Auf in ein ringelgrünes Wochenende – Löwenzahn-Smoothie

Servus! Danke, dass du wieder dabei bist. Ich freue mich über dein Reinlesen sehr. Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Wenn du trotz all der Corona-Krise den Blick auf die Natur erhalten hast, dann fällt dir bestimmt der dunkelgrüne Röhrlsalat auf, der jetzt in unseren Gärten wächst und auf jedem Bauernmarkt in deiner Umgebung angeboten wird. Für mich hängt dieses wilde Kraut mit Kindheitserinnerungen eng zusammen, denn als ich ungefähr 10 Jahre alt war, hatte meine Familie ein Wochenendhaus in Marhof bei Stainz, in der Oststeiermark. Der Bauernhof hatte ein kleines, separates Häuschen, in dem wir jedes Wochenende und den ganzen Sommer über gelebt haben. Ach, war das schön!! 🙂

Dort wurde genau um diese Jahreszeit, im März, immer schön fleißig der Röhrlsalat ausgestochen, kurz bevor er dann frisch gewaschen, mit Erdäpfeln und einem hart gekochten Ei auf unserem Tisch stand. Da waren dann die vielen tollen Vitamine drinnen, die uns gesund hielten. Wie ist das bei dir? Hast du auch ein Lieblingskraut aus deiner Kindheit? Eventuell verbunden mit deinem Lieblingsort? Hätte mir jemand damals gesagt, dass ich diesen Löwenzahn-Salat eines Tages trinken würde, hätte ich ihn wahrscheinlich für verrückt erklärt …

Und nun sage ich dir, bitte probier doch mal einen Smoothie mit Röhrlsalat! So ändern sich die Zeiten. 😛 Aber gerade jetzt, wo wir Vitamin C in hohen Dosen brauchen, ist es sinnvoll, die wilden, grünen Gemüse- und Salatsorten in einen Becher zu werfen, zu mixen und zu genießen. Perfekt, wenn du sie direkt davor aus deinem Garten ernten kannst.

Grüner Smoothie mit Löwenzahn

Röhrlsmoothie_8449

Was wir für 4 Gläser à 150 ml brauchen

  • eine Hand voll Spinat
  • eine Hand voll Röhrlsalat, aus deinem Garten oder vom Bauernmarkt
  • 3 kleine Kiwis, mit Schale, vom Bauernmarkt
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 3 Mandarinen, ohne Schale 🙂
  • 1 TL veganes Protein z.B. Reis Protein (optional)
  • eventuell Wasser zum Verdünnen

Wie ich es mache und in 10 Minuten servierfertig bin

Spinat und Röhrlsalat waschen und ein- bis zweimal durchschneiden oder reißen. Die Kiwis gut waschen, ich lass die Schale immer dran. Den Apfel waschen und vierteln, ebenso mit Schale. Die Mandarinen schälen und alles in den Blender geben, inklusive dem veganen Protein. Auf kleinster Stufe 35″ mixen. Wenn du es flüssiger haben möchtest, füge ein bisserl Wasser dazu und nochmals mixen. Alles in Gläser füllen und sofort servieren und genießen.

Ich liebe es, wenn ich die Smoothies mit Strohhalmen trinke, dieses Mal habe ich einen Bambus-Strohhalm aus Australien genommen. Ein Geschenk meiner Tochter, die gerade noch von „down under“ gut und gesund wieder in die Heimat eingereist ist. :-))

 

Mein Gesundheitstipp für dich

♥ Genieße nun täglich hochdosiert Vitamin C, welches in allen saisonalen Grüngemüse- und Salatsorten enthalten ist.

♥ Genieße es roh, damit du aus dem Vollen schöpfst.

♥ UND: bitte unterstütze unsere regionalen Bauern, die durch die Corona-Krise ebenso schwer betroffen sind, d.h. kaufe in deiner Umgebung am Bauernmarkt – heute Samsatg oder bei deinem Nahversorger. 🙂

♥ Dieser Löwenzahn-Smoothie ist zero waste und clean eating vom Feinsten!!


Lass es dir schmecken.

G’sunde Grüße, Martina


Zum Ausklang: Vegetarisches Wochenende

Servus! Danke für dein Reinschauen und deine Zeit, auch noch das Wochenende mit mir gemeinsam vegetarisch zu verbringen. Ich hoffe, es geht dir nach dieser vegetarischen Herausforderung gut, wo immer du in der Welt gerade bist. 🙂

Wie ist es dir bis jetzt mit dem Umstieg auf dein vegetarisches Leben gegangen? Gut? Oder musstest du doch oft kämpfen, mit der Versuchung, ein Wurstsemmerl 😛 zu kaufen? Da ich schon seit mehr als 7 Jahren vegetarisch / vegan lebe und diese Ernährung ebenfalls eine Zeit lang in meiner Jugend praktizierte, damals unter dem Vorwand, das Tierleid zu stoppen, ist es für mich einfach normal. Ich habe keine Gelüste mehr nach Fleisch und / oder Wurst. Es ist alles eine Gewohnheitssache, glaube mir!!

Aber nun zu meinem angekündigten Blogpost über Feinschmecker-Vegetarier, weil die Rezepte doch ein bisserl an Zeit brauchen und das unter der Woche, mit all der Arbeit und anderen Aktivitäten, nur schwer machbar ist. Die Käsespätzle waren eine der Lieblingsspeisen meiner Kinder, daher waren sie oft auf unserem Mittagstisch. Der Vogerlsalat (für meine deutschen Leser*innen – das ist Feldsalat!?!) kann als Vorspeise oder als Beilage oder als Nachtmahl hergerichtet werden; du entscheidest … Ich verwende nur getreidefreies Brot – am liebsten von SMART BREAD, aber für diese vegetarische Challenge kannst du jegliche Brotsorten nehmen.

 

Vogerlsalat mit gebratenen Pilzen

 

VogerlPilze_7101

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 250 g Vogerlsalat / Feldsalat, gewaschen
  • 250 g Pilze (Champignons oder Egerlinge), abgebürstet
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ Bio-Orange, Schale und Saft
  • 1 zimmerwarmes (!) Eigelb (sehr frisch)
  • 1 TL Senf (ich hab Feigensenf genommen)
  • 100 ml neutrales Öl (Sonnenblumen- oder Diestelöl)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Scheiben dunkles Brot (ich habe PALEO SMART BREAD Mandel genommen)
  • 2 EL Butter oder wahlweise 2 EL Olivenöl

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Den Vogerlsalat nach dem Waschen trocken schleudern. Achtung: Der Vogerlsalat braucht genug Aufmerksamkeit beim Waschen, da er mit der Wurzel geerntet wird und sich dort Sand und Erde verstecken. Entweder nimmst du sie einzeln zur Hand oder schwenkst ihn gemeinsam in einer großen Schüssel so oft mit frischem Wasser durch, bis das Wasser klar ist. Die geschnittenen Pilze sofort mit Zitronensaft vermengen.

Die Orange heiß abwaschen, abtrocknen und von einer Hälfte die Schale fein abreiben. Dann die Orange halbieren und Saft auspressen. Das Ei in Eiklar und Eigelb trennen, den Eidotter in einer Glasschüssel mit dem Orangensaft und dem Senf glatt rühren.

Dann das Öl in ein kleines Kännchen mit Schnabel füllen und anfangs tropfenweise beigeben. Immer gut mit einem kleinen Quirler unterschlagen. Wenn die Masse dicker und glänzender geworden ist, kommt das Öl in einem dünnen Strahl langsam unter die Eidottercreme. Ebenso hier ständig den Quirler verwenden. Das Ganze braucht ein bisserl Zeit, aber ist echt keine Hexerei. Zum Schluss die Orangenschale und nochmals 1 EL Orangensaft beimengen und die fertige Mayonnaise mit Salz und Pfeffer abschmecken, bei Seite stellen.

Das Schwarzbrot – PALEO SMART BREAD Mandel (ich genieße nur weizenfrei 😉 ) in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In einer kleinen Pfanne 1 EL Butter / 1 EL Öl erhitzen und die Brotwürfel darin rundum knusprig braten und auf einen Teller geben. Die übrige Butter oder das übrige Öl in der gleichen Pfanne heiß werden lassen und nun die Pilze beigeben und bei starker Hitze unter Rühren in 3 – 4 Minuten anbraten, danach mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Vogerlsalat mit der selbst gemachten Mayonnaise und den Brotwürferln mischen und auf den Tellern verteilen. Die Pilze ebenso beigeben und den Salat gleich servieren.

Nährwert 355 kcal / Portion

 

Käseflan mit Senfbirnen

 

Flan_7167

Was wir für 4 Portionen brauchen

Für die Senfbirnen:

  • 3 – 4 Birnen, gewaschen, geschält, geviertelt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL gelbe Senfsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1/8 l trockener Weißwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL scharfer Senf, Salz

für den Flan:

  • 3 Eier
  • 100 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss
  • 100 g Appenzeller, fein gerieben
  • 50 g Pecorino, fein gerieben
  • ½ EL Butter

Wie ich es mache und in 30 Minuten, exklusive 30 Minuten Backzeit, servierfertig bin

Von den Birnenvierteln das Kerngehäuse entfernen und die Spalten in feine Schnitze schneiden, gleich mit Zitronensaft vermengen.

Die Butter mit dem Zucker in einem Topf zum Schmelzen bringen und die Birnenschnitze darin bei mittlerer Hitze unter vorsichtigem Umdrehen andünsten. Die Senf- und die Koriandersamen kurz mitbraten und anschließend mit dem Wein ablöschen. Lorbeerblätter zugeben und die Birnen offen bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten weiter dünsten. Zum Schluss mit dem Senf und dem Salz abschmecken und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 150°C vorheizen  (Ober- und Unterhitze / Umluft 130°C) Für den Flan zwei Eier trennen und das dritte Ei als Ganzes zu den Eidottern zugeben. Diese Masse mit der Crème fraîche verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die beiden beiseite gestellten Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Beides, den Eischnee und den Käse, auf die Eigelbcreme geben und mit einem Schneebesen locker unterheben.

Für das Wasserbad das Wasser in einem separaten Topf heiß werden lassen und eine große Form, z. B. Lasagneform bereitstellen und mit einem Geschirrtuch auslegen. Die Flan-Förmchen mit Öl ausstreichen und die Eier-Käse-Masse in die Förmchen bis 2/3 auffüllen. Auf das Geschirrtuch in die große Form stellen und mit dem heißen Wasser umgießen, sodass die Flan-Förmchen bis zur Hälfte im Wasser stehen (Bild oben links). Das Geschirrtuch gibt den Flan-Förmchen guten Halt. Die Auflaufform in den Ofen (unterste Rille) stellen und ca. 30 Minuten stocken lassen.

Die Flan-Förmchen aus dem Ofen nehmen und 5 – 10 Minuten stehen lassen, dann mit einem Messer den Rand der Flans lösen und vorsichtig auf einen Teller stürzen. Die Lorbeerblätter aus den Senfbirnen nehmen und abschmecken und rund um die Käse-Flans servieren.

Dazu passt perfekt der Vogerlsalat oben oder eine große Schüssel grüner Blattsalate, je nach Saison.

Nährwert: 460 kcal / Portion

 

Käsespätzle

 

919C5C98-A19D-48C7-890E-D13FD88A1913_1_201_a

Was wir für 4 Portionen brauchen 

  • 500 g Mehl (ich verwende Dinkelmehl gemischt mit anderen Mehlarten z. B. Buchweizenmehl)
  • 5 – 6 Eier, je nach Größe
  • ca. 100 – 200 ml Wasser
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 2 Zwiebeln, eine davon in Würfeln, die andere in Scheiben geschnitten
  • 1 El Mehl zum Bestäuben der Zwiebelringe
  • 2 Zehen Knoblauch, gepresst
  • 150 – 200 g würzigen Käse, gerieben (Bergkäse, Emmentaler etc., nach deinen Vorlieben)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten (1 EL zur Garnierung beiseite stellen)
  • 3 – 4 EL Olivenöl oder Butter

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Grundrezept für Spätzle: Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung machen und die Eier hinein schlagen. Das Salz dazugeben. Zuerst einmal nur die Hälfte des Wassers zugießen und alles mit Hilfe eines Kochlöffels oder einer starken Küchenmaschine (ich habe eine Kitchen Aid – keine Werbung) zu einem glatten Teig verrühren. Machst du das mit einem Kochlöffel, dann ist es für heute dein Armtraining. 😛

Der Teig wird so lange geschlagen, bis er in dicken Tropfen vom Kochlöffel fällt und Blasen wirft. Bei Bedarf mit Wasser aufgießen, du hast dir ja 200 ml insgesamt zur Seite gestellt.

In einem großen Topf reichlich Wasser (ca. 4 Liter) aufkochen, Salz und einen EL Öl beigeben und mit einem Spätzlehobel / Spätzlemeister den Teig portionsweise in das kochende Wasser drücken. Wenn du diese Küchenhilfen alle nicht hast, dann einfach den Teig auf ein Brett geben und mit einer nassen Gabel kleine Spätzle ins Wasser streichen. Gabel immer wieder im Wasser befeuchten.

Wenn die Spätzle an die Wasseroberfläche kommen, sind sie fertig. Mit einem Schaumlöffel abseihen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. In eine Schüssel geben und warm halten, bis du das mit dem restlichen Teig ebenso gemacht hast.

Währenddessen in einer großen Pfanne das Öl oder die Butter heiß werden lassen. Die Zwiebelstücke darin goldbraun anbraten, danach die Spätzle und den Käse untermischen. Jetzt den Knoblauch drüber pressen und mit Schnittlauch bestreuen. Solange am Herd lassen und vorsichtig umrühren, bis der Käse völlig geschmolzen ist und Fäden zieht.

Willst du noch resche Zwiebelringe haben, dann brauchst du nochmals eine kleine Pfanne mit Öl, welches sehr heiß sein soll. Die Zwiebelringe mit Mehl bestäuben und kurz, aber sehr heiß, knusprig braun anbraten.

Käsespätzle auf einen Teller anrichten und mit den Zwiebelringen und Schnittlauch garniert servieren.

Dazu passt perfekt der Vogerlsalat oder einfach eine große Schüssel grüner Blattsalate, je nach Saison.


Jetzt bist du für das vegetarische Wochenende perfekt vorbereitet. Nun liegt es an dir, dass du es ins Tun umsetzt. Dabei wünsche ich dir gutes Gelingen und ein genussreiches Wochenende,

deine Martina


1. Ziel 2020 – eine vegetarische Woche

Halli-Hallo und ¡Hola! Schön, dass du wieder mit dabei bist und danke für deine Zeit. Ich hoffe, dir geht es gut, wo auch immer du gerade auf dieser Welt bist.

Unser erstes Wochen-Experiment steht vor der Tür und ich hoffe, dass du auch bei diesem dabei bist. Ich habe dir ja versprochen, dich durch diese vegetarische Woche zu begleiten. Das heißt, ich werde dich nun in die Welt der vegetarischen Küche und des vegetarischen Lebensstils einführen. Hast du Fragen, dann schreib mir bitte unten im Kommentar – ich werde alle Anfragen beantworten. So, jetzt gehts aber los:

Vegetarisch kochen und genießen

Wunderbar abwechslungsreich, himmlisch leicht, kunterbunt und einfach nur „guat“ 😛 – das alles is(s)t bzw. kann die vegetarische Küche! Knackige Salate, aromatisches Gemüse, sowie verschiedenste Hülsenfrüchte und kernige Nüsse stehen daher immer mehr auf den Tischen der Genießer, die sich Vegetarier nennen. In Zahlen sieht Österreich folgendermaßen aus: (Quelle: AMA Erhebung 2019)

rund 4 % sind Vegetarier

weitere 2 % Veganer

rund 16 % sind Flexitarier

Die vegetarische / vegane Kulinarik ist in den letzten 5 Jahren um je einen %-Punkt gestiegen. Das finde ich sehr schade, könnten wir alle doch durch unsere Ernährungsgewohnheiten viel für unseren Planeten tun …

Da die Zahlen der Vegetarier in den letzten Jahren ziemlich konstant geblieben ist, möchte ich mit dieser vegetarischen Experiment-Woche einige da draußen für diese Ernährung begeistern. Vielleicht bist es gerade du, die dann hier auch hängen bleibt. Ich würde mich freuen!

Was ist was?

Flexitarier sind Menschen, die nur gelegentlich Fleisch essen. Wir unterscheiden dann noch die Ovo-Lacto-Vegetarier, die Fleisch und Fisch weglassen, wohl aber Eier, Milch und Milchprodukte wie Käse, Joghurt, Schlagobers etc. verzehren. Bei Ovo-Vegetariern sind die Eier am Speiseplan, aber keine Milch und daraus hergestellte Produkte, und bei den Lacto-Vegetariern ist es umgekehrt, sie verzichten auf die Eier, essen aber Käse und andere Milchprodukte. Ovo stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie ovum → Ei und Lacto heißt Lac, Lactis → Milch.

Für unsere vegetarische Woche habe ich mir gedacht, dass wir Eier, Milch und Milchprodukte auf den Tisch stellen, weil das für’s Erste einfacher ist. Ich bin schon stolz auf dich, wenn du in dieser Woche deinen Fleisch-, Wurst- und Fischkonsum auf Null stellst, obwohl der kommende Mittwoch der Aschermittwoch ist. Das wäre echt toll!!

Menüplan für die vegetarische Woche 

Zum Frühstück und / oder Abendessen ist jeden Tag erlaubt: Butter, Käse, Topfen und diverse Aufstriche aus Milchprodukten. Gerne genieße auch noch ein Ei in all seinen köstlichen Formen dazu. Das alles essen Vegetarier*innen, du musst natürlich nicht. Du isst zum Frühstück lieber dein Müsli? Passt ebenso!! In der vegetarischen Küche ist echt sehr vieles erlaubt.

Rezepte für die vegetarische Woche

Montag

Vorspeise oder abends: Erbsen-Minze-Suppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Mittags: Nudeln mit Paradeis-Artischocken-Pesto; hier gehts zum Rezept …  Buchweizen-Nudeln mit Paradeis-Artischocken-Pesto, low-carb und weizenfrei  … du kannst gerne die „normalen“ Nudeln aus Hartweizengrieß oder Vollkorn verwenden, je nach deinem Geschmack.

Dienstag

Vorspeise oder abends: Toskanische Bohnensuppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Das Mittagsgericht findest du hier:

Kürbis-Kartoffel-Gröstl

Kürbisgröstl mit Spiegelei qu3q

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 1 kg Butternuss- oder Hokkaido-Kürbis, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 3 mittlere, festkochende Erdäpfel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 mittlere Süßkartoffeln, in mundgerechte Würfel geschnitten
  • 1 große Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • 150 – 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 TL Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • Kürbiskernöl und Kürbiskerne, Thymianzweige oder sonstiges Grün zur Garnierung
  • 4 Eier, oder wie viele du eben haben möchtest
  • Butter oder Öl zum Herausbraten

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Olivenöl in einer großen Pfanne heiß werden lassen. Den gepressten Knoblauch dazugeben, kurz anrösten. Die Erdäpfel beigeben und 5 Minuten anbraten, danach mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen. Den Kürbis und die Süßkartoffeln beigeben und mitköcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Eventuell ein bisserl Gemüsebrühe zugießen. Achtung! Immer wieder den Kürbis und die Süßkartoffeln probieren, denn sie sollten nicht zerfallen und zu matschig werden.

In einer extra Pfanne die Eier zu Spiegeleier braten, auf das Gröstl legen und mit Kürbiskernöl und -kernen garniert servieren. Dazu passt grüner Salat.

Mittwoch

Vorspeise oder abends: Rhonensüppchen mit Kren; hier gehts zum Rezept …  Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Mittags: Bulgur mit Oliven & Mandeln; hier gehts zum Rezept … Vegane Weihnacht – so einfach geht’s

Donnerstag

Vorspeise oder abends: Kohlrabisüppchen mit Zimt & Schwarzkümmel, hier gehts zum Rezept … Vegetarisch / vegan auf die Schnelle – Kohlrabigemüse als Süppchen

Das Mittagsgericht findest du hier:

Karottenragout mit Reis

Karottenragout qu4q

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 750 g Karotten, geschält, in 4 – 5 cm lange Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 40 g Butter
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 150 g Creme fraîche
  • 1 EL Mehl
  • 1 Bund Petersilie, gewaschen und in kleine Stücke zerzupft
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker
  • 200 g Reis
  • ½ Zwiebel, gespickt mit Nelken
  • 1 Lorbeerblatt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Reis in einem Sieb waschen. Einen Topf mit der doppelten Reismenge an Wasser füllen und zum Kochen bringen. Reis beigeben, mit der Zwiebelhälfte und dem Lorbeerblatt mischen und je nach Reisart (10, 20 oder 30 Minuten) kochen.

Für das Karottenragout: Die Butter in einem großen Topf heiß werden lassen, Zwiebeln und Karottenstücke dazugeben und unter Rühren andünsten. Die Hälfte der Gemüsebrühe zugießen und das Ganze 10 – 15 Minuten lang garen.

Creme fraîche unterrühren und weitere 5 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Mehl mit der restlichen Gemüsebrühe glatt rühren und zum Sud geben, damit sich dieser gut bindet. Zum Schluss noch die Petersilie untermengen und mit dem gekochten Reis servieren. Dazu passt hervorragend eine Schüssel mit Blattsalaten.

Freitag

Vorspeise oder abends: Paradeis-Johannisbeer-Cremesuppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Das Hauptspeisenrezept findest du hier:

Erdäpfel-Lauch-Auflauf

Erlauch_7078

Was wir für 4 Personen brauchen 

  • ca. 1 kg vorwiegend festkochende Erdäpfel, geschält, in 8 mm dicke Scheiben geschnitten
  • 300 g Lauch, geputzt, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 8 EL Schlagobers
  • 200 g Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl für die Auflaufform
  • 2 EL Petersilie, gehackt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Erdäpfel in Wasser ca. 10 Minuten kochen, sodass sie gerade noch ein bisserl fest sind, abgießen und beiseite stellen. Den Lauch in einem anderen Topf ca. 7 Minuten garen und abgießen. Das Backrohr auf „Grillen“ vorheizen.

Eine große Auflaufform (ca. 20 – 23 cm) mit Olivenöl einfetten. Zuerst die Erdäpfelscheiben als unterste Lage einschichten, dann den Lauch darüber verteilen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Petersilie, der Hälfte des Parmesans und dem Schlagobers übergießen. Bei Bedarf nochmals salzen und pfeffern. Zum Schluß noch mit einer Lage Erdäpfel belegen und den restlichen Parmesan darüber streuen. Ins Rohr stellen und ca. 7 – 10 Minuten überbacken. Die Seitenränder sollen „blubbern“. Wenn noch Petersilie übrig ist, diese zur Garnierung verwenden. Dazu passt hervorragend eine Schüssel grüner Salat.

Jetzt gehts ans Einkaufen

Das wird uns mittlerweile leicht gemacht, da die EU ein Label für vegetarische Lebensmittel eingeführt hat. Achte auf die folgende Kennzeichnung und du bist sicher!

Label vegetarisch 2

Damit die Vorbereitungen für die vegetarische Woche noch einfacher sind, habe ich dir eine Einkaufsliste zusammengestellt. Ich habe die Mengenangaben ausgespart, denn ich kaufe immer nach Gefühl und a bisserl mehr 😛  Du kannst gerne die Mengen von den Rezepten in der Liste einfügen und los gehts auf den Bauernmarkt oder ins Bio-Reformhaus oder in den Bio-Supermarkt.

EINKAUFSLISTE vegetarische Woche

 

Mein Gesundheitstipp für dich 

♦ Falls du bis jetzt noch nicht auf Fleisch und Wurst verzichten konntest, probiere diese Woche und koche meine Rezepte nach.

♦ Behalte noch Milch und Milchprodukte, wie Butter oder Schlagobers, auf deinem Speiseplan. Es ist leichter, wenn du kleine Schritte zum Ziel nimmst.

♦ Ich habe versucht, solche Gerichte auszusuchen, zu denen Fleisch und Fisch passen. Mir ist klar, dass viele von euch und so vielleicht auch du, eine Familie zu versorgen haben, die wollen oft anders als du willst ;-P

♦ Ich liebe ein Suppengericht abends, nach meinem Sport. Daher sind die Suppengerichte mit “Vorspeise oder abends“ betitelt.

♦ Du isst am Abend gerne ein Brot mit Käse? Für diese Woche ist das alles erlaubt, Hauptsache vegetarisch 🙂 

Für das Essen am Wochenende der vegetarischen Woche werde ich noch extra einen Blogpost schreiben. Dieser kommt mit nächstem Freitag, damit du dann wieder genug Zeit hast, einkaufen zu gehen und dich darauf vorzubereiten. Für jetzt aber …


Viel Erfolg bei der Umsetzung und Freude beim Entdecken deiner neuen Kräfte und Energien, wenn du deine 1. Herausforderung 2020 meisterst!!

Deine Martina


Vegetarisch / vegan auf die Schnelle – Kohlrabigemüse als Süppchen

Hey. Schön, dass du dabei bist.

Ich habe für die kommenden Monate kulinarische und life-style-Experimente im Wochentakt angesetzt. 6 Experimente für ein erfolgreiches Jahr 2020 – hast du diesen Blogpost gelesen? Machst du mit? Nach einigen Anfragen von meinen Leser*innen, die um nachkochbare 😛 Ideen gebeten hatten, habe ich ihnen versprochen, sie mit tollen und einfachen vegetarischen Rezepten zu versorgen. Und da sieben Rezepte für einen Blogpost ein bisserl viel sind, beginne ich heute schon mit einem vegetarischen Rezept, welches gerade jetzt saisonal und regional ist.

Bio-Kohlrabis sind den ganzen Winter über sogar am Bauernmarkt in deiner Nähe erhältlich. Außerdem sind sie relativ günstig im Preis und unverpackt, d. h. deine Küche ist „zero waste„. Da ich ohne jegliche künstliche Aromen koche, ist es ein „clean eating„-Rezept noch obendrauf!!

Keine Sorge, ich werde alles nochmals mit Einkaufsliste und Menüplan für die vegetarische Kochwoche kurz vor Start posten. Dann hast du alles auf einen Blick und sparst Zeit und Mühe beim Einkaufen. Aber für heute wird’s einmal ein wärmendes Süppchen sein. Gut als Vorspeise, perfekt als leichtes Abendessen mit einem Butterbrot (von smart bread 🙂 )dazu. Trotz wenig Eigengeschmack kann dieses hellgrüne Gemüse zu einer wahren Kulinarik-Attraktion werden, wenn ihm Zimt zugefügt wird, der noch zusätzlich wärmt …

 

Kohlrabicremesuppe mit gebratenem Zwiebel und Schwarzkümmel

 

Krabisup_7018

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 1 großen Kohlrabi mit den knackigen Stängeln & Blättern (ca. 700g), geschält und in 1 cm große Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, geschält & gehackt
  • 1 Zimtstange
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Schlagobers, wenn es für dich unbedingt sein muss, sonst wahlweise Hafer-Cuisine

Für die Garnitur

  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Schwarzkümmel, angeröstet

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und Kohlrabi mit der Zimtstange ungefähr 5 Minuten anbraten. Das Gemüse soll weich werden.

Dann 1 Liter Wasser zugießen, alles zum Kochen bringen und 15 Minuten weich köcheln.

Inzwischen die Garnitur vorbereiten. Dabei die Zwiebelringe in Öl etwa 7 Minuten anschwitzen, bis sie glasig und weich sind. Danach die Hitze erhöhen und die Zwiebelringe bräunen lassen – Vorsicht; nicht übersehen! In einer anderen kleinen Pfanne mit dickem Boden, den Schwarzkümmel anrösten, damit dieser seine Schärfe ein bisserl verliert.

Die Suppe inklusive der Zimtstange oder so viel wie du davon haben möchtest (ich nehme ½ Zimtstange), mit einem Mixstab oder in einer Küchenmaschine sehr fein pürieren. Wenn dir die Suppe zu dick ist, etwas Wasser zugießen. Ist sie dir zu dünn, dann mit aufgeschlagenem Schlagobers oder mit etwas Mehl stäuben, bis es deine gewünschte Konsistenz aufweist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe in Schalen schöpfen und jeweils mit der Zwiebel-Schwarzkümmel-Mischung garnieren und sofort servieren.

Krabisup_7013

Mein Gesundheitstipp für dich

Ersetzt du den Schlagobers durch Hafer-Cuisine, wird das Gedicht, ähh Gericht sogar vegan. Aber fürs Erste kannst du stolz auf dich sein, wenn du eine ganze Woche ohne Fleisch und Wurstwaren überleben kannst. Die Zahlen für Österreich sagen nämlich, dass Anzahl der Vegetarier*innen (ca. 765.000) in den letzten 10 Jahren ziemlich konstant geblieben ist, d. h. die Österreicher*innen sind dem Fleischkonsum treu geblieben. Dabei könnten wir gerade durch diesen Fleischverzicht enorm viel für unsere Gesundheit, für unsere Fitness und für unseren Planeten machen!! 


Einen guten, vegetarischen Appetit wünscht dir

Martina


Kohlsicherer Detox-Saft

Hey! Schön, dass du wieder dabei bist.

Ich hoffe, du hattest wunderbare Weihnachten und du konntest im Kreise deiner Lieben erholsame Tage verbringen. Wahrscheinlich waren deine Feiertage mit ausreichenden Schlemmereien verbunden, so wie bei mir. Es gehört dazu, dass frau an Festen wie Weihnachten sich auch kulinarisch verwöhnt bzw. verwöhnen lässt. Wichtig ist dann aber, dass du deinem Körper wieder mal eine Pause gönnst und ihm mit Detox-Nahrungsmitteln einen Gesundheitskick verpasst.

Gerade zum Jahresende ist es sinnvoll, noch Ballast aus deinem Körper zu entfernen, damit dein neues Jahr fit und vital beginnen kann. Ich habe mir dazu heute einen grünen, kohlsicheren Detox-Saft gemacht. Nein, keinen Smoothie, sondern Wirsingkohl und Birne als Ganzes in den Entsafter geben und „nur“ den Saft genießen.  Das ist eine sensationelle Vitamin-C und E-Bombe, wie du wahrscheinlich noch von meinem Blogpost über mein Superfood Wirsing weißt.

Der Saft ist im Handumdrehen mit einem Entsafter selbst gepresst. Ich verwende einen HUROM Slow Juicer (keine Werbung), mit dem ich sehr zufrieden bin.

 

Wirsingkohl-Birnen-Saft

 

BIRNEKOHL_6705.jpeg

Was wir für 2 Gläser à 250 ml brauchen

  • 8 bis 10 große Blätter Wirsing, gewaschen, eng zusammen gerollt oder in Streifen geschnitten
  • 1 große Birne, gewaschen, in Spalten geschnitten, mit Schale & Kernen, ohne Strunk

 

Wie ich es mache und in 5 Minuten servierfertig bin 

Den Wirsing in den Entsafter geben, danach die Birne. Ich lasse das Pressgut ein zweites Mal durchlaufen, damit ich ja alle tollen Nährstoffe erhalte. Dann in Gläser füllen und langsam genießen. Ganz unter dem Motto: Slow Food!!

Bei diesem Saft wird der scharfe Wirsinggeschmack durch die süße Birne völlig neutralisiert und kann für „vehemente Kohlverweigerer“ 😛 eine gute Alternative sein.

 

Mein Gesundheitstipp für dich

Wenn du Wirsing, Kohl, Kraut etc. nicht auf deinen täglichen Speiseplan bringen kannst, versuche es mit Säften aus diesem regionalen und saisonalen Superfood. Sie sind die wahren Lebensmittel – die Mittel zum Leben. Versuche noch in diesem Jahr einen Vitamin- und Detox-Kick für dich!! Obendrauf ist dieser Saft ein clean-eating Rezept und zero waste. Das Pressgut geht auf den Kompost und ist im nächsten Jahr Erde für den neuen Wirsinganbau  🙂

Nachhaltigkeit pur, für ein wunderbares Neues Jahr!

Ach ja, der schwarze Strohhalm ist aus Glas – bitte ausprobieren und ebenfalls hier an deine Umwelt denken …

 


Lass noch alles, was du nicht brauchst, im alten Jahr zurück.

Dies wünscht dir, deine Martina


Vegane Weihnacht – so einfach geht’s

Hey. Schön, dass du wieder hier dabei bist.

Bist du ebenfalls im Weihnachtsendspurt und hast noch einige Sachen auf deiner To-do-Liste? Am Tag vor Weihnachten geh ich immer noch einmal auf unseren Bauernmarkt, um die Lebensmittel für den Heiligen Abend so frisch wie möglich zu besorgen. Frisch gekocht, mit regionalen und saisonalen Nahrungsmitteln, ist für mich das A & O für (m)ein gesundes und fittes Leben und natürlich auch für meine Familie und für meine Gäste.

Apropos Gäste: heutzutage gibt es überall ein oder zwei vegetarische oder sogar vegane Gäste in der Runde. Die Alles-Fresser reduzieren sich sogar in Österreich 🙂 Und so werde ich immer wieder gerade vor Festen gefragt, was ich denn so auf den Tisch zaubere. In den letzten Wochen habe ich dir viele vegane Weihnachtsrezepte vorgestellt. Von den vier verschiedenen Suppen, dem Curry-Kraut-Salat bis zu dem veganen Nicecream als süßen Abschluss. Es fehlt also noch ein veganer Hauptgang, den ich dir heute serviere.

All meine Rezepte sind einfach zu kochen, gelingen immer und brauchen nicht stundenlanges Stehen in der Küche. Das heutige Pilaw, ein ursprünglich orientalisches Reisgericht, koche ich sehr gerne mit Buchweizen-Bulgur. Das winterliche Gemüse ist heute der Fenchel. Bulgur gibt es seit einiger Zeit ebenfalls in der getreide- und glutenfreien Variante mit Buchweizen – für mich daher ein MUSS. Da es in unserem Lande immer mehr Menschen mit Glutenunverträglichkeit gibt, ist es vielleicht auch für dich ein neues Gericht.

Bulgur-Pilaw mit Orange

 

Bulgur_6687

 

Was wir für 4 Portionen als Hauptgericht brauchen

  • 300 g Buchweizen-Bulgur (aus dem Reformhaus, ich kaufe es im Bioherz in Andritz)
  • 2 rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 mittelgroße Fenchelknollen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • Schale von 2 BIO-Orangen, abgerieben oder mit dem Zestenreißer in dünne Streifen abgeschnitten
  • Saft von 2 BIO-Orangen, mit
  • Wasser auf 600 ml aufgefüllt
  • je 1 Hand voll grüne und schwarze Oliven
  • 1 kleine Hand voll Mandeln, gesalzen, geröstet und in Stifte geschnitten
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • glatte Petersilie, grob gehackt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Die Fenchelknollen vierteln bzw. achteln, aber nicht ganz durchschneiden, sondern nur bis zum Strunk, diesen entfernen. Dann den Fenchel in sehr dünne Scheiben schneiden.  Je dünner die Scheiben, desto rascher ist dieser gar gebraten und du sparst Zeit und Energie 🙂

Die Zwiebelringe und den Fenchel 10 Minuten in Öl anbraten, bis sich beides mit einer Messerspitze einstechen lässt. Den Buchweizen-Bulgur mit der Orangenschalen- und Orangensaft-Wasser-Mischung einrühren.

Alles aufkochen, die Hitze reduzieren und zugedeckt circa 15 Minuten ziehen lassen. Der Buchweizen-Bulgur soll gut aufgequollen sein und noch einen weichen Biss haben.

Mandelstifte in einer kleinen Pfanne mit dickem Boden ohne Öl anrösten und leicht salzen, dann unter die Gemüse-Bulgur-Mischung rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren die gehackte Petersilie darüber streuen.

Bulgur_6682

Dieses Gericht ist fein und sehr lecker, ganz ohne Fleisch! Als veganer Hauptgang ideal für Weihnachten. Sind da aber Fleischliebhaber ebenfalls am Tisch, dann einfach einen Fisch, einen Truthahn oder sonst etwas Fleischiges 😛 dazu servieren, damit alle am Weihnachtsabend glücklich sind. Ich bin’s mit veganer und vegetarischer Kost. Für meinen Sohn, der extra aus Spanien über Weihnachten „nach Hause“ kommt, muss ein Fleisch dabei sein. Er, als werdender Basketballprofi, will auf Fleisch noch nicht verzichten …

Eine große Schüssel grüner Blattsalate und ein Gläschen kühlen Weißwein und der Heilige Abend kann in vollen Zügen genossen werden.


Für einen stressfreien UND frisch gekochten, veganen Weihnachtsabend viel Erfolg,

deine Martina