So schmeckt mein grüner August

So schmeckt mein grüner August

Halli-Hallo! Freu mich, dass du hier bei mir bist. Danke für deine Zeit. Kennst du das, wenn es im August von einigen Gemüsesorten in deinem Garten einen Überschuss gibt? Dann ist Kreativität gefragt. So etwa bei den Gurken. Meine liebe Freundin hat mir zwei ihrer vielen Beerenfrüchte geschenkt. Da kann ich nicht nur Salat draus machen, sondern muss die krumme Grüne ebenfalls zu einem Powersaft mixen. So schmeckt mein grüner August! 🙂

Springe zu Rezept

Beerenfrucht und Gurke, wie passt das zusammen? Ja, die Gurke gehört botanisch gesehen zu den Beerenfrüchten und ist eng verwandt mit der Melone. Warum daher nicht beide in einem grünen Smoothie kombinieren? Da beide Zutaten sehr mild im Geschmack sind, habe ich noch einen Stangensellerie dazugemixt. Falls dir das zu „gesund“ ist, lass den Sellerie weg und gib eine Banane hinzu. Normalerweise sind ja in den Smoothies immer Bananen dabei. Sie geben dem grünen Powersaft die Süße und machen ihn schön cremig. Bananen im Überfluss verspeist, können dir aber einige Nachteile bringen. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist der Meinung, dass kalt gegessene Bananen deinen Körper verschleimen. Daher gibt’s in den chinesischen Restaurants gebackene Bananen nur als warmes Dessert. Das klingt für uns ein bisserl befremdend, aber es hat schon einen wahren Kern. Ich für mich, empfinde Bananen warm verspeist, für meinem Körper besser.

So schmeckt mein grüner August

Oder willst du doch etwas Schärfe? Dann nimm eine Handvoll Rucola und misch sie statt Stangensellerie und Banane in deinen Mixer. Du wirst sehen, auch das ist bombig im Geschmack. Rucola gibt es momentan ebenfalls im Überschuss. Seine wahren Talente hatte ich dir im vorigen Blogpost geschildert. Hier geht’s zum Nachlesen >> 8 g’sunde Gründe für mein Superfood Rucola.

So schmeckt mein grüner August

So schmeckt mein grüner August

Grüner Gurken Smoothie

takecarekomplementaer
Vorbereitungszeit 15 Min.
Gericht Getränke
Land & Region Österreich
Portionen 4

Equipment

  • 1 Blender
  • 4 Gläser

Zutaten
  

  • 1 große Bio-Gurke mit Schale
  • 1 Stängel Bio-Sellerie in Stücke oder
  • 1 Handvoll Bio-Rucola
  • ½ Bio-Zuckermelone in Stücke
  • 2 Stängel Bio-Ananasminze oder andere Minze
  • Saft von ½ Bio-Limette

Anleitungen
 

  • Obst und Gemüse waschen. In Stücke schneiden.
  • Gurken- und Melonenstücke in den Hochleistungsmixer (Blender) geben. Dann Stangensellerie oder Rucola, sowie Ananansminzeblättchen dazu und auf niedriger Stufe mixen.
  • Wenn nötig etwas Wasser zugeben.
  • Mit Limettensaft abschmecken.
  • In coole Smothiegläser füllen und mit Minze garniert servieren.
Keyword getreidefrei, glutenfrei, Smoothie, Sommerrezept, vegan

Egal, wie du zu Vitaminen und Nährstoffen kommst. Ob in deinem Essen oder in deinem Trinken. Hauptsache, sie haben eine gute biologische Verfügbarkeit. Das heißt, dass sie schnell und unverändert in deinem systemischen Kreislauf zur Verfügung stehen. Damit dein Körper damit arbeiten kann. Denn nur dann bleibst du wirklich gesund. Daher schau auf biologisch, respektive ungespritzte Lebensmittel, die noch dazu regional & saisonal zu bekommen sind. Wenn du deine Lebensmittel mit der Schale verarbeitest, bist du sogar zero waste unterwegs. Danke für deine Nachhaltigkeit! <3

Limetten als Vitamin C

Genieße dein Grün im Grünen!

Alles Liebe

Martina Bacher

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 1.383 anderen Abonnenten an

Kommentar verfassen