Shaolin-Faszientraining Bewegung 3

Meine Lieben, schön, dass ihr hier seid.

Heute ist mein Nacken vom ständigen Schreiben am PC beleidigt und so will ich euch meinen Geheimtipp ans Herz legen, wie ihr ganz schnell und leicht euch im Nacken, Kopf und Brustbereich wieder in die richtige Richtung bewegen könnt, wenn ihr auch einmal zuviel des Guten in sitzender Position verweilt. Aufstehen ist immer eine gute Wahl – Bewegung dazu noch besser. Also hier die 3. Bewegung der Shaolin-Formel.

Beginn „Wei Tuo tragend eine Stange darbieten, 3. Bewegung „

Wei Tuo Xian Chu Di San Shi

  • Stehe mit deinen Fersen geschlossen, die Zehen eine Faust breit auseinander, Knie in angenehmer Beugung,
  • deine Handrücken ruhen sanft auf deinem Haupt – dem Bai Hui, dem höchsten Punkt deines Kopfes,
  • deine Handflächen zeigen parallel zum Himmel und deine Mittelfinger berühren sich locker.
  • Du hast vollständig eingeatmet.

IMG_9195.jpg

  • Atme nun aus – vollkommen und ziehe beide Handflächen Richtung Himmel, sodass sich deine Arme, respektive Ellenbogengelenke vollständig strecken. Deine Arme ziehen, die Schultern folgen ihnen nur,
  • dabei gehst du leicht auf beide Fußballen, das Gewicht bleibt auf dem Großzehengrundgelenk.
  • In dieser vollkommenen Streckung ziehst du dich jeden noch so kleinen Millimeter Richtung Himmel und genießt das Wachsen in deiner gesamten Wirbelsäule.
  • Atme nun ein – vollkommen und ziehe deine Schultern nach unten, sodass deine Handflächen wieder entspannt auf deinem Bai Hui zu liegen kommen.
  • Gleichzeitig senkst du deine Fersen zu Boden – du stehst wieder im Ausgangsstand, Fersen berühren sich.
IMG_9197
Ende der Bewegung 3: du stehst auf den Fußballen, das Gewicht auf den Großzehengelenken, deine Knie und Ellenbogen sind vollkommen gestreckt. Handflächen zeigen Richtung Himmel.

Ende: du stehst wieder, wie zu Beginn, in leichter Beugung im Knie- und Ellenbogengelenk. Mache die Übung 7 bis 10 Mal.

Spüre in deinen Körper: die Faszientransformation des Nackens, der Schultern, des Rückens, der Beine, der Fußsohlen, der Arme, sogar des Bauchraumes beginnt. (aus „Die Shaolin-Formel“, R. Egger)


Für ein entspanntes Wochenende mit dieser wunderbaren Qi Gong Übung!

Ausprobieren und gut fühlen

eure Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s