Zoodels, die getreidefreie Spaghetti-Alternative

Servus! Schön, dass du dir die Zeit nimmst und bei mir reinschaust. Danke dafür! Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Hand aufs Herz oder soll ich lieber sagen, Hand auf deinen Bauch? Wie geht es dir nach vier Tagen Weizenabstinenz? Hast du Entzugserscheinungen wie ich gehabt, als ich vor mehr als zwei Jahren mit dem Weizenverzicht begonnen habe oder nicht? Ich war unruhig und zittrig, mir war unwohl und ich war ziemlich grantig zu meiner Umwelt. :-/  T’schuldigung dafür … Aber das ging nur 2 Tage, dann fühlte ich mich frei. Vor allem rund um meine goldene Mitte, respektive meine Core, so wie ich meinen Bauch in all meinen Fitness-Einheiten bezeichne. Wenn du diesen Weg begonnen hast, dann führe ihn unbedingt weiter. Du wirst nur Positives erfahren und noch mehr tolle Veränderungen auf deiner physischen Ebene erleben können. Schwierig, und das muss ich hier natürlich auch zur Sprache bringen, wird es, wenn du auswärts essen gehst oder bei FreundInnen eingeladen bist. Es wird jede / jeder ziemlich gestresst werden, dir etwas „Tolles“ aufzutischen, weil das weitverbreitete Wissen über die vielfältigen getreidefreien Alternativen noch fehlt, ohne zu glutenfreien Nahrungsmitteln zu greifen. Bitte nicht diese!! Das ist ebenso Getreide und beinhaltet nur das vermeintlich böse Gluten nicht. Aber du weißt es ja bereits besser … 🙂

Deshalb habe ich für dich und dein getreidefreies Wochenende nochmals zwei leckere Mittagessen vorbereitet. Ganz neu auf meinem regelmäßigen Speiseplan sind die Zoodels, weil nun die Zucchini Hochsaison haben und in meinem Hochbeet sehr gut wachsen. Noch ein Pluspunkt: diese Speise ist sehr rasch und einfach zuzubereiten.

 

Zoodels mit Paradeis-Oliven-Pesto

Zoodels_2254

Für die Zoodels (Zucchinistreifen) nehme ich einen Julienne-Schneider zur Hand. Das geht dann echt recht rasch. Dabei lege ich die Zucchini auf ein großes Holzbrett vor mich hin und führe den Julienne-Schneider von oben nach unten. Dabei brauchst du genug Druck, sonst zerfallen dir die Streifen. Hast du eine vielseitige Küchenmaschine, dann wird sie dir die Zucchini in feinste Streifen schneiden. Sobald die Kerne sichtbar sind, die Zucchini leicht weiterdrehen und wieder von oben nach unten Streifen abschneiden. Das geht dann rund herum, bis das Innenleben der Zucchini übrig bleibt. Dieses bitte am nächsten Tag für eine Suppe verwenden – du kennst mich ja eh … zero waste soll’s sein!

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • je 1 große gelbe und grüne Bio-Zucchini, gewaschen aber ungeschält, in feine Streifen geschnitten
  • 350 g Bio-Cocktail-Paradeiser, gewaschen, geviertelt
  • 200 g Bio-Zwiebeln, fein geschnittten
  • 1 EL schwarze Oliven, halbiert
  • 1 bis 2 TL Kapern, eventuell halbiert
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 Messerspitze Chilipaste
  • 6 EL Bio-Olivenöl
  • Salz

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

In einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl heiß werden lassen und die Zwiebelstücke darin glasig dünsten. Dann die Paradeis-Stücke dazu geben und kurz andünsten. Mit Chilipaste würzen und den Knoblauch unterrühren. Zum Schluss noch die Oliven und die Kapern druntermischen und kurz heiß werden lassen. Kosten und bei Bedarf noch mit Salz abschmecken. Die Paradeis-Soße in eine Schüssel füllen und warm stellen. In der gleichen Pfanne nochmals 4 EL Olivenöl erhitzen und die Zoodels bei geringer bis mittlerer Hitze darin glasig dünsten. Ich liebe sie, wenn sie wirklich butterweich sind. Es ist kein Rohkostessen!

Sobald die Zoodels fertig sind, diese in einen tiefen Teller anrichten und die noch warme Paradeis-Soße darauf verteilen. Da die Zucchini nur einen leichten Eigengeschmack haben, finde ich es wichtig, dass das Paradeis-Topping kräftig-würzig ist, daher das Chili. Gemeinsam ist das dann eine ideale Kombination.

Zoodels_2257

 

Und am Sonntag empfehle ich dir die gefüllten Zwiebel, die ich dir bereits vor einiger Zeit schmackhaft gemacht habe. Die Zwiebeln gibt es am Bauernmarkt momentan in wirklich perfekter Größe zum Aushöhlen und Befüllen. So wie die Zucchini, haben nun die Paradeiser ebenfalls Hochsaison. Also nichts wie auf den Teller damit … Die Fülle wird jetzt das Paradeis-Basilikum Paleo-Brot von SMART BREAD sein.

Zwiebel_9039

Sonntag: Gefüllte Zwiebel einmal anders, kein Fleisch, kein Weizen – einfach nur gut!

Gefüllte Zwiebel einmal anders – getreidefrei & vegetarisch

Und hier noch die Einkaufsliste…

EINKAUFSLISTE getreidefreie WocheII-konvertiert

… für dein getreidefreies Wochenende. Vergiss nicht noch zusätzlich Beeren zu kaufen, die sich ideal für einen selbst gemachten Eistee verarbeiten lassen. Das Wochenende soll ja schön heiß werden, daher sind kalorienarme Durstlöscher zu empfehlen.


Auf ein heißes, aber getreidefreies Wochenende mit vielen kulinarischen WOW-Erlebnissen,

deine Martina

 

 

 

4 Kommentare zu „Zoodels, die getreidefreie Spaghetti-Alternative

    1. Lieber Blueeye26!

      Danke für deine sehr netten Zeilen. Das freut, wenn du glaubst, dass ich in einem Haubenlokal koche. Nein, das tue ich nicht. Ich bin leidenschaftliche Mutter – Hausfrau und daher auch Köchin. Aber die Rezepte sind ganz einfach nachzukochen. Wenn du mehr Support brauchst, bitte melde dich…
      G’sunde Grüße, Martina

  1. Hi, Martina!
    Danke für die tollen Rezepte!
    Das Weizen-Weglassen muss man ausprobiert haben um zu vestehen, WIE gut man sich ohne Weizen fühlen kann! Phantastisch!
    Liebe Grüße!

    1. Hi, Erika!
      Danke für dein aufmunterndes Kommentar. Ich weiß ja, dass du das Weizen-Weglassen auch „brav“ praktizierst und mir schon einiges darüber berichtet hast. Danke für deine Erfahrungsberichte hier und dass du damit anderen die Kraft gibst, es ebenfalls auszuprobieren. Ja, es ist hart, weil der Weizen in unserer Ernährung leider alles andere „überlagert“!!

      Bleib dran und meine nächsten Rezepte kommen bestimmt.

      G’sunde Grüße, Martina

Kommentar verfassen