Fernfreude – die Welt ist schön

¡Hola! Ich hoffe, dir geht es gut, wo auch immer du gerade auf dieser Welt bist. Danke für‘s Reinlesen in meinen Blogpost, den ich nochmals aus und über Las Palmas und Gran Canaria schreibe.

Bist du Spanien-Fan bzw. Urlauber*in und kennst dieses Land und seine Inseln bereits in- und auswendig? Vielleicht kann ich dich mit den folgenden Bildern und Infos, sowie meinen Gedanken darüber doch noch überraschen? Ich würde mich freuen …

Da ich weder das Festland Spanien, noch die Kanarischen Inseln zuvor je bereist habe, ist für mich hier alles neu gewesen und noch nach zwei Wochen komme ich zum Staunen, wenn ich so wunderbar imposante und edle Holz-Eingänge, wie es sie hier gibt, erblicken kann.

Die Insel Gran Canaria gleicht einem Schweizer Käse. Das Vulkangestein, das die Insel gemacht hat, ist voller Löcher, respektive Höhlen. Viele von ihnen sind uns Tourist*innen zugänglich. Darum haben die ersten Ureinwohner vor 1000 Jahren keine Häuser gebaut, sondern haben es sich in den Höhlen gemütlich gemacht, sagt die Geschichte. Als Wohnstätte, zur Aufbewahrung von Getreide beziehungsweise Lebensmitteln und zum Bestatten der Toten, für all das wurden diese Höhlen verwendet. Um diese wertvollen Güter und sich selbst zu schützen, wurden die Höhlen mit Steinplatten oder Holztüren verriegelt. Damals mögen sie vielleicht nicht so außergewöhnlich gewesen sein wie heute, aber doch gaben sie Schutz und Sicherheit.

Die Eingangstüren sind eine Art Visitenkarte für jedes Haus, so meine ich, und hier auf Gran Canaria komme ich vor lauter Visitenkarten-Sammeln nicht weiter und muss bei jedem Haus stehen bleiben, um sie zu bewundern (und zu fotografieren). 😉 Die Liebe zum Naturmaterial Holz hat mir demnach mein Großvater väterlicherseits in die Wiege gelegt. Mein Opa, Rudolf Bacher, war nämlich Tischlermeister und hat die wundervollsten Dinge aus Holz herbei zaubern können. Ich erinnere mich noch sehr gut an mein Schaukelpferd aus Holz …

Foto oben links: Eingang Bibliothek Las Palmas; rechts: Pforte zum Christoph Kolumbus Haus und Museum.

Diese Eingangstüren hier auf Gran Canaria sind genauso wundervoll und sensationell und jede für sich ist unverwechselbar, jeder einzelne Eingang ein Unikat!! Ich sehe immer wieder neue Motive, neue Holzarten, neue Holzfarben und gepaart mit unterschiedlichen Zargen sehen sie einzigartig aus. Im Lichtglanz der Sonne ergeben sie für mich außergewöhnliche Motive.

Eingangstüren geben uns auch heute noch eine Art von Sicherheit und Schutz und für mich sind sie gleichzeitig Aushängeschild für die Menschen, die sich dahinter verbergen. Die Canarios faszinieren mich nicht nur mit ihrem Anfang, ihrem Einlass, sondern überwältigen mich gleichzeitig mit ihrer Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Land und Leute sind wirklich großartig!

Ob damals in den Höhlen hoch oben oder heute in imposanten Kirchenbauten (links die Kathedrale von Arucas) beziehungsweise im neu restaurierten Theater (rechts von Santa Maria de Guía) – die Eingangsportale, sogar halbrund, sind eine Wucht!

Weil das Leben hier im Süden, trotz all der Dürre bunt und freudvoll ist, dürfen neben all den Naturtönen diese kräftigen Willkommensgrüße natürlich nicht fehlen und da ich es bunt liebe, habe ich mich bei meinem kurzzeitigen Zuhause für Blau entschieden. Ganz unter meinem momentanen Lebensmotto: „Ich gönne mir eine Auszeit und mach mal Blau …“ 😛 (Foto rechts: mein Appartement in San Cristóbal, dem ehemaligen Fischerdorf mit Blick auf das Meer!!)


Mit blauem Himmel und ganz viel Sonne in meinen Grüßen wünsche ich dir einen guten Wochenstart,

deine Martina

 


#2 Vollmond-Fastentag

Hey. Schön, dass du wieder dabei bist. Ich hoffe, dir geht es gut, wo auch immer auf der Welt du gerade bist 🙂

Wir alle haben morgen wieder einen wunderbaren Vollmond am Himmel zu bewundern und mit ihm gibt es viele Möglichkeiten deinen Körper positiv zu beeinflussen. Hast du bei meinem ersten Vollmond-Fastentag erfolgreich mitgemacht? Ist es dir leicht ergangen, kürzer zu treten, weil die Kraft des Vollmondes dich gepusht hat? Einige von euch haben mir ihre Erfolge geschrieben. Danke fürs Teilen!! Das gibt mir Mut, dich für morgen, Sonntag, den 9. Feber, aufs Neue zu motivieren.

Falls du beim ersten Mal nicht dabei warst oder vielleicht kein Wasser-Fan bist, dann habe ich heute für dich vielleicht eine tolle Möglichkeit deinen morgigen Vollmond-Fastentag erfolgreich zu bewältigen.

 

Lust auf neue Ziele

Es ist egal, zu welcher Zeit am Tag du eine Fastenphase einlegst. Jeder von uns tickt ein bisserl anders. Leichter ist es jedoch, wenn du mit dem zirkadianen Rhythmus lebst, isst und fastest. Der zirkadiane Rhythmus ist dein Tag-Nacht-Rhythmus, der bestimmt wird durch die vorhandene Lichtmenge, die gerade vorherrscht. Sie verändert sich im Laufe des Tages und hat auf dich großen Einfluss, auch wenn du es nicht unbedingt merkst. Dieses Licht ist nämlich verantwortlich für die Ausschüttung bestimmter Hormone. Diese wiederum bestimmen zahlreiche Prozesse in deinem Körper. Wie du siehst, spielt alles perfekt in deinem Körper zusammen, du solltest dir dessen nur bewusst werden und deine Aufmerksamkeit in diese Körpererfahrungen legen. Dann funktionieren diese Essenspausen (fast) wie von selbst.

84DBE5EF-E1E9-4747-837B-E9CEB28FEF3A

Mercado de vegueta in Las Palmas de Gran Canaria

Intervall-Fasten 16 / 8

Da morgen Sonntag ist und du vielleicht gerade diesen freien Tag am Familientisch nicht ganz entsagen möchtest, lege ich dir die Intervall-Fasten-Methode 16 / 8 ans Herz. Beginne heute bereits vor 20 Uhr mit deinem Fasten und erstrecke diese Nahrungskarrenz bis morgen 12 Uhr Mittags. Dann hast du nämlich bereits 16 Stunden deinen Körper entschlackt und kannst ab 12 Uhr Mittag bis 20 Uhr abends wieder „alles“ essen, was dir guttut. Das sind dann die 8 Stunden, in denen du essen kannst bzw. sogar sollst, wie die I-Fasten Community erklärt. So hast du einen optimalen Start in die Intervall-Fasten-Methode genommen und kannst diese, wenn sie dir angenehm erscheint, weiter verfolgen. Du kannst natürlich diese Nahrungskarenz von 8 Stunden ausweiten, so lange, wie du sie willst. Dein Körper würde dann natürlich noch mehr entrümpeln. Viele Promis sind von dieser Essgewohnheit begeistert und schwören auf sie. Um das I-Fasten ist ja in den letzten Jahren in den Medien ein wahrer Hype entstanden und nach wie vor klingt dieser nicht ab. Probiere es einmal aus und erfahre selbst, wie es is(s)t 🙂

5ABD9FC9-1C96-4470-B118-55EF339FE0B8

Mercado de vegueta in Las Palmas de Gran Canaria

Mein Gesundheitstipp für dich 

Iss an deinem I-Fastentag Lebensmittel, die dir guttun! Grundsätzlich ist alles erlaubt, sofern es vielfältig, ausgewogen und möglichst aus Bio-Qualität ist. Du kannst auf Fleisch noch nicht verzichten? Passt für morgen ebenfalls. Bitte nur in Maßen und nimm möglichst viel buntes Gemüse mit auf deinen Teller.

Bitter- und Scharfstoffe unterstützen deinen Stoffwechsel und deine Verdauung besonders gut. Nimm morgen daher Chicorée, Rucola und / oder  Kohlsprossen auf deinen Ernährungsplan. Wenn du ganz im Süden von Europa bist, so wie ich gerade ;-P , dann muss eine Grapefruit morgen unbedingt verspeist werden…

Würze mit Kurkuma, Ingwer oder Chili deine Gerichte, sodass du hier nochmals mehr an Verdauung und Entschlackung für dich ausschöpfen kannst.

Du bist begeisterter Wasserfasten-Fan durch den ersten Wasserfasten-Tag im Jänner geworden? Perfekt! Mach weiter so und sei stolz auf deine Ausdauer!


Egal für welche Art von Fasten du dich morgen entscheidest, spüre in deinen Körper hinein und genieße deine neugewonnene Stärke!

Alles Liebe, Martina


6 Experimente für ein erfolgreiches 2020

Hi! Schön, dass du im neuen Jahr wieder mit dabei bist.

Wie sieht es bei dir und deinen Neujahrsvorsätzen aus? Seit dem 1.1. wieder einige über Bord geworfen bzw. verändert, für unbrauchbar oder unmachbar deklariert? So geht es vielen!! Mir auch hin und wieder, aber deshalb warte ich mit meinen großartigen Ideen aus der Silvesternacht, schlafe noch ein, zwei Nächte drüber und fixiere meine Neujahrsvorsätze erst mit 4. oder 5. Jänner. Dann ist nämlich mein Geburtstag und ich bin ein Jahr weiser geworden 😛 und weiß, was ich schaffen kann oder eben nicht. Und außerdem ist das verklärte Gefühl von „Neubeginn und alles wird anders“ in logisches Denken übergegangen. Was bleibt ist der Gedanke von:

Was kann ich schaffen? Was will ich schaffen? Was muss ich schaffen? 

2020 – die Zahl alleine ist schon toll und so habe ich für mich entschieden, dass 2020 ein tolles, erfolgreiches, friedvolles und freudvolles Jahr sein wird. Nicht nur für mich, sondern ebenfalls für all jene in meinem Umfeld, denen ich dabei helfen kann. Mit Umfeld meine ich ebenso dich!

Ich möchte dich motivieren mit mir folgende Experimente zu machen:

 

 

Ich werde in jedem Monat einen dieser Vorsätze als einwöchige Herausforderung für mich und, wenn du willst, auch für dich posten.

Hast du Lust

♣ eine Woche vegetarisch

♣ eine Woche vegan

♣ eine Woche getreidefrei

♣ eine Woche zuckerfrei zu leben

♣ eine Woche mehr als 8 Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen und

♣ eine Woche oder überhaupt das Jahr 2020 achtsam mit deinen Worten umgehend zu leben?

Bist du dabei???

 

1. Neujahrsvorsatz 2020:

Label vegetarisch 2

Das Label VEGETARISCH

Ich werde meinen vegetarischen Lebensstil auf jeden Fall beibehalten bzw. noch mehr in die Richtung vegan und noch wichtiger in Richtung getreidefrei ausbauen … Um dich zu begeistern, werde ich die letzte Feberwoche als „vegetarische Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, sodass wir gemeinsam diese Tage meistern – für dich und deine Fitness!

 

2. Neujahrsvorsatz 2020:

Screenshot 2020-01-03 18.51.12

Das Label VEGAN

Ich werde versuchen mehrere Tage in der Woche vegan zu leben, nicht nur bei Lebensmitteln, sondern auch meinen Konsum von Produkten, die aus Tieren ent- bzw. bestehen – Lederschuhe, Ledertaschen etc. – zu minimieren … Um dich dafür zu begeistern, werde ich die letzte Märzwoche als „vegane Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, sodass wir diese Tage erfolgreich meistern – für dich und deine Fitness! In diese Zeit fällt unsere christlich-traditionelle Fastenzeit hinein – das ist ideal!!

 

3. Neujahrsvorsatz 2020:

Screenshot 2020-01-03 18.59.30.png

Das Label GLUTENFREI

Ich werde definitiv auf Weizen verzichten, möchte aber ebenfalls anderes Getreide, wie Dinkel, Roggen, Gerste, Einkorn, Emmer und Grünkern meiden. Denn nicht das Gluten ist das Böse, sondern das Amylopektin A. Wenn du meine zwei Blogposts „Weizenwampe“ gelesen hast, kennst dich da eh schon ein bisserl aus. Um dich zu begeistern, werde ich die letzte Aprilwoche als „getreidefreie Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, damit wir diese Tage erfolgreich meistern.

 

4. Neujahrsvorsatz 2020:

Screenshot 2020-01-03 18.59.55

Das Label ZUCKERFREI

Ich verzichte bereits auf den „normalen“ Industriezucker, nehme anstelle dessen Zuckerersatzstoffe wie Kokosblüten- oder Birkenzucker, Agavendicksaft oder Dattelsirup. Wenn du meine „clean-eating“-Rezepte bereits nachgekocht hast, kennst du alle diese Begriffe. Aber ich werde versuchen, diese immer mehr und mehr zu reduzieren. Um dich zu begeistern, werde ich die letzte Maiwoche als „zuckerfreie Woche“ ausrufen und dich bis dorthin mit den richtigen Rezepten, Ideen und Tipps versorgen, damit wir das gemeinsam erfolgreich meistern.

 

5. Neujahrsvorsatz 2020:

Emoji Schlafen

Emoji Schlafen

Meine, vielleicht auch deine, aktuelle Schlafkrise sieht dramatisch aus. Vor Mitternacht ist nicht ins Bett zu kommen, weil einfach zu viel zu tun ist. Dass dann das Aufstehen am nächsten Tag ein bisserl schwer fällt und alles mit einer gewissen Trägheit zu meistern ist, bis ich abends wieder auf vollen Touren laufe, muss geändert werden. Daher ist meine große Herausforderung für diesen Punkt, vor 22 Uhr ins Bett zu gehen bzw. mehr als 8 Stunden Schlaf pro Nacht zu erhalten. Um dich zu begeistern, werde ich einige Inputs über die richtige Schlafhygiene, über die Profiteure unserer Schlafkrise und über unsere Träume schreiben. Schlaf ist das optimale Mittel, um deine sportliche Leistung evident zu steigern!!

 

6. und wichtigster Neujahrsvorsatz 2020:

Emoji gewaltfreie Kommunikation 2

Emoji gewaltfreie Kommunikation 

Mein ganz großes Ziel ist in diesem Jahr eine gewaltfreie Kommunikation. In stressigen Zeiten, wenn alles innerhalb der gleichen Frist gemacht werden sollte, wenn Arbeit bereits gestern erledigt hätte werden sollen, bin ich leicht dazu geneigt, mich „verbal abzureagieren“. Es hilft aber nicht beim wirklichen Problem, wie du vielleicht selbst miterlebst. Um dich zu begeistern, werde ich einige Gedanken zu dieser Art von Kommunikation – auch im Sport – posten.

 

Mitmachen und mitfühlen

Wenn du das schaffst und mit mir durchziehst, verspreche ich dir, einige Wow-Effekte in deinem Alltag zu erleben :-), nicht nur auf physischer, sondern ebenso auf psychischer und mentaler Ebene und dann kommt vieles andere wie von selbst. 🙂

… und zum Schluss noch ein ganz herzliches Dankeschön ♥ für all die lieben Geschenke von euch zu Weihnachten und die Glückwünsche an meinem Geburtstag!! Ich hab mich riesig gefreut!!


Sei dabei. Lass uns gemeinsam die Herausforderungen für ein nachhaltiges, fittes und gesundes 2020 annehmen,

deine Martina