1. Ziel 2020 – eine vegetarische Woche

Halli-Hallo und ¡Hola! Schön, dass du wieder mit dabei bist und danke für deine Zeit. Ich hoffe, dir geht es gut, wo auch immer du gerade auf dieser Welt bist.

Unser erstes Wochen-Experiment steht vor der Tür und ich hoffe, dass du auch bei diesem dabei bist. Ich habe dir ja versprochen, dich durch diese vegetarische Woche zu begleiten. Das heißt, ich werde dich nun in die Welt der vegetarischen Küche und des vegetarischen Lebensstils einführen. Hast du Fragen, dann schreib mir bitte unten im Kommentar – ich werde alle Anfragen beantworten. So, jetzt gehts aber los:

Vegetarisch kochen und genießen

Wunderbar abwechslungsreich, himmlisch leicht, kunterbunt und einfach nur „guat“ 😛 – das alles is(s)t bzw. kann die vegetarische Küche! Knackige Salate, aromatisches Gemüse, sowie verschiedenste Hülsenfrüchte und kernige Nüsse stehen daher immer mehr auf den Tischen der Genießer, die sich Vegetarier nennen. In Zahlen sieht Österreich folgendermaßen aus: (Quelle: AMA Erhebung 2019)

rund 4 % sind Vegetarier

weitere 2 % Veganer

rund 16 % sind Flexitarier

Die vegetarische / vegane Kulinarik ist in den letzten 5 Jahren um je einen %-Punkt gestiegen. Das finde ich sehr schade, könnten wir alle doch durch unsere Ernährungsgewohnheiten viel für unseren Planeten tun …

Da die Zahlen der Vegetarier in den letzten Jahren ziemlich konstant geblieben ist, möchte ich mit dieser vegetarischen Experiment-Woche einige da draußen für diese Ernährung begeistern. Vielleicht bist es gerade du, die dann hier auch hängen bleibt. Ich würde mich freuen!

Was ist was?

Flexitarier sind Menschen, die nur gelegentlich Fleisch essen. Wir unterscheiden dann noch die Ovo-Lacto-Vegetarier, die Fleisch und Fisch weglassen, wohl aber Eier, Milch und Milchprodukte wie Käse, Joghurt, Schlagobers etc. verzehren. Bei Ovo-Vegetariern sind die Eier am Speiseplan, aber keine Milch und daraus hergestellte Produkte, und bei den Lacto-Vegetariern ist es umgekehrt, sie verzichten auf die Eier, essen aber Käse und andere Milchprodukte. Ovo stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie ovum → Ei und Lacto heißt Lac, Lactis → Milch.

Für unsere vegetarische Woche habe ich mir gedacht, dass wir Eier, Milch und Milchprodukte auf den Tisch stellen, weil das für’s Erste einfacher ist. Ich bin schon stolz auf dich, wenn du in dieser Woche deinen Fleisch-, Wurst- und Fischkonsum auf Null stellst, obwohl der kommende Mittwoch der Aschermittwoch ist. Das wäre echt toll!!

Menüplan für die vegetarische Woche 

Zum Frühstück und / oder Abendessen ist jeden Tag erlaubt: Butter, Käse, Topfen und diverse Aufstriche aus Milchprodukten. Gerne genieße auch noch ein Ei in all seinen köstlichen Formen dazu. Das alles essen Vegetarier*innen, du musst natürlich nicht. Du isst zum Frühstück lieber dein Müsli? Passt ebenso!! In der vegetarischen Küche ist echt sehr vieles erlaubt.

Rezepte für die vegetarische Woche

Montag

Vorspeise oder abends: Erbsen-Minze-Suppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Mittags: Nudeln mit Paradeis-Artischocken-Pesto; hier gehts zum Rezept …  Buchweizen-Nudeln mit Paradeis-Artischocken-Pesto, low-carb und weizenfrei  … du kannst gerne die „normalen“ Nudeln aus Hartweizengrieß oder Vollkorn verwenden, je nach deinem Geschmack.

Dienstag

Vorspeise oder abends: Toskanische Bohnensuppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Das Mittagsgericht findest du hier:

Kürbis-Kartoffel-Gröstl

Kürbisgröstl mit Spiegelei qu3q

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 1 kg Butternuss- oder Hokkaido-Kürbis, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 3 mittlere, festkochende Erdäpfel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 mittlere Süßkartoffeln, in mundgerechte Würfel geschnitten
  • 1 große Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • 150 – 200 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 TL Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • Kürbiskernöl und Kürbiskerne, Thymianzweige oder sonstiges Grün zur Garnierung
  • 4 Eier, oder wie viele du eben haben möchtest
  • Butter oder Öl zum Herausbraten

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Olivenöl in einer großen Pfanne heiß werden lassen. Den gepressten Knoblauch dazugeben, kurz anrösten. Die Erdäpfel beigeben und 5 Minuten anbraten, danach mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10 Minuten köcheln lassen. Den Kürbis und die Süßkartoffeln beigeben und mitköcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Eventuell ein bisserl Gemüsebrühe zugießen. Achtung! Immer wieder den Kürbis und die Süßkartoffeln probieren, denn sie sollten nicht zerfallen und zu matschig werden.

In einer extra Pfanne die Eier zu Spiegeleier braten, auf das Gröstl legen und mit Kürbiskernöl und -kernen garniert servieren. Dazu passt grüner Salat.

Mittwoch

Vorspeise oder abends: Rhonensüppchen mit Kren; hier gehts zum Rezept …  Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Mittags: Bulgur mit Oliven & Mandeln; hier gehts zum Rezept … Vegane Weihnacht – so einfach geht’s

Donnerstag

Vorspeise oder abends: Kohlrabisüppchen mit Zimt & Schwarzkümmel, hier gehts zum Rezept … Vegetarisch / vegan auf die Schnelle – Kohlrabigemüse als Süppchen

Das Mittagsgericht findest du hier:

Karottenragout mit Reis

Karottenragout qu4q

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 750 g Karotten, geschält, in 4 – 5 cm lange Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 40 g Butter
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 150 g Creme fraîche
  • 1 EL Mehl
  • 1 Bund Petersilie, gewaschen und in kleine Stücke zerzupft
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker
  • 200 g Reis
  • ½ Zwiebel, gespickt mit Nelken
  • 1 Lorbeerblatt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Reis in einem Sieb waschen. Einen Topf mit der doppelten Reismenge an Wasser füllen und zum Kochen bringen. Reis beigeben, mit der Zwiebelhälfte und dem Lorbeerblatt mischen und je nach Reisart (10, 20 oder 30 Minuten) kochen.

Für das Karottenragout: Die Butter in einem großen Topf heiß werden lassen, Zwiebeln und Karottenstücke dazugeben und unter Rühren andünsten. Die Hälfte der Gemüsebrühe zugießen und das Ganze 10 – 15 Minuten lang garen.

Creme fraîche unterrühren und weitere 5 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Mehl mit der restlichen Gemüsebrühe glatt rühren und zum Sud geben, damit sich dieser gut bindet. Zum Schluss noch die Petersilie untermengen und mit dem gekochten Reis servieren. Dazu passt hervorragend eine Schüssel mit Blattsalaten.

Freitag

Vorspeise oder abends: Paradeis-Johannisbeer-Cremesuppe; hier gehts zum Rezept … Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Das Hauptspeisenrezept findest du hier:

Erdäpfel-Lauch-Auflauf

Erlauch_7078

Was wir für 4 Personen brauchen 

  • ca. 1 kg vorwiegend festkochende Erdäpfel, geschält, in 8 mm dicke Scheiben geschnitten
  • 300 g Lauch, geputzt, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 8 EL Schlagobers
  • 200 g Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl für die Auflaufform
  • 2 EL Petersilie, gehackt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Erdäpfel in Wasser ca. 10 Minuten kochen, sodass sie gerade noch ein bisserl fest sind, abgießen und beiseite stellen. Den Lauch in einem anderen Topf ca. 7 Minuten garen und abgießen. Das Backrohr auf „Grillen“ vorheizen.

Eine große Auflaufform (ca. 20 – 23 cm) mit Olivenöl einfetten. Zuerst die Erdäpfelscheiben als unterste Lage einschichten, dann den Lauch darüber verteilen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Petersilie, der Hälfte des Parmesans und dem Schlagobers übergießen. Bei Bedarf nochmals salzen und pfeffern. Zum Schluß noch mit einer Lage Erdäpfel belegen und den restlichen Parmesan darüber streuen. Ins Rohr stellen und ca. 7 – 10 Minuten überbacken. Die Seitenränder sollen „blubbern“. Wenn noch Petersilie übrig ist, diese zur Garnierung verwenden. Dazu passt hervorragend eine Schüssel grüner Salat.

Jetzt gehts ans Einkaufen

Das wird uns mittlerweile leicht gemacht, da die EU ein Label für vegetarische Lebensmittel eingeführt hat. Achte auf die folgende Kennzeichnung und du bist sicher!

Label vegetarisch 2

Damit die Vorbereitungen für die vegetarische Woche noch einfacher sind, habe ich dir eine Einkaufsliste zusammengestellt. Ich habe die Mengenangaben ausgespart, denn ich kaufe immer nach Gefühl und a bisserl mehr 😛  Du kannst gerne die Mengen von den Rezepten in der Liste einfügen und los gehts auf den Bauernmarkt oder ins Bio-Reformhaus oder in den Bio-Supermarkt.

EINKAUFSLISTE vegetarische Woche

 

Mein Gesundheitstipp für dich 

♦ Falls du bis jetzt noch nicht auf Fleisch und Wurst verzichten konntest, probiere diese Woche und koche meine Rezepte nach.

♦ Behalte noch Milch und Milchprodukte, wie Butter oder Schlagobers, auf deinem Speiseplan. Es ist leichter, wenn du kleine Schritte zum Ziel nimmst.

♦ Ich habe versucht, solche Gerichte auszusuchen, zu denen Fleisch und Fisch passen. Mir ist klar, dass viele von euch und so vielleicht auch du, eine Familie zu versorgen haben, die wollen oft anders als du willst ;-P

♦ Ich liebe ein Suppengericht abends, nach meinem Sport. Daher sind die Suppengerichte mit “Vorspeise oder abends“ betitelt.

♦ Du isst am Abend gerne ein Brot mit Käse? Für diese Woche ist das alles erlaubt, Hauptsache vegetarisch 🙂 

Für das Essen am Wochenende der vegetarischen Woche werde ich noch extra einen Blogpost schreiben. Dieser kommt mit nächstem Freitag, damit du dann wieder genug Zeit hast, einkaufen zu gehen und dich darauf vorzubereiten. Für jetzt aber …


Viel Erfolg bei der Umsetzung und Freude beim Entdecken deiner neuen Kräfte und Energien, wenn du deine 1. Herausforderung 2020 meisterst!!

Deine Martina


10 Gedanken zwischen den Jahren

Servus, du! Schön, dass du noch einmal in diesem Jahr bei mir reinschaust.

Kennst du das Gefühl, wenn du kurz vor Silvester mit all deinen Gedanken schon im neuen Jahr bist, deine Neujahrsvorsätze in deinem Kopf herumschwirren, aber das alte Jahr dich noch ganz in seinen Fängen hat? Bei mir ist es momentan gerade so!! Ich lebe zwischen den beiden Jahren …

Ich hätte zu gerne noch alles erledigt, was auf meiner To-do-Liste für 2019 steht, aber irgendwie sehne ich mich nach einem Neuanfang, wo alles Alte, Beschwerliche, Unfertige und Unbrauchbare einfach nicht mehr vorhanden ist. Wünsche sind ja erlaubt! Es gehen nur nicht alle in Erfüllung und fertig bin ich sowieso nie! Das ist mir nach fast 😛 49 Jahren voll im Leben mittlerweilen sehr wohl bewusst. Daher habe ich dir und mir heute 10 Gedanken aufgeschrieben, die für eine Reflexion gut zu gebrauchen sind. Vielleicht willst du mitmachen. Schreib sie dir auf, ergänze deine Gedanken unten im Kommentar oder schreibe mir ganz persönlich eine Email mit all deinen Wünschen, Sehnsüchten und eventuell deinen Neujahrsvorsätzen. Es ist gut, diese zu verschriftlichen, denn dann kannst du sie dir vor Augen halten, wann immer du sie brauchst.

 

1. Was war gut in meinem Jahr 2019?

2. Was davon möchte ich mitnehmen bzw. ausbauen?

3. Was war nicht so gut im vergangenen Jahr?

4. Was möchte ich unbedingt loslassen, weil es mich hindert voran zu kommen?

5. Möchte ich mich und meine Ziele verändern? 

6. Wenn ja, wohin möchte ich meine Schritte 2020 leiten?

7. Habe ich bereits neue Perspektiven?

8. Wenn nein, wie kann ich Neues in mein Leben lassen?

9. Wenn ich zu etwas Nein sage, zu welchen Dingen sage ich dann Ja?

10. Und schlussendlich: Was hindert mich daran es zu tun?

 

Martina_038

Tun ist das Zauberwort – das ist mein Lieblingssatz in meinen Sportstunden und auf Facebook.

Ohne das Tun wird sich nichts verändern und Tun kannst nur du alleine, für dich und dein Leben. Deine Umgebung, und dazu zähle ich mich mit meinem Blog, können dir dabei zur Seite stehen und dich motivieren oder dich begeistern. Ich kann dir andere Perspektiven aufzeigen und neue Trends vorstellen, dich mit getreidefreien und veganen / vegetarischen Rezepten zum Nachkochen verlocken, dich mit meinen allerliebsten Sportübungen zum Ausprobieren animieren oder dich motivieren nicht aufzuhören, sondern Schritt für Schritt dein Leben zu gehen. Schwierige Phasen und Herausforderungen gehören zu jedem Leben dazu. Sie werden ebenfalls 2020 kommen. Auch ich habe zig solcher Lebenskrisen gehabt. Ob es persönliche Krisen, Beziehungsprobleme / Trennung, Krankheit oder Tod sind. Wichtig dabei ist, dass du und ich nach jedem „Hinfallen“ wieder aufstehen und sogar von diesem Aufstehen gestärkt dabei hervorgehen. Dazu möchte ich mit meinen Blogbeiträgen helfen. Mein und dein Motto für 2020 soll nicht lauten: „Fridays for Future!“, denn nur der Freitag allein ist zu wenig …

 

Das Motto für 2020 lautet daher:

„Everyday for Future!“ – „Täglich für die Zukunft!“ 

 

IMG_1433.jpeg

2020 ist eine gute, eine tolle Zahl und daher wird es ein gutes Jahr werden!! Hast du Lust auf neue Ziele, Wünsche, Träume und Visionen? Mach dich auf deinen Weg, der einzigartig ist. Du bist nicht alleine! Ich gehe meinen Weg und ich bin mir sicher, wir werden uns immer wieder begegnen. Danke für dein Vertrauen, indem du mir bzw. meinem Blog folgst!!


Einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

Dies wünscht dir von ganzem Herzen

deine Martina


Kohlsicherer Detox-Saft

Hey! Schön, dass du wieder dabei bist.

Ich hoffe, du hattest wunderbare Weihnachten und du konntest im Kreise deiner Lieben erholsame Tage verbringen. Wahrscheinlich waren deine Feiertage mit ausreichenden Schlemmereien verbunden, so wie bei mir. Es gehört dazu, dass frau an Festen wie Weihnachten sich auch kulinarisch verwöhnt bzw. verwöhnen lässt. Wichtig ist dann aber, dass du deinem Körper wieder mal eine Pause gönnst und ihm mit Detox-Nahrungsmitteln einen Gesundheitskick verpasst.

Gerade zum Jahresende ist es sinnvoll, noch Ballast aus deinem Körper zu entfernen, damit dein neues Jahr fit und vital beginnen kann. Ich habe mir dazu heute einen grünen, kohlsicheren Detox-Saft gemacht. Nein, keinen Smoothie, sondern Wirsingkohl und Birne als Ganzes in den Entsafter geben und „nur“ den Saft genießen.  Das ist eine sensationelle Vitamin-C und E-Bombe, wie du wahrscheinlich noch von meinem Blogpost über mein Superfood Wirsing weißt.

Der Saft ist im Handumdrehen mit einem Entsafter selbst gepresst. Ich verwende einen HUROM Slow Juicer (keine Werbung), mit dem ich sehr zufrieden bin.

 

Wirsingkohl-Birnen-Saft

 

BIRNEKOHL_6705.jpeg

Was wir für 2 Gläser à 250 ml brauchen

  • 8 bis 10 große Blätter Wirsing, gewaschen, eng zusammen gerollt oder in Streifen geschnitten
  • 1 große Birne, gewaschen, in Spalten geschnitten, mit Schale & Kernen, ohne Strunk

 

Wie ich es mache und in 5 Minuten servierfertig bin 

Den Wirsing in den Entsafter geben, danach die Birne. Ich lasse das Pressgut ein zweites Mal durchlaufen, damit ich ja alle tollen Nährstoffe erhalte. Dann in Gläser füllen und langsam genießen. Ganz unter dem Motto: Slow Food!!

Bei diesem Saft wird der scharfe Wirsinggeschmack durch die süße Birne völlig neutralisiert und kann für „vehemente Kohlverweigerer“ 😛 eine gute Alternative sein.

 

Mein Gesundheitstipp für dich

Wenn du Wirsing, Kohl, Kraut etc. nicht auf deinen täglichen Speiseplan bringen kannst, versuche es mit Säften aus diesem regionalen und saisonalen Superfood. Sie sind die wahren Lebensmittel – die Mittel zum Leben. Versuche noch in diesem Jahr einen Vitamin- und Detox-Kick für dich!! Obendrauf ist dieser Saft ein clean-eating Rezept und zero waste. Das Pressgut geht auf den Kompost und ist im nächsten Jahr Erde für den neuen Wirsinganbau  🙂

Nachhaltigkeit pur, für ein wunderbares Neues Jahr!

Ach ja, der schwarze Strohhalm ist aus Glas – bitte ausprobieren und ebenfalls hier an deine Umwelt denken …

 


Lass noch alles, was du nicht brauchst, im alten Jahr zurück.

Dies wünscht dir, deine Martina


Vegane Weihnacht – so einfach geht’s

Hey. Schön, dass du wieder hier dabei bist.

Bist du ebenfalls im Weihnachtsendspurt und hast noch einige Sachen auf deiner To-do-Liste? Am Tag vor Weihnachten geh ich immer noch einmal auf unseren Bauernmarkt, um die Lebensmittel für den Heiligen Abend so frisch wie möglich zu besorgen. Frisch gekocht, mit regionalen und saisonalen Nahrungsmitteln, ist für mich das A & O für (m)ein gesundes und fittes Leben und natürlich auch für meine Familie und für meine Gäste.

Apropos Gäste: heutzutage gibt es überall ein oder zwei vegetarische oder sogar vegane Gäste in der Runde. Die Alles-Fresser reduzieren sich sogar in Österreich 🙂 Und so werde ich immer wieder gerade vor Festen gefragt, was ich denn so auf den Tisch zaubere. In den letzten Wochen habe ich dir viele vegane Weihnachtsrezepte vorgestellt. Von den vier verschiedenen Suppen, dem Curry-Kraut-Salat bis zu dem veganen Nicecream als süßen Abschluss. Es fehlt also noch ein veganer Hauptgang, den ich dir heute serviere.

All meine Rezepte sind einfach zu kochen, gelingen immer und brauchen nicht stundenlanges Stehen in der Küche. Das heutige Pilaw, ein ursprünglich orientalisches Reisgericht, koche ich sehr gerne mit Buchweizen-Bulgur. Das winterliche Gemüse ist heute der Fenchel. Bulgur gibt es seit einiger Zeit ebenfalls in der getreide- und glutenfreien Variante mit Buchweizen – für mich daher ein MUSS. Da es in unserem Lande immer mehr Menschen mit Glutenunverträglichkeit gibt, ist es vielleicht auch für dich ein neues Gericht.

Bulgur-Pilaw mit Orange

 

Bulgur_6687

 

Was wir für 4 Portionen als Hauptgericht brauchen

  • 300 g Buchweizen-Bulgur (aus dem Reformhaus, ich kaufe es im Bioherz in Andritz)
  • 2 rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 mittelgroße Fenchelknollen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • Schale von 2 BIO-Orangen, abgerieben oder mit dem Zestenreißer in dünne Streifen abgeschnitten
  • Saft von 2 BIO-Orangen, mit
  • Wasser auf 600 ml aufgefüllt
  • je 1 Hand voll grüne und schwarze Oliven
  • 1 kleine Hand voll Mandeln, gesalzen, geröstet und in Stifte geschnitten
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • glatte Petersilie, grob gehackt

Wie ich es mache und in 40 Minuten servierfertig bin

Die Fenchelknollen vierteln bzw. achteln, aber nicht ganz durchschneiden, sondern nur bis zum Strunk, diesen entfernen. Dann den Fenchel in sehr dünne Scheiben schneiden.  Je dünner die Scheiben, desto rascher ist dieser gar gebraten und du sparst Zeit und Energie 🙂

Die Zwiebelringe und den Fenchel 10 Minuten in Öl anbraten, bis sich beides mit einer Messerspitze einstechen lässt. Den Buchweizen-Bulgur mit der Orangenschalen- und Orangensaft-Wasser-Mischung einrühren.

Alles aufkochen, die Hitze reduzieren und zugedeckt circa 15 Minuten ziehen lassen. Der Buchweizen-Bulgur soll gut aufgequollen sein und noch einen weichen Biss haben.

Mandelstifte in einer kleinen Pfanne mit dickem Boden ohne Öl anrösten und leicht salzen, dann unter die Gemüse-Bulgur-Mischung rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren die gehackte Petersilie darüber streuen.

Bulgur_6682

Dieses Gericht ist fein und sehr lecker, ganz ohne Fleisch! Als veganer Hauptgang ideal für Weihnachten. Sind da aber Fleischliebhaber ebenfalls am Tisch, dann einfach einen Fisch, einen Truthahn oder sonst etwas Fleischiges 😛 dazu servieren, damit alle am Weihnachtsabend glücklich sind. Ich bin’s mit veganer und vegetarischer Kost. Für meinen Sohn, der extra aus Spanien über Weihnachten „nach Hause“ kommt, muss ein Fleisch dabei sein. Er, als werdender Basketballprofi, will auf Fleisch noch nicht verzichten …

Eine große Schüssel grüner Blattsalate und ein Gläschen kühlen Weißwein und der Heilige Abend kann in vollen Zügen genossen werden.


Für einen stressfreien UND frisch gekochten, veganen Weihnachtsabend viel Erfolg,

deine Martina

 


Auf die Plätzchen, fertig, Weihnachten!

Hey, du! Schön, dass du wieder mit dabei bist.

Heute ist der 3. Adventsonntag und der Trubel auf den diversen Adventmärkten spitzt sich zu! Hast du dich heuer schon auf einem Adventmarkt in der Kälte getummelt und die vielen Verlockungen gesehen? Ich bin da immer ziemlich zaghaft unterwegs. Vor allem was das Trinken und Essen auf diesen Adventmärkten betrifft. 2 Tassen Glühwein genossen und am nächsten Tag ist dir ein brummender Schädel sicher 😛

Gluehwein_6574

Daher ziehe ich es vor, Punsch, Glühwein & Co. selbst zu machen, Gäste zu mir nach Hause einzuladen und mit ihnen eine ruhige, aber gute Zeit zu verbringen. Wie du rasch und trotzdem ohne Hexerei sensationelle kulinarische Adventmarkt-Genüsse auf deinen Tisch zauberst, verrate ich dir heute. Die Rezepte sind teilweise vegan, Rohkost, getreidefrei und frei von Zucker – clean-eating ist auch zur Adventzeit möglich!!

 

 Glühwein, beerenstark & selbstgemacht 

 

Gluehwein_6594

Was wir für 1 Liter Glühwein brauchen

  • 500 ml Rotwein
  • 150 ml Früchtetee, Teessackerl oder lose 🙂
  • 3 – 4 EL Agavendicksaft oder150 g Zucker optional
  • 1 Zimtstange
  • 3 Gewürznelken
  • 250 g Beerenmix, tiefgekühlt, vom letzten Sommer (Erd-, Him-, Heidel-, Brombeeren), was immer du in deinem Tiefkühler noch findest 🙂

Wie ich es mache und in 20 Minuten servierfertig bin

Früchtetee für 10 Minuten in kaltem Wasser ansetzen, dann aufkochen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Anschließend in einen großen Topf abseihen. Rotwein, Zucker, Zimt und Nelken dazugeben und nochmals aufkochen und ca. 3 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Beeren leicht antauen und in den Glühwein geben. Auch diese noch kurz ziehen lassen, damit sie das Aroma annehmen.

Die Zimtstange und die Nelken rausfischen – der Rest kann in vollen Zügen genossen werden. In gläserne Heferln füllen, damit die Beeren zur Geltung kommen.

Dieser Glühwein wird das i-Tüpfchen auf deinem Weihnachts-i werden, du wirst sehen. Alle meine Gäste waren hochauf begeistert von den Beeren, die mit ihrer leicht säuerlichen Note die Süße des Glühweins auffangen. Hmmm, lecker!

 

Kinderpunsch – absolut natürlich 

 

Gluehwein_6620jpg

Was wir für 1 Liter alkoholfreien Punsch brauchen

  • 750 ml Apfelsaft, vom Bauernmarkt in der Pfandflasche
  • 250 ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 2 Bio-Orangen, ausgepresst
  • 2 Bio-Zitronen, ausgepresst
  • 2 TL Agavendicksaft oder etwas Zucker, optional für die ganz Süßen
  • Orangen- und / oder Zitronenscheiben zum Garnieren

Wie ich es mache und in 5 Minuten servierfertig bin 

Apfelsaft und Wasser mit Zimtstange erhitzen, nicht kochen. 2 bis 3 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Orangen und Zitronen pressen und den Saft hinzugießen. Mit Agavendicksaft oder Zucker abschmecken und in Tassen füllen und warm genießen.

Dieser selbstgemachte Kinderpunsch ist nicht nur super schnell zubereitet, sondern ist ebenfalls eine tolle Alternative zu all dem chemischen Zeugs, das es auf den Adventmärkten so gibt. Bei allen Kinderfesten im Kindergarten und in der Schule meiner Kinder war mein Punsch der warme Liebling aller Kinder!!

 

Paleo-Nussecken – getreidefrei

Nusseck_6636.jpg

 

Was wir für ein halbes Backblech / ca. 30 Stück brauchen

  • 2 Eier
  • 25 g Vollrohrzucker (15 g / 10 g)
  • 180 g Mandeln, gerieben
  • 1 TL Backpulver
  • 60 vegane Butter (50 g / 10 g)
  • 1 EL Kokosblütensirup oder Ahornsirup
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • 100 g Haselnüsse, gehackt
  • 100 g Walnüsse, gehackt
  • 100 g Nobelbitterkuvertüre 70%

Wie ich es mache und in ca. 40 Minuten fertig bin

Backrohr auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Hasel- und Walnusskerne zerhacken. Ob du dies mit der Hand oder ganz kurz in einem Blender machst, bleibt dir überlassen. Gib acht, dass die Nüsse nicht zu fein vermahlen werden, sie sollten für ein knackiges Topping groß genug bleiben.

Von den 60 g Butter, 50 g in eine Schüssel geben und schaumig aufschlagen. Von den 25 g Vollrohrzucker, 15 g dazu gießen, ebenfalls die 2 Eier beimengen und alles nochmals mit dem Handmixer aufschlagen. Geriebene Mandeln mit Backpulver mischen und unterrühren.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in einer Größe von 20 x 30 cm verstreichen. Das nimmt in etwa die Hälfte eines normalen Backblechs ein.

Die restlichen 10 g Butter mit den restlichen 10 g Zucker, Kokosblütensirup und Zimt in einem kleinen Topf erhitzen und rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Die gehackten Nusskerne ebenfalls in den Topf geben und gut mit der glatten Masse verrühren.

Die noch warme Nussmasse auf dem Teigboden gleichmäßig verstreichen. Ab in den Backofen: auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.

Währenddessen die Kuvertüre in einer kleinen Metallschüssel über Wasserdampf schmelzen. Die Nussecken aus dem Backrohr nehmen, kurz abkühlen lassen, aber noch warm in Dreiecke schneiden. Ob groß oder klein, das ist deinem Geschmack überlassen. Die Nussecken zum Schluss noch mit der warmen Kuvertüre verzieren und vollständig auskühlen lassen. Dann erst in einer Dose verstauen oder sofort vernaschen.

 

Fruchtige Pistazien-Datteln-Kugeln – Rohkost & vegan

 

Rohkost_6562.jpg

Was wir für 20 Kugeln brauchen

  • 120 getrocknete Preiselbeeren – Cranberrys auf Neudeutsch 😛
  • 65 g Datteln ohne Kerne
  • 2 EL Kakaopulver
  • 50 g Cashewkerne
  • 50 g Pistazien
  • 40 g Agavendicksaft
  • 55 g zarte Haferflocken
  • 100 g Pistazien, gehackt für die Deko

Wie ich es mache und in 20 Minuten fertig bin (exklusive 20 Minuten Ruhezeit)

Preiselbeeren, Datteln, Kakao, Cashewkerne, Pistazien und Agavendicksaft in einen starken Mixer (Blender) geben und pürieren. Es soll ein sehr zähe und klebrige Masse entstehen.

Fertige Masse mit Haferflocken verkneten und 20 Minuten ruhen lassen, damit sich die Haferflocken gut mit der Flüssigkeit ansaugen.

Aus der Masse 20 kleine Kugeln formen. Das geht am besten mit nass-feuchten Händen, immer wieder abwaschen, damit die Kugeln auch schön kugelrund 🙂 werden.

Die gehackten Pistazien in einen kleinen, etwas höheren Teller gießen und die fertigen Fruchtkugeln darin wälzen, die Pistazienpanier festdrücken. Dann wandern die Kugeln in einen luftdicht verschlossenen Behälter und werden im Kühlschrank aufbewahrt. Vor dem Vernaschen sollten die Fruchtkugeln wieder auf Zimmertemperatur gebracht werden, denn so schmecken sie am besten.

 

 

Mein Advent-Gesundheitstipp für dich

Genieße in Maßen, d.h. eine Tasse Glühwein oder Punsch und eine Hand voll Kekse haben so viele Kalorien wie eine reguläre Mahlzeit!!  Wenn du diese Adventverlockungen zusätzlich zu dir nimmst, geh es am nächsten Tag ein bisserl gesünder an – Tipps findest du in all meinen anderen Blogposts.

 


Einen stillen Adventgruß an dich, mit viel gutem Genuss und guten Zeiten mit deinen Freund*innen,

deine Martina