13 Mal Schönheit von innen – Wasser fasten & heilen

Servus! Schön, dass du dabei bist.

In meinem letzten Blogpost habe ich dich versucht, für 6 wochenweise Veränderungs-Experimente zu begeistern! Hast du sie gelesen? Machst du mit? Wenn ja, dann sind diese Zeilen vielleicht noch zusätzlich in dein 2020 zu integrieren. Bist du aber nicht für längere Veränderung und möchtest „nur“ tageweise mit mir fitter und schöner werden – die Gesundheit kommt dann von ganz alleine – dann bist du hier richtig.

 

IMG_0709

Morgen, am Freitag, dem 10. Jänner, ist der erste Vollmond in diesem Jahr und damit der erste Fast- und Safttag nach dem Mondkalender. Das heißt wir haben 12 solcher Tage in diesem Jahr vor uns, die es uns begünstigen eine kleine Essenspause einzulegen, die wunderbar durch den Mond unterstützt wird. Wenn du nun lieber dein Leben tageweise umkrempelst, dann mach mit mir an diesen 13 Vollmondtagen eine Art Wasser fasten. Ich begleite dich dabei und gebe dir die notwendigen Tipps dazu.

Vielleicht kommt das mit dem morgigen Tag zu überstürzt für dich, dann notiere dir die nächsten 6 Termine und organisiere dein Leben so weit, dass du beim nächsten Mal dabei sein kannst. Die monatlichen Fastentage, die ich als Wasser fasten ausrufe sind:

Sonntag, 9. Feber, 

Montag, 9. März, 

Mittwoch, 8. April (Karwoche :-)) 

Donnerstag, 7. Mai, 

Freitag, 5. Juni

Sonntag, 5. Juli

 

Die Geschichte des (Wasser-)Fastens

 

IMG_0776

Das Entbehren von Nahrung ist seit Anbeginn der Menschheit schon immer präsent gewesen, wahrscheinlich häufiger, als die regelmäßige Nahrungszufuhr. Daher sind unsere Gene nach wie vor auf diese Nahrungskarenz eingestellt und können sofort wirksam werden. Fasten stellt für unseren Körper quasi eine Gefahr dar. Nach spätestens 16 Stunden Fasten wird sogleich mit dem Ausschütten von zahlreichen Hormonen begonnen. Ein Hormon davon ist das Adrenalin. Dieses wirkt analgetisch / schmerzlindernd. Es kommt daher beim Wasserfasten zur deutlichen Reduktion deiner Schmerzen. Das kann nun in Gelenkbereichen sein, wie Arthrose oder ebenfalls zum Beispiel bei Migräne. Da hilft Fasten wunderbar.

Das Adrenalin wirkt noch dazu entzündungshemmend in deinem ganzen Körper. Da jedwede Erkrankung durch eine Entzündung entsteht, wirkt das Fasten ideal bei Diabetes, sowie Bluthochdruck. Ja sogar bei Chemotherapien von Karzinomen / Krebs (Prof. Dr. Valter Longo; Southern California & Mailand hat dies als erster erforscht!!) wirkt es nachgewiesenermaßen enorm. Die westliche Schulmedizin kann sich diesem jahrzehntelangen Wissen nicht mehr entziehen und forscht nun immer häufiger in diese Richtung. Russland ist auf dem Gebiet des Wasserfastens ein Vorreiter und hatte im Jahr 2012 eine geniale Dokumentation auf ARTE. Diese wurde leider (oder gewollt von der Pharmaindustrie?!?) aus dem Netz genommen, ich habe sie noch auf einem Stick 🙂 . Damals, 2012, konnte ich sie im Rahmen eines PatientInnenvortrages sehen und war begeistert und probierte es natürlich gleich aus. In Russland ist es üblich 30 Tage lang Wasser zu fasten. Natürlich nur unter ärztlicher Kontrolle in einer Kuranstalt. Du und ich, wir müssen ja nicht gleich übertreiben 😛 . Ich habe nur tageweise dieses Wasserfasten ausprobiert. Wobei ich hier fairerweise sagen muss, dass bei gesunden Menschen eine einwöchige Fastenzeit problemlos bewältigt werden kann. Alles weitere darüber hinaus, bitte nur unter dementsprechender Kontrolle oder in Kuranstalten.

Was passiert am Wasserfasten-Tag in deinem Körper?

An diesem ersten bzw. einen Wasserfasten-Tag wirst du deine Zuckerreserven in deinem Körper sofort entleeren. Deine Eiweiß- und Fettreserven bleiben noch erhalten, also keine Angst, du bleibst nicht nur am Leben, sondern wirst dieses Leben noch besser spüren. Deine Schmerzen reduzieren sich, du fühlst dich sofort wacher, ebenfalls durch das Adrenalin bedingt.

Nur zur Info: Erst am zweiten Tag werden die Eiweiß- und Fettreserven angegriffen und daher kommt dann die gefürchtete Fastenkrise. Am dritten Tag hast du dann alles überwunden, hast auch kein Hungergefühl mehr. So weit wollen wir aber, für’s Erste, nicht fasten. Ich will dich einfach für eine kurzzeitige Nahrungspause motivieren, weil diese bereits wunderbare Veränderungen in deinem Körper hervorrufen wird.

Was du für diesen einen Wasserfasten-Tag benötigst

Wenn du nur den morgigen Tag Wasser fastest, dann braucht es keine spezielle Vorbereitung, dein Wille dazu reicht aus 😛 ! Du solltest gesund sein und grad nicht irgendwelche schweren Medikamente zu dir nehmen. Lass uns heute Abend ein letztes Mal „normal“ Essen und dann ab morgen in der Früh gibt es, so lange du kannst, nur Wasser und davon doppelt so viel. Ausgerechnet sieht das dann so aus:

30 bis 40 ml (Milliliter) Wasser pro Kilogramm Körpergewicht im Normalfall.

-> bei 50 kg sind das 3 Liter Wasser

-> bei 60 kg sind das 3,6 Liter Wasser

-> bei 70 kg sind das 4,2 Liter Wasser

-> bei 80 kg 4,8 Liter Wasser und so weiter …

… dies ist also die doppelte Menge Wasser für den morgigen Wasserfasten-Tag!!

Wenn du es nicht schaffen solltest, den ganzen Tag über „nur“ Wasser zu trinken, nimm einen Tee, ohne Süßstoff!! Hände weg von Softdrinks an diesem Tag!! Stelle dir einen großen Krug mit Wasser schon am Abend parat. Trinke heißes Wasser, wenn dir das lieber ist. Gib einen Spritzer Bio-Zitronensaft ins Wasser, wenn du einen Geschmack benötigst.

 

Mein Gesundheitstipp für dich

Dein Wasserfasten-Tag wird erfolgreich, wenn 

 ⊗ du dich bereits heute mental darauf einstellst

 ⊗ der Wasserkrug heute abends schon vorbereitet ist

 ⊗ du deiner Umgebung sagst, dass du morgen dieses Wasserfasten ausprobierst

 ⊗ du nicht großartig alle deine Lieben bekochen musst

 ⊗ du dir auch tagsüber einmal Ruhe gönnen kannst

 ⊗ du keine (extremen) Sportstunden unternimmst

⊗ bei jedem Gefühl von Hunger trinke mindestens (!) 250 ml Wasser, dieses Volumen nimmt dir im Magen das Hungergefühl

⊗ sonst natürlich diese oben errechnete Wassermenge über den ganzen Tag verteilt zu dir nehmen

 ⊗ quäle dich nicht durch den ganzen Tag in deiner Nahrungskarenz, sondern mache das nur so viele Stunden, wie es für dich passt und in deinen Arbeitsalltag integrierbar ist. Wenn dich der Hunger überfällt, trinke Tee, presse dir einen Gemüse- und Obstsaft verdünnt mit Wasser, koche dir eine feine, klare Gemüsesuppe / Brühe – bevor du ganz aufgibst

 ⊗ du brauchst mehr Unterstützung von mir? Folge mir auf Instagram oder Facebook, dort werde ich mehrere Postings machen …

IMG_1522

Wenn du noch nie in der Königsdisziplin, dem Wasserfasten, gefastet hast, dann lass es dich ruhig angehen. Schon eine Intervallzeit von 12 bis 16 Stunden ohne Nahrung, wird dich reinigen und entgiften und du wirst von Innen heraus strahlen und dich erneuern. Beim nächsten Mal wird es dir schon länger gelingen 🙂 .


Also! Nicht verzagen, einfach ausprobieren, denn: TUN ist das Zauberwort. Auf einen Wasserfasten-Tag voller neuer Erfahrungen mit dir, freut sich deine

Martina


Sei kein Hohlkopf – iss ’nen Kohlkopf: 8 gute Gründe für den Wirsing-Kohl

Hej. Danke, dass du dir die Zeit nimmst und bei mir rein liest.

Heute möchte ich dich in die Welt der Vitamine und Mineralstoffe entführen, denn was ich da geerntet habe, ist ein wahres „Superfood“ – regional und saisonal noch dazu.

Jetzt in den Novembertagen ist seine Haupterntezeit. Sie beginnt aber bereits im Juli und geht bis in den Dezember hinein. Jänner und Mai sind die Nebensaison-Monate, d. h. den Kohlkopf können wir quasi fast das ganze Jahr über verspeisen. Sind diese grünen, krausen Blätter wohl wirklich so oft bei dir auf deinem Teller? Oder bist du, wie so viele, kein Morgen-, sondern ein Wirsing-Muffel?

Ich werde dir aber 8 gute Gründe nennen, warum du bei deinem nächsten Einkauf auf dem Bauernmarkt dieses Gemüse unbedingt in deinen Korb legen solltest.

Kohl_6183

Wirsing, Weiß- und Rotkohl, sie alle sind miteinander verwandt, doch der krause Bruder Wirsing ist derjenige, der als einziger die gewellten Blätter trägt und noch dazu einen lockeren, runden bis spitzen Kopf zeigt. Seine Geschmacksnote ist definitiv die würzigste, wobei seine Blätter zarter, aber trotzdem knackig sind. Die äußersten Blätter kannst du beruhigt abbrechen – dazu brauchst du kein Messer. Falls sie dir zu fasrig sind, nimm sie als Deko, in dem du sie wie einen Teller benutzt. Nüsse, Fingerfood oder sogar als Außenwand für eine tolle Blumendekoration, deine Kreativität ist hier gefragt!

Und weil du ja wissen solltest, was da auf deinem Teller ist, gebe ich dir jetzt die wichtigsten Infos zu diesem Superfood

Kohl_6042

♥ 1. guter Wirsing-Grund

Du kannst Wirsing das ganze Jahr über besorgen. Die Haupterntezeit ist von Juli bis Dezember, die Nebenerntezeit ist der Jänner und der Mai. Wir sprechen dann von Früh-, Sommer-, Herbst- oder Winter-Wirsingsorten. In den Monaten Feber, März und April können perfekt gelagerte Wirsingköpfe im Bio-Laden gekauft werden. Wenn du die Blätter kurz blanchierst, kannst du diese dann einfrieren und hast so immer eine wunderbar grüne Speise schnell zur Hand.

Wie blanchiere ich den Wirsing? Die ganzen Kohl-Blätter in reichlich kochendes Salzwasser legen, 2 – 4 Minuten kochen, mit einem Schaumlöffel rausheben, kalt abschrecken und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen – weiter verarbeiten oder, wenn er abgekühlt ist, in einer Tupperbox einfrieren.


♥ 2. guter Wirsing-Grund

Beim Wirsing kannst du wirklich alles essen! Die äußeren, dunklen Blätter kommen kleingeschnitten in Suppen und Eintöpfe. Ebenso sind sie perfekte Blätter für Rouladen oder sehr gut für sattgrünes Püree. Die zarten Blätter innen drinnen sind roh auf deinem Paleo-Frühstücksbrot oder fein geschnitten als Beigabe im Salat ein toller Tipp. Der Strunk ist köstlich, wenn du ihn blanchierst oder kurz anbrätst. Er wird dabei sehr zart.


♥ 3. guter Wirsing-Grund

Roh genossen ist der Wirsing eine wahre Vitamin Bombe: Vitamin C – bei 100 g Wirsing hast du bereits 49 mg Vitamin C zu dir genommen. Der Tagesbedarf liegt bei Frauen bei 95 mg und bei Männern bei 110 mg. Das ist demnach die Hälfte an Bedarf von deinem immunstärkenden Nährstoff.

Vitamin E steckt mit 2,5 mg in 100 g Wirsingblätter drinnen und bereits 250 g von ihm genossen decken den Tagesbedarf dieses Körperzellen schützenden Vitamins. Freie Radikale haben dann keine Chance und ein vorzeitiges Altern wird verhindert.

Außerdem enthalten sind die Vitamine A, B1, B2 & Folsäure.


♥ 4. guter Wirsing-Grund

Wirsing enthält sehr viel Chlorophyll, daher auch seine wunderbar grüne Farbenpracht. Das Chlorophyll fördert deine Blutbildung und unterstützt deine Wundheilung.


♥ 5. guter Wirsing-Grund

Durch den hohen Gehalt an Kalzium, Phosphor & Magnesium (28 mg) hilft er dir, diverse Mängel auszugleichen und sorgt für starke Knochen.

Natrium (28 mg), Kalium (230mg) und Eisen (0,4 mg) sind ebenso enthalten.


♥ 6. guter Wirsing-Grund

Im Wirsing findest du reichlich sogenannter Glucosinolate. Wenn du diese verdaust, entstehen in dir Substanzen, die nachweislich dem Karzinom (Krebs) in verschiedenen Körperbereichen entgegen kämpfen.


♥ 7. guter Wirsing-Grund

Als Paar eignet er sich mit zahlreichen regionalen Gemüsesorten, wie z. B. Erdäpfeln, Lauch und Zwiebeln, hervorragend, d. h. Abwechslung ist in deiner Küche total leicht gemacht.

Spannend werden die Zusammenkünfte aber erst richtig, wenn der Wirsing mit Zitrusschalen eine Verbindung eingeht. So verstärkt sich nämlich die leichte Zitrusnote des Kohls.

Um Blähungen vorzubeugen, wird der Wirsing mit Fenchel, Kümmel und Bockshornklee, Anis und Muskat gewürzt. Seine holzige, balsamische und warme Note intensiviert sich dadurch. Wenn du Pfeffer verwendest, kommt die typisch kräftige trigeminale Note (Trigeminus-Nerv, der für schmerzenden Geschmack zuständig ist) aller Kohlgewächse zum Vorschein. Also sparsam mit Pfeffer!!

Haselnüsse zum Wirsing verstärken die wachsig-fettigen AromenWalnüsse steigern seine bitteren und adstringierenden (zusammenziehenden) Aspekte.


♥ 8. guter Wirsing-Grund

Und zum Schluss muss ich dich noch mit den geringen Kalorien des Wirsings ködern. Auf 100 g Wirsing sind nur 25 kcal / 104 KJ enthalten. Trotzdem 3 g Eiweiß, was für Veganer*innen wichtig ist, 2,4 g Kohlenhydrate und nur 0,4 g Fett (0 Cholesterin!) Das Zusammenspiel all dieser Inhaltsstoffe ist perfekt für deine Faszien. 

Kohl_6042

Mein Gesundheitstipp für dich:

Wenn du „ewig jung“  bleiben möchtest, iss Wirsing täglich, auf Grund der antioxidativ wirkenden Inhaltsstoffe. Wenn du abnehmen möchtest, iss Wirsing täglich, auf Grund der geringen Kalorien. Wenn du gesund bleiben möchtest, iss Wirsing täglich, auf Grund seiner basischen Wirkung, die vorbeugend gegen vielerlei Arten von Karzinomen wirkt. 

Iss Wirsing täglich, weil es ein „Superfood“ ist; zero waste und clean eating noch dazu!!

 


Sei demnach kein Hohlkopf und iss ’nen Kohlkopf!

Einen gesunden guten Appetit wünscht dir

deine Martina


Buchweizen-Nudeln mit Paradeis-Artischocken-Pesto, low-carb und weizenfrei

Servus! Danke, dass du bei mir wieder reinschaust und dir die Zeit nimmst diesen Blogpost zu lesen. Ich hoffe, du hast eine gute Zeit und ich kann dich mit meiner Kochidee von heute begeistern.

Bist du ein Nudel-Liebhaber und kannst ohne diese italienischen Dinger nicht leben? Ich kenne das sehr gut von meinen Kindern, die Nudeln in allen Varianten verschlingen!! Ich selbst bin seit Kurzem auf eine interessante, getreidefreie Nudel-Alternative gestossen, hab sie gekauft und gleich einmal etwas Feines auf den Teller gezaubert.

Wen du nun auf Nudeln nicht verzichten magst oder kannst, probier einmal die superguten Buchweizen-Nudeln aus. Bei mir gib’s diese sogar auf dem Bauernmarkt in Bio-Qualität zu kaufen.

permakultur herbst 034

Wer im Sommer genug Paradeiser ernten und einkochen konnte, kann jetzt im Winter die Liebesäpfel, wie sie noch heißen, vernaschen 🙂

Pesto passt in jeder Form ebenfalls zu den Buchweizen-Nudeln, aber warme Paradeiser sind gerade im Winter eine gute Vitamin C Quelle und außerdem enthalten sie das Lycopin, ein sekundärer Pflanzenstoff, der Zellmembranen schützt und daher koronare Herzkrankheiten sowie Arteriosklerose entgegenwirken kann.

Was wir für 2 Portionen brauchen

  • 200 g Buchweizen-Nudeln, gekocht
  • 1 Glas geschälte Paradeiser
  • 1 Glas Artischocken in Olivenöl
  • 1 große rote Zwiebel, grob geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Bohnenkraut, Olivenöl
  • Parmesan in Flocken

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen, danach die Zwiebel darin anschwitzen, Paradeiser und Artischocken drunterrühren und 5 Minuten köcheln. Mit den Gewürzen abschmecken. Die Buchweizen-Nudeln in Salzwasser 2 Minuten(!) kochen, sonst sind sie zu matschig. In ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Entweder alles mischen oder getrennt auf den Teller richten – so sieht’s appetitlicher aus. Dazu passt eine große Schüssel grüner Blattsalate.

Dieses herrliche Essen ist eine feine weizenfreie Variante an Nudeln, die noch dazu low-carb ist, weil weder die Paradeiser noch die Artischocken oder der Parmesan viele Kohlenhydrate aufweisen, und durch die kurze Kochzeit der Buchweizen-Nudeln schnell auf den Tisch gezaubert werden kann.

Ich biete Online-Coaching in Sachen Ernährungsumstellung und Bewegungspläne an! Du brauchst Hilfe oder Ideen, dann bitte einfach melden.


Guten Appetit wünscht

Martina