzogen sind.
  • Die fertigen Pralinen auf ein flaches Teller setzen und im Kühlschrank etwas ruhen lassen.
  • Vor dem Servieren in Papierförmchen platzieren und anrichten.
  • Ergibt je nach Pralinengröße 25 bis 35 Stück.
Keyword getreidefrei, glutenfrei, vegan, Weihnachtsbäckerei, zuckerfrei

Welche Hülle darf’s denn sein?

Ich finde, dass das Auge immer mitessen sollte und daher sind verschiedene Überzüge um eine Praline besonders nett anzuschauen. Für dieses clean-eating Schokopralinen-Rezept habe ich mich für drei verschiedene Hüllen entschieden, damit ich für alle Geschmäcker etwas dabei habe. Zum ersten sind es Mandelblättchen, die ich einfach mit den Händen zerbrochen habe. Für alle Schokoladentiger, nehme ich den normale, entölten Kakao. Achte hierbei, dass es ein ungezuckerter Kakao ist. Das Aroma ist viel feiner und edler. Und als ganz hellen Hingucker habe ich die Kokosraspeln genommen, die das ganze noch süßer machen. Du kannst bei dieser Weihnachtsbäckerei deine Kreativität spielen lassen und deine Dattel-Pralinen in andere Streuseln wälzen. Da fällt mir sofort die Pistazie ein. Das wäre eine schöne grüne Abwechslung. Angedacht hatte ich auch einen Rosenzucker oder Lavendelzucker. Natürlich mit dem gesunden Erythrit-Staubzucker. Ich glaube, das muss bis nächste Weihnachten warten …

Wenn ich dich für die Rohnen-Dattel-Pralinen nicht begeistern kann, dann biete ich dir die Weihnachtskekse, die ich vor zwei Jahren gepostet habe nochmals an: Auf die Plätzchen, fertig, Weihnachten! ist ebenso mit Nüssen und dem oben beschriebenen Pistazien als Rohkost-Kugeln ein wunderbares Dessert am Weihnachtsabend. Dazu passt mein Punsch, für Kinder und mein Glühwein, für Erwachsene hervorragend. Lass es dir schmecken!! 🙂

Zuckerfrei und vegan: Dattel-Pralinen

Und vergiss bei all dem Trubel nicht, auch selbst mal eine kleine Verschnaufpause zu machen und dir ein g’sundes Pralinchen in den Mund zu stecken. Nur du bist für dich und dein frohes Weihnachtsfest verantwortlich. Umgib dich in den kommenden Tagen ausschließlich mit Menschen, die dir gut tun und die dir positiv gestimmt sind. Ich verabschiede mich in die Weihnachtsferien und werde mit meinen beiden wunderbaren Kindern und meinen lieben Eltern die Zeit ganz bestimmt, auch kulinarisch, genießen.

Ein fröhliches Fest an dich und deine Lieben!

Lass es dir auf keinen Fall nehmen…

Deine

M A R T I N A

Kommentar verfassen