So schmeckt mein grüner Juni

Servus und Hallo! Schön, dass du dir die Zeit nimmst und bei mir reinschaust. Danke dafür! Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Ich war gestern am Bauernmarkt und musste mit Entsetzen feststellen, dass die Spinatsaison nun ganz vorbei ist. Was kommt nun in meine Smoothies, war mein erster Gedanke! Und gleich viel mein Blick auf all das Grünzeugs, was bei den Knollen- und Wurzel-Gemüsesorten eigentlich weggeschnitten wird, weil die Leute es nicht mit nach Hause nehmen möchten. Ich bin da ganz anders, weil ich aus all den guten grünen Blättern Salatkräuter für den Winter trockne. Dieses Mal entschied ich mich aber bewusst für eine andere Verwendung.

Mein grüner Juni-Smoothie ist sehr würzig, aber definitiv im grünen Bereich 🙂 Er ist perfekt detox und wird dich garantiert munter machen.

 

Würzig, frischer Juni-Smoothie

 

Junismooth_9870q

 

Wenn du diese grünen Blätter zum Verzehr verwendest, egal ob im Smoothie oder im Salat oder getrocknet als Salatkräutermischung, dann ist es immer wichtig, dass du sie in Bio-Qualität kaufst. Stammen sie aus konventionellem Gemüseanbau, dann bleibt das Spritz- und Düngemittel auf diesen Blättern, weil sie ja nach außen hin wachsen und alles abbekommen. Leider!

Wenn du alles vom Gemüse verspeist, bist du zu 100 % zero waste unterwegs und natürlich ist dies ebenfalls ein clean eating Rezept (ganz ohne Zusatzstoffe und ohne Zucker). Danke für deine Nachhaltigkeit!!

Was wir für 2 Portionen à 250 ml brauchen

Junismooth_9894q

  • 3 TL geschälte Hanfsamen
  • 2 Orangen, geschält, in Stücke geschnitten
  • 1 Bund Bio-Karottengrün
  • 5 Stängel von der Bio-Kohlrabi
  • 5 Stängel vom roten Bio-Mangold
  • ca. 200 ml Wasser                                                                                                                     

Wie ich es mache und in 10 Minuten servierfertig bin

Das Grünzeugs waschen und leicht abschütteln, sowie ein bisserl zerkleinern, damit der Blender Energie sparen kann. Dann die Hanfsamen und die Orangenstücke dazu geben. Mit ein wenig Wasser aufgießen und zuerst auf kleiner Stufe mixen.

Nochmals das restliche Wasser zugießen und auf höchster Stufe solange mixen, bis ein cremiger Smoothie entstanden ist. Falls du die Konsistenz flüssiger haben möchtest, dann einfach noch Wasser zufügen und nochmals mixen. Wie bereits öfters erwähnt, hat ja jeder von uns andere Vorlieben.

Smoothie in Gläser beziehungsweise Flaschen füllen, mit Blüten garnieren und entspannt servieren und genießen. 🙂

Junismooth_9901q

 

 Mein Gesundheitstipp für dich 

Hanf ist eine uralte Nutzpflanze und wird seit 10.000 Jahren von Menschen angebaut. Hanf war nicht nur Lebensmittel, sondern aus ihren Fasern wurden Seile, Netze, Segeln, Kleidung und Papier hergestellt.

Hanfsamen dienten schon immer als Nahrung!! Ich bin so froh, dass immer mehr Menschen, durch mein Zutun 🙂 , den Hanfsamen in ihren täglichen Speiseplan integrieren. 

Falls du den Hanf noch nicht kennst, ihn noch nicht gekostet hast, dann möchte ich dich mit diesem grünen Smoothie dazu animieren, denn der Hanf kann so ziemlich alles!!

Hanfsamen findest du ungeschält und geschält, offen und verpackt in gut sortierten Reformhäusern. Ich verwende den ungeschälten auf meinem täglichen Mandel Paleo Brot von SMART BREAD, über meinen Salat und wie hier im Rezept im grünen Smoothie.

Wenn du ungeschälten Hanfsamen hast, dann solltest du ihn für dieses Rezept zuvor mindestens 12 Stunden in Wasser eingeweicht lassen (3 El auf 100 ml Wasser)

Hanf als solches wirkt entspannend und schmerzlindernd.

Hanf ist eine optimale Proteinquelle für dich.

Aminosäuren, die im Hanf vorkommen:

Alanin, Arginin, Asparaginsäure, Cystein, Glutaminsäure, Glycine, Histidine*, Isoleucin*, Leucin*, Lysin*,  Methionin*, Phenylalanin*, Prolin, Serin, Threonin* Tyrosin und Valin* (* sind die 8 essentiellen, d. h. lebensnotwendigen Aminosäuren)

Quelle: Wang XS, Tang CH, Yang XQ & Gao WR (2008) Characterization, amino acid composition and in vitro digestibility of hemp (Cannabis sativa L.) proteins. Food Chemistry 107, 11-18.

Hanf schmeckt nicht nur gut, Hanf ist ebenso gesund UND

Hanf heilt!!


Einen letzten lieben Frühlingsgruß, bevor der längste Tag uns in den Sommer bringt …

Martina

 

 

 

6 Kommentare zu „So schmeckt mein grüner Juni

  1. Liebe Martina,
    die Fotos sehen mal wieder spitze aus! Ich hätte mich selbst nicht getraut, so viel verschiedenes Grünzeug zu verwenden. Wird morgen gleich eingekauft und ausprobiert!
    Liebe Grüße
    Laura

    1. Liebe Barbara!
      Danke für deine Anfrage: Ja, ein Blender ist eine Art Schneidemaschine, genau gesagt, ist es ein Hochleistungs-Mixer, der für grüne Smoothies und Nicecreams unerlässlich ist. Ich hoffe, du kennst dich aus 🙂
      G’sunde Grüße, Martina

    1. Liebe Barbara!
      Danke für deine Anfrage: ich würde das Vogelfutter nicht nehmen, weiß jetzt nämlich nicht, inwieweit dies eine einwandfreie Qualität für uns Menschen hat! Was steht auf der Verpackung?
      Ein Sackerl Hanfsamen bekommst du wirklich „fast“ überall und es hält im Kühlschrank über Wochen! Also spare nicht bei dir und bei echt gesunden Lebensmitteln!
      Du als Sportskanone kannst von den Proteinquellen – Aminosäuren nur profitieren.

      Bleib g’sund, bleib fit.
      Liebe Grüße, Martina

Kommentar verfassen