Neujahrsvorsätze # 1

Das neue Jahr ist nun bereits ein paar Stunden alt und so ebenfalls die vielen tollen Vorsätze, die viele in der vergangenen Nacht selbst gefasst haben. Vielleicht sogar verschriftlicht, um sie uns in Zeiten der Schwäche vor Augen zu  führen und somit ein Durchhalten erhoffen…

Ich durfte nun doch schon einige Silvester erleben und noch mehr Vorsätze machen, sodass ich hier gut reflektieren kann, was war sinnvoll und was hätte ich mir ersparen können, damit ich euch vielleicht ein paar Irrwege verkürzen kann. : )

Eigentlich halte ich es wie Sigmund Freud und bin der Meinung, dass „…Erfahrungen am eigenen Leib…“ sein müssen, sonst lernt der Mensch daraus nicht. Trotzdem kann ich aus meinem Erfahrungsschatz erzählen und eventuell passt es ja für die eine oder den anderen.

Die Vorsätze von kein Nikotin, weniger Alkohol, geringerer Konsum treffen bei mir so gar nicht zu – sorry! Und so bleibt mir eigentlich nur eines der wesentlichsten Punkte unseres Lebens – nämlich die Ernährung bzw. der kulinarische Lebensstil!!

Vorsatz Nummer 1: Ich lebe ab sofort vegetarisch!

Diesen habe ich in meiner Jugend einmal gefasst und bin dann wieder umgekippt, bis meine Tochter vor ca. 6 Jahren diesen Vorsatz hatte. Seitdem kann ich mit ihr gemeinsam viel leichter diesen Weg beschreiten.

Vorsatz Nummer 2: Ich lebe ab sofort vegan! 

Die verschärfte Version wurde ebenso von meiner Tochter eingeleitet. Das war vor ca. 2 Jahren und ich muss zugeben, das war eine riesen Umstellung, nicht nur für mich, sondern auch für unser Umfeld. Wir wollten gemeinsam vegan die Welt retten (siehe vorherigen Blog), doch ist daraus nichts geworden, weil ich trotz dieser Ernährungsumstellung weder fitter, noch gesünder bzw. mir wohler wurde. Ich suchte daher weiter, verfiel wieder in den Vegetarismus und sogar ab und zu ins Fleisch essen, denn ich wollte ein Leben in voller gesundheitlicher Fülle leben.

Daher kommt nun mein neuester Vorsatz Nummer 3 und dieser gilt für 2019:

Ich lebe ab sofort Getreide frei und damit gleichsam Zucker reduziert!

Wie ich dazu komme? Ich hab´s im Sommer schon einige Wochen ausprobiert und bin begeistert. Dieses leichte und befreite Körpergefühl hatte ich mit keiner(!) anderen Ernährungs- und Lebensform. Daher möchte ich euch in dieses spannende Gebiet der Paleo-Zeit, der Weizenwampe oder dumm wie Brot mitnehmen und würde mich freuen, von euch in meinem Kommentar zu lesen.

Selbst Ausprobieren – in euren Bauch reinfühlen – in meinen Kommentar schreiben…

Ich werde einige Inputs und selbstverständlich auch nachkochbare Rezepte liefern….. Auf ein wirklich rund um gesundes, Getreide freies und daher gutes Neues Jahr 2019!


dies wünscht euch mit gesunden Grüßen,

eure Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s