#10 Vollmond-Fastentag

Servus. Schön, dich hier auf meinem Blog begrüßen zu können. Danke, dass du reinklickst und mitliest. Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Morgen sind die rund 29 Tage wieder um und unser Mond zeigt sich erneut in seinem hellsten Kleid und begünstigt einige Tätigkeiten hier auf unserer Erde. Andere Sachen wiederum lass an Vollmond-Tagen lieber sein. Wobei der morgige Vollmond-Tag ja eine spezielle Herausforderung für uns Frauen ist, denn wir feiern gleichzeitig einen „WOMAN DAY“ ♥ Das könnten wir Frauen nun dazu verwenden, statt essen, einkaufen zu gehen. 😛 Aber ganz ehrlich, ist das sinnvoll? Bist du eine „WOMAN DAY“ Shopperin? Ich bin auf diesen Tag erst vor 2 Jahren aufmerksam geworden. Davor hatte ich nicht einmal diese „WOMAN“ Zeitschrift gekannt. Und natürlich wollte ich dann wissen, wie das in der Stadt so abläuft und natürlich habe ich brav eingekauft. Wird einem ja leicht gemacht, mit all den Vergünstigungen und Verlockungen. Und natürlich ist es in dieser Zeit von Corona wichtig, unsere heimische Wirtschaft zu unterstützen. Wenn du mehr über die Hintergründe und den Sinn von diesem Frauentag weißt, kannst du es mir gerne in den Kommentaren schreiben. Ich weiß nicht viel darüber, lerne jedoch gerne dazu!

Falls du morgen in der Stadt herumdüsen solltest, vergiss nicht auf deine Vollmondkraft in Zusammenhang mit deiner Ernährung. Vergiss daher nicht aufs Trinken 🙂 und denke ein bisserl an eine Nahrungskarenz, trotz aller Verlockungen …

Meine Blumen in meinem Garten im Oktober für dich
Meine Blumen in meinem Garten im Oktober für dich

Aber nun zurück zum Thema Vollmond-Fasten, wo ich dir noch einiges erzählen möchte beziehungsweise, wo ich dir noch die Erklärung der AGEs vom letzten Fasten-Blogpost schulde. Diese Freien Radikale sind mitverantwortlich, dass du bei ständigem Nahrungskonsum krank wirst.

Was heißt nun AGE?

Advanced Glycation End-products = Glykierungsprodukt

Sie entstehen in deinem Körper, wenn Kohlenhydrate (zum Beispiel Glukose, stärker noch die Fruktose) mit Proteinen (körpereigenen Eiweißstoffen) reagieren. Sie können aber ferner durch die Nahrung zugeführt werden, denn sie sind in vielen Lebensmitteln beziehungsweise Fertigprodukten als Geschmacksverstärker und Farbstoff enthalten. Es wird von endogenen AGEs, wenn dein Körper sie selber bildet, oder von exogenen AGEs, wenn du sie über die Nahrung zuführst, gesprochen. Egal wie sie nun in deinem Körper vorherrschend sind, sie sind schlecht für dich und deine Gesundheit. Sie entstehen bei einem Überangebot von Zucker, dem du mit regelmäßigen Fastentagen perfekt entgegenwirken kannst. Lebensmittel, die deinen Blutzucker am stärksten in die Höhe steigen lassen, sind die besten AGE-Bildner, im negativen Sinne. Fruktose habe ich oben bereits erwähnt und wieder hinzukommt aber das „böse“ 😛 Getreide, hier allen voran der Weizen, bei dem das Amylopektin A am schnellsten gespalten wird und schädlich für deinen Körper ist, weil er AGEs produziert.

 

Mein Gesundheitstipp für dich

♦ Endogene AGEs kannst du in deinem Speiseplan minimieren, das heißt: hau den Weizen raus und lass den Zucker weg!!

♦ Exogene AGEs kannst du minimieren, indem du Lebensmittel nicht über 120°C erhitzt: das machst du beim Braten von Fleisch mit einer braunen Kruste, das machst du beim Brotbacken mit einer braunen Kruste und das ist im Bier mit seiner gelbbraunen Farbe. Daher mach deinen Speiseplan doch lieber gemüsebunt 🙂

♦ Gönne deinem Körper mal eine Pause – eine Essenspause. An Vollmond-Tagen ist der beste Zeitpunkt dafür.

♦ Fasten wirkt!

Quelle: https://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/innere-medizin/advanced-glycation-end-products-111469; Zucker der heimliche Killer; GU Verlag; München; 2015.

 

Damit du dich selbst gut vorbereiten kannst, hier noch die nächsten beiden Vollmondtage: Samstag, der 31. Oktober und Montag, der 30. November 2020.


Bleib standhaft, bleib mondsüchtig im Sinne von nix essen, nix Unnützes kaufen!

Hab einen schönen WOMANs Day, auch wenn du ein Mann bist 🙂

deine Martina

Kommentar verfassen