Auf in ein ringelgrünes Wochenende – Löwenzahn-Smoothie

Servus! Danke, dass du wieder dabei bist. Ich freue mich über dein Reinlesen sehr. Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Wenn du trotz all der Corona-Krise den Blick auf die Natur erhalten hast, dann fällt dir bestimmt der dunkelgrüne Röhrlsalat auf, der jetzt in unseren Gärten wächst und auf jedem Bauernmarkt in deiner Umgebung angeboten wird. Für mich hängt dieses wilde Kraut mit Kindheitserinnerungen eng zusammen, denn als ich ungefähr 10 Jahre alt war, hatte meine Familie ein Wochenendhaus in Marhof bei Stainz, in der Oststeiermark. Der Bauernhof hatte ein kleines, separates Häuschen, in dem wir jedes Wochenende und den ganzen Sommer über gelebt haben. Ach, war das schön!! 🙂

Dort wurde genau um diese Jahreszeit, im März, immer schön fleißig der Röhrlsalat ausgestochen, kurz bevor er dann frisch gewaschen, mit Erdäpfeln und einem hart gekochten Ei auf unserem Tisch stand. Da waren dann die vielen tollen Vitamine drinnen, die uns gesund hielten. Wie ist das bei dir? Hast du auch ein Lieblingskraut aus deiner Kindheit? Eventuell verbunden mit deinem Lieblingsort? Hätte mir jemand damals gesagt, dass ich diesen Löwenzahn-Salat eines Tages trinken würde, hätte ich ihn wahrscheinlich für verrückt erklärt …

Und nun sage ich dir, bitte probier doch mal einen Smoothie mit Röhrlsalat! So ändern sich die Zeiten. 😛 Aber gerade jetzt, wo wir Vitamin C in hohen Dosen brauchen, ist es sinnvoll, die wilden, grünen Gemüse- und Salatsorten in einen Becher zu werfen, zu mixen und zu genießen. Perfekt, wenn du sie direkt davor aus deinem Garten ernten kannst.

Grüner Smoothie mit Löwenzahn

Röhrlsmoothie_8449

Was wir für 4 Gläser à 150 ml brauchen

  • eine Hand voll Spinat
  • eine Hand voll Röhrlsalat, aus deinem Garten oder vom Bauernmarkt
  • 3 kleine Kiwis, mit Schale, vom Bauernmarkt
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 3 Mandarinen, ohne Schale 🙂
  • 1 TL veganes Protein z.B. Reis Protein (optional)
  • eventuell Wasser zum Verdünnen

Wie ich es mache und in 10 Minuten servierfertig bin

Spinat und Röhrlsalat waschen und ein- bis zweimal durchschneiden oder reißen. Die Kiwis gut waschen, ich lass die Schale immer dran. Den Apfel waschen und vierteln, ebenso mit Schale. Die Mandarinen schälen und alles in den Blender geben, inklusive dem veganen Protein. Auf kleinster Stufe 35″ mixen. Wenn du es flüssiger haben möchtest, füge ein bisserl Wasser dazu und nochmals mixen. Alles in Gläser füllen und sofort servieren und genießen.

Ich liebe es, wenn ich die Smoothies mit Strohhalmen trinke, dieses Mal habe ich einen Bambus-Strohhalm aus Australien genommen. Ein Geschenk meiner Tochter, die gerade noch von „down under“ gut und gesund wieder in die Heimat eingereist ist. :-))

 

Mein Gesundheitstipp für dich

♥ Genieße nun täglich hochdosiert Vitamin C, welches in allen saisonalen Grüngemüse- und Salatsorten enthalten ist.

♥ Genieße es roh, damit du aus dem Vollen schöpfst.

♥ UND: bitte unterstütze unsere regionalen Bauern, die durch die Corona-Krise ebenso schwer betroffen sind, d.h. kaufe in deiner Umgebung am Bauernmarkt – heute Samsatg oder bei deinem Nahversorger. 🙂

♥ Dieser Löwenzahn-Smoothie ist zero waste und clean eating vom Feinsten!!


Lass es dir schmecken.

G’sunde Grüße, Martina


8 gute Gründe Röhrlsalat, alias Löwenzahn jetzt täglich aufzutischen

Servus! Schön, dass du heute wieder bei mir reinschaust und mitliest. Danke für deine Zeit. Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Um dich für die nächste Zeit gesund und fit zu halten, werde ich dir heute Lust auf mein momentanes Superfood machen: der Röhrlsalat, alias Löwenzahn! Auf den Bauernmärkten in deiner Umgebung wird er seit kurzem angeboten – greif zu, mach aus ihm eine wilde Zutat für deine Salate. Bist du so glücklich wie ich und hast selbst einen Garten? Dann geh vor die Türe und ernte ihn jeden Tag frisch. Jetzt! Du hast es nämlich in deiner Hand, ob du deine oberste Instanz gegen das CORONA-Virus, dein Immunsystem, stärkst und gesund durch die nächste Zeit kommst. Ich wünsche es dir sehr …

Löwenzahn – Taraxacum officinale 

So ziemlich das erste essbare Wildpflänzchen, das du auf den Wiesen mit Anfang März entdecken kannst, ist der Löwenzahn. Meist noch ohne gelbe Knopfblüte und somit perfekt als Salat zu ernten, mit einer leicht bitteren Würzkomponente. Hier bei uns in Österreich geliebt mit Erdäpfeln und einem hartgekochten Ei. Ich gebe ihn täglich auf meinen bunten Blattsalat und in jeden Smoothie, so zauberst du wunderbare clean-eating Köstlichkeiten herbei.

Loewenzahn_2

Foto oben: auf Gran Canaria entdeckter Verwandter, riesengroß und im Feber schon in voller Blüte

 

8 gute Gründe, warum gerade jetzt Röhrlsalat auf deinem täglichen Speiseplan stehen sollte

 

♥ 1. guter Röhrlsalat-Grund

Die ersten feinen Blätter des Löwenzahns kannst du jetzt zu Frühlingsbeginn in deinem Garten finden oder auf jedem Bauernmarkt kaufen. Sie enthalten das Provitamin A. Vitamin A ist nur in tierischen Lebensmitteln vorhanden. Seine Vorstufe, das Provitamin A, ferner als β-Carotin bezeichnet, findet man in Pflanzen. Dein Körper kann es in Vitamin A umwandeln und benötigt dieses dann für die Wachstumsregulation, für die Neubildung und Entwicklung von Zellen und Geweben, es ist wichtig für den Sehvorgang und gilt als Antioxidans.


♥ 2. guter Röhrlsalat-Grund

Die Blätter enthalten ebenso Vitamin B, welches für deine Energiegewinnung, für dein Nervensystem und deine Gehirntätigkeit von Bedeutung sind, sowie an deiner psychischen Ausgeglichenheit mitwirken.


♥ 3. guter Röhrlsalat-Grund

Röhrlsalat ist ein Vitamin C-Spender! Gerade jetzt im CORONA-Fall ist dieses C so essentiell für dein gut funktionierendes Immunsystem. Es ist ein Radikalenfänger, wirkt mit beim Aufbau von Kollagen, Carnitin, Tyrosin, etc., es fördert deine Eisenresorption.


♥ 4. guter Röhrlsalat-Grund

Die Gerb- und Bitterstoffe in den grünen Blättern wirken hervorragend auf deinen Verdauungstrakt, dabei kommt dein Stoffwechsel in Schwung, sie wirken krampflösend, appetitanregend, Gallen- und Magensaft anregend und entwässernd (daher sein französischer Name „Pis-en-lit“ und im Volksmund „Bettpisser“ 😛

Die ihn ihm enthaltenen ätherischen Öle wirken entzündungshemmend.


♥ 5. guter Röhrlsalat-Grund

Wenn der Röhrlsalat Knospen bekommt, kannst du ebenso diese kulinarisch verarbeiten. Gesammelt und in Essig eingelegt ergeben sie die köstlichen, falschen Kapern. Lässt du die Knospen zu den hellleuchtenden Puderquasten aufblühen, kannst du daraus ein wohlschmeckendes und noch dazu gesundes Gelee herstellen.


♥ 6. guter Röhrlsalat-Grund

Die gelbleuchtenden Blütenblätter kannst du dann im Sommer abzupfen und getrocknet in deine Salatkräutermischung geben oder sie sogar einfrieren und an dunklen Wintertagen über deine Gerichte streuen – sie bringen ein Gefühl des vergangen Sommers wieder. 🙂


♥ 7. guter Röhrlsalat-Grund

Der Röhrlsalat – Löwenzahn ist völlig ungiftig. Die Wurzel kannst du im Herbst, geschnitten und geröstet ausprobieren. Die milchige Substanz, die beim Pflücken aus dem Stängl austritt, schmeckt sehr bitter und hinterlässt an deinen Fingern eine Zeit lang braune Flecken. Damit ist der Röhrlsalat – Löwenzahn – ein zero waste Nahrungsmittel.


♥ 8. guter Röhrlsalat-Grund

Den Löwenzahn kannst du schier unbegrenzt, von März / April bis in den späten Herbst hinein kulinarisch in deinen Speiseplan aufnehmen, er ist herrlich-gesund für dich und unbeschreiblich wichtig für die Bienen und ihr Überleben. Daher sei dankbar, dass du ihn in deinem Garten hast und nütze ihn täglich!

Roehrl_8441

Du brauchst eine neue Idee für deinen grünen Smoothie? Hier gehts zum Rezept:

Auf in ein ringelgrünes Wochenende – Löwenzahn-Smoothie

 

Mein Gesundheitstipp für dich

Iss täglich ein paar Blätter vom Röhrlsalat, seine Saison ist begrenzt

>> als Wildkräutl auf deinen Blattsalaten,

>> als Beigabe zu deinen grünen Smoothies,

>> als Frühstücks-Auflage auf dein SMART BREAD Paleo-Brot! 

Du hast es in deiner Hand: stärke dich und deine oberste Instanz – dein Immunsystem – gegen CORONA!


Viele genussvolle Mahlzeiten wünscht dir,

Martina

Quelle: Kulinarische Geschenke aus der Natur (Usch von der Winden, Cornelia Rensen) & Pschyrembel Naturheilkunde und alternative Heilverfahren (De Gruyter)

 


Mein Zaubertrank: Kräuter-Aufguss

Servus! Ich freu mich, dass du wieder dabei bist.

Aller guten Dinge sind drei!!! So sollte es für diesen „verzauberten“ Blogpost über meinen Tee-Zauber eigentlich heißen. Wobei „verzaubert“ nicht gerade ideal ist. „Verhext“ würde da schon eher passen. Denn dieser Artikel über meine selbst kreierten Teesorten kommt nun bereits das dritte Mal zur Veröffentlichung und vielleicht bist du eine / einer von denen, die das mitbekommen haben… Das tut mir leid!! Aber all meine Versuche perfekt zu sein, scheitern hie und da an meiner Menschlichkeit ;-P und die Technik ist dann zu herausfordernd für mich.

Weil die Abende hierzulande doch noch kalt sind und eine gute, heiße Tasse Tee am Nachmittag oder Abend genossen, perfekt in den Feber passen, möchte ich dich daher heute in die geheimnisvolle Welt der Teekräuter entführen. Außerdem ist In dieser Woche unser 2. Mondfastentag, am Sonntag, dem 9. Feber und wenn du nicht „nur“ Wasser zu dir nehmen möchtest, dann passt ein kurz aufgegossener Tee sehr gut für einen erfolgreichen Fastentag!!

Eine Tasse heißen Tee genießen, ist ein stiller Zauber, den ich mir in der hektischen Zeit leider zu wenig oft leiste.

Wie ist das bei dir? Bist du Kaffee- oder Teeliebhaber*in? Seit dem ich zurück denken kann, ist eine Tasse Schwarztee mit Milch, jetzt Pflanzendrink, mein Morgenritual. Kaffee habe ich in meinem ganzen Leben nur einmal probiert. Er schmeckt und riecht mir einfach zu stark. Dafür kann ich mich an den verschiedensten Teesorten nicht satt trinken.

Tee_6426

Und wenn frau der österreichischen Geschichte glauben schenken möchte, dann ist die Kaffeetradition genauso alt bzw. jung, wie die Teetradition. Jedoch ist Ersteres hierzulande viel populärer. Jung deshalb, weil erst mit Anfang des 18. Jahrhunderts der Tee über England und Spanien den Weg zu uns gefunden hat. Damals waren vor allem in Adelskreisen der Frühstückstee oder die exklusiven Teegesellschaften an Sonntagen bekannt. Das normale Volk, zu dem ich mich zähle ;-P , mochte Schwarztee, oft gemischt mit Schnaps. Daraus wurde unsere österreichische Spezialität, wer kennt ihn nicht, den Jagatee.

TEE_9700.jpg

Die einstige Droge, respektive Arznei, wie Tee ebenfalls bezeichnet wird, galt bereits vor 5.000 Jahren in China als wirkungsvoll und heilsam. Mittlerweile ist es bei uns im Westen angekommen, dass Tee (eine gute) Wirkung zeigt, sogar in der Schulmedizin. Tee als Heilmittel, Tee als Droge, Tee als Genussmittel.

Seit dem ich einen Garten habe und darin Kräuter finde, kreiere ich mir meine eigenen Teesorten, je nach meinem Geschmack und Vorfinden der Pflanzen. Und ganz ehrlich, die meisten Kräuter wachsen vor jeder Tür, auch vor deiner Haustür. 🙂

Ich weiß, du kennst die Kamille, die Pfefferminze und vielleicht auch noch die Hagebutte, alles fein zerkleinert in Teebeuteln. DAS ist aber für mich schon seit Jahrzehnten kein Tee mehr! Und vor allem ist es kein Genuss. Ich möchte dir meine Lieblingsteerezepte anvertrauen, ganz im Sinne von einer Kräuterhexe zur anderen …

 

Fühlt-sich-gut-an-Tee

 

Tee_6364

Was ist drinnen im Tee? 

  • Rosenblütenblätter, getrocknet
  • Ringelblumenblütenblätter, getrocknet
  • Apfelminze, getrocknet
  • Hopfenblüten, getrocknet
  • Hanfblätter, getrocknet

Wie wirkt der Tee?

Durch den Hopfen ist der Teeaufguss eher bitter und hilft dir deinen Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Die Rosenblütenblätter wirken leicht entzündungshemmend. Ich liebe diesen Tee am Nachmittag oder frühen Abend, wenn ich meinem Körper nach einem langen, stressigen Tag noch etwas Gutes tun möchte. Einen Teelöffel mit abgekochtem Wasser aufgießen und 3 bis maximal 5 Minuten ziehen lassen. Zuckerfrei genießen!!

 

Wohlig-und-warm-Tee

 

Tee_6368

Was ist drinnen im Tee?

  • Erdbeerblätter, getrocknet
  • Brennnesselblätter, getrocknet
  • Apfelminze, getrocknet
  • Hanfblätter, getrocknet
  • Sonnblumenblätter, getrocknet
  • Gänseblümchen, getrocknet
  • Zitronenmelisse, getrocknet

Wie wirkt der Tee?

Die Brennnessel und die Erdbeerblätter wirken auf das Blut reinigend und auf deinen Magen-Darm-Trakt beruhigend. In der Kombination mit all den anderen tollen Zutaten, ist dieser Tee aber für jede/n zu jeder Zeit ein Hochgenuss! Einen Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und nach 3 bis 5 Minuten abgießen. Zuckerfrei genießen.

 

Erinnerung-an-den-Duft-des-Sommers-Tee

 

Tee_6373

Was ist drinnen im Tee?

  • Pfefferminze, getrocknet
  • Lavendelblüten, getrocknet

 

Wie wirkt der Tee?

Das ist eine meiner neuen Kreationen und mein Weihnachtsgeschenk für meine Familie gewesen.

Die Lavendelblüte kommt bei mir eigentlich alljährlich in den Kasten, um dort gut zu verduften :-). Aber ich habe diese Kombination in der Therme Bad Blumau im Feber kennengelernt und natürlich heuer gleich selbst ausprobiert. Für mich ist wichtig, dass nicht zu viel Lavendel drinnen ist, denn sonst ist er mir zu lieblich! Diese Verbindung aus dem kühlen Pfefferminzgeschmack und dem sonnig-warmen Lavendelaroma ist echt toll!! Er wirkt demnach kühlend (Pfefferminze) und gleichzeitig beruhigt er und gleicht Stress aus, weil der Lavendel mitspielt. Einen Schuss Zitronensaft hinein, mehr braucht es nicht. Mein Geheimtipp für Teegenießer!!

 

Guten-Morgen-mit-viel-Kraft-Tee

 

Tee_6379

Was ist drinnen im Tee?

  • Schafgarbe, getrocknet
  • Hanfblätter, getrocknet
  • Gundelrebe, getrocknet
  • Birkenblätter, getrocknet
  • Gänseblümchen, getrocknet

Wie wirkt der Tee?

Die Schafgarbe wirkt laut Sebastian Kneipp krampflösend, bei Appetitlosigkeit und bei vielen „Frauenbeschwerden“. Die Gundelrebe weist viele Gerbstoffe auf, die Giftstoffe in deinem Körper binden und ausscheiden. Die Birkenblätter wirken leicht harntreibend. Daher ist dieser Tee der ideale Starter für deinen Tag, wenn er kalt und bis spät abends geht und an dem du dich fit und tatkräftig fühlen möchtest. Ich bin nach einem Tässchen innerlich gestärkt. Einen Teelöffel mit heißem Wasser übergießen und nach 5 bis maximal 10 Minuten abseihen. Trinke diese Kombi nicht zu spät am Abend, denn die Birke lässt dich sonst zu oft die Toilette besuchen …

 

Mein Gesundheitstipp für dich 

Tee ist ein Genussmittel – trinke es eben so!! Vor dem Sport verzichte auf eine Tasse Tee, weil viele Pflanzenstoffe harntreibend sind und das willst du beim Sport auf keinen Fall. Die richtige Temperatur beim Tee kochen ist zu beachten: wie ich bereits im Sommer bei meinem Eisteerezeptblog Grüntee-Birne geschrieben habe, braucht der grüne Tee Wasser von max. 75 – 80° C, halbfermentierte Tees (Oolongs) brauchen heißes, aber nicht kochendes Wasser von 90° C, Schwarztee braucht jedoch seine 100° C, erst dann entfaltet er sein volles Aroma. Kräutertees, wie ich sie dir in diesem Blogpost gerade schmackhaft gemacht habe, überbrühe mit heißem Wasser, d.h. nach dem Kochen den Deckel des Teekochers aufmachen und kurz ausrauchen lassen. Dann die Teedroge übergießen.

Teewasser darf nur kurz aufkochen – 4 bis 5 Sekunden, es verliert sonst zu viel Sauerstoff und schmeckt nicht so bekömmlich.

Als Faustregel gilt 12 Gramm Tee auf einen Liter Wasser. Für einen Muntermacher brauchst du mehr an Teedroge, als für ein beruhigendes Tässchen Tee am Abend.

Die Ziehzeit ist für die Wirkung des Tees entscheidend: kurz gezogen – 2 Minuten – putscht auf, weil das gesamte Koffein (Teein) gelöst ist. Aminosäuren und bittere Catechine werden erst allmählich, nach bzw. bei 5 Minuten, ins Wasser übertreten und der Tee wirkt dabei dämpfend und (!) antioxidativ!! 

Du trinkst Tee zum Fastentag, dann wirklich nur unter 1 Minute ziehen lassen, gerade für ein bisserl Geschmack.

Die Qualität des Wassers spielt natürlich ebenso eine entscheidende Rolle: perfekt ist frisches, weiches Wasser mit einem neutralen ph-Wert von 7.

Die Pflanzenteile brauchen Platz, um im Wasser zu schwimmen. Alles was zu eng ist (Sieb, Tee-Eier, Sackerl)  verhindern den optimalen Übertritt der Aromen. Also lose in eine Kanne oder ins Heferl geben. 

Was darf sonst noch rein? Zucker, Honig?  Da ist dein Lebensstil gefragt. Ich brauche keines von beiden. Milch, Zitrone, Schnaps? Ich liebe die Zitrone im Kräutertee. Milch gehört für mich unbedingt in den Schwarztee!! Schnaps hab ich bis jetzt auch noch nicht gebraucht ;-P …

Du willst Müll vermeiden und achtsam auch in der Küche sein? Dann verwende lose Teekräuter mehr als nur einmal. Lass sie in der Kanne und gieße sie noch ein weiteres Mal auf, das Aroma des Tees hält 2 bis 3 Aufgüsse aus.

 

Teetasse.jpg


Viel Zeit für eine genussvolle Tasse Tee im neuen Jahr wünscht dir

deine Martina


Kohlsicherer Detox-Saft

Hey! Schön, dass du wieder dabei bist.

Ich hoffe, du hattest wunderbare Weihnachten und du konntest im Kreise deiner Lieben erholsame Tage verbringen. Wahrscheinlich waren deine Feiertage mit ausreichenden Schlemmereien verbunden, so wie bei mir. Es gehört dazu, dass frau an Festen wie Weihnachten sich auch kulinarisch verwöhnt bzw. verwöhnen lässt. Wichtig ist dann aber, dass du deinem Körper wieder mal eine Pause gönnst und ihm mit Detox-Nahrungsmitteln einen Gesundheitskick verpasst.

Gerade zum Jahresende ist es sinnvoll, noch Ballast aus deinem Körper zu entfernen, damit dein neues Jahr fit und vital beginnen kann. Ich habe mir dazu heute einen grünen, kohlsicheren Detox-Saft gemacht. Nein, keinen Smoothie, sondern Wirsingkohl und Birne als Ganzes in den Entsafter geben und „nur“ den Saft genießen.  Das ist eine sensationelle Vitamin-C und E-Bombe, wie du wahrscheinlich noch von meinem Blogpost über mein Superfood Wirsing weißt.

Der Saft ist im Handumdrehen mit einem Entsafter selbst gepresst. Ich verwende einen HUROM Slow Juicer (keine Werbung), mit dem ich sehr zufrieden bin.

 

Wirsingkohl-Birnen-Saft

 

BIRNEKOHL_6705.jpeg

Was wir für 2 Gläser à 250 ml brauchen

  • 8 bis 10 große Blätter Wirsing, gewaschen, eng zusammen gerollt oder in Streifen geschnitten
  • 1 große Birne, gewaschen, in Spalten geschnitten, mit Schale & Kernen, ohne Strunk

 

Wie ich es mache und in 5 Minuten servierfertig bin 

Den Wirsing in den Entsafter geben, danach die Birne. Ich lasse das Pressgut ein zweites Mal durchlaufen, damit ich ja alle tollen Nährstoffe erhalte. Dann in Gläser füllen und langsam genießen. Ganz unter dem Motto: Slow Food!!

Bei diesem Saft wird der scharfe Wirsinggeschmack durch die süße Birne völlig neutralisiert und kann für „vehemente Kohlverweigerer“ 😛 eine gute Alternative sein.

 

Mein Gesundheitstipp für dich

Wenn du Wirsing, Kohl, Kraut etc. nicht auf deinen täglichen Speiseplan bringen kannst, versuche es mit Säften aus diesem regionalen und saisonalen Superfood. Sie sind die wahren Lebensmittel – die Mittel zum Leben. Versuche noch in diesem Jahr einen Vitamin- und Detox-Kick für dich!! Obendrauf ist dieser Saft ein clean-eating Rezept und zero waste. Das Pressgut geht auf den Kompost und ist im nächsten Jahr Erde für den neuen Wirsinganbau  🙂

Nachhaltigkeit pur, für ein wunderbares Neues Jahr!

Ach ja, der schwarze Strohhalm ist aus Glas – bitte ausprobieren und ebenfalls hier an deine Umwelt denken …

 


Lass noch alles, was du nicht brauchst, im alten Jahr zurück.

Dies wünscht dir, deine Martina


Bunt, bunt, bunt, ist alles was ich liebe! Mahlzeit aus meiner veganen Suppenküche

Hey. Schön, dass du wieder auf meiner Seite reinschaust.

Die Tage werden merklich kürzer und kälter, sodass mir die ersten Gedanken an den Winter kommen. Gleichzeitig ist damit eine erste Vorfreude auf Weihnachten verbunden. Wie sieht das bei dir aus? Kannst du im November schon von Weihnachten sprechen oder ist dir das zu früh? Die Geschäfte beginnen ja bereits im August mit dem Verkauf von Lebkuchen (leider)!! Das finde ich persönlich entsetzlich.

Suppeneck_6070

 

Darum habe ich erst in den vergangenen Tagen begonnen mir den Kopf zu zerbrechen, welche Ideen ich dir für Weihnachten bzw. für deine weihnachtliche Gaumenfreuden herzaubern soll. Ich beginne heute einmal mit allen Farben, ganz unter dem Motto: „Bunt ist alles was ich liebe!“ in Form von vier verschiedenen veganen Suppen, die als Vorspeise eine wahre und warme Pracht sind. Wenn du nicht weißt, für welche du dich entscheiden sollst, dann nimm die Suppe, die zur Farbe deiner Christbaumkugeln dazu passen wird! :-)) Was meinst du? Oder willst du sie alle ausprobieren? Auch gut. Hier gehts zu den clean eating-Rezepten

 

Nanas-Erbsen-Minze-Suppe 

 

Suppeneck_6147a

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 600 g Erbsen, tiefgekühlt oder frisch
  • 1 große Erdäpfel, geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 ml Weißwein, optional
  • 400 ml Gemüsesuppe
  • 2 Zweige Thymian, frisch oder getrocknet
  • 2,5 TL Nanas Tabouleh Kräuter von Sonnentor (beinhaltet Pfefferminze, Petersilie, Paradeis-, Zwiebel-, Knoblauchstücke, Zitronenschale, Korn-, Ringelblume, Meersalz, Mutterkümmel)
  • 1 kleiner Stängel Minze, frisch (ich habe die normale Cocktail-Minze genommen)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Hafercuisine, aufgeschlagen zur Garnierung
  • Minze und Schnittlauch, zur Garnierung

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel, den Lauch und den Knoblauch glasig dünsten, mit Weißwein ablöschen, Erdäpfel und die Gemüsesuppe dazugeben und 8 Minuten köcheln lassen. Die Erbsen untermengen und weitere 5 Minuten kochen lassen.

Zum Schluss den Thymian, die Sonnentor-Kräuter und die Minze beigeben. Nicht mehr kochen lassen, sondern sofort mit einem Pürierstab fein mixen.

In Teller gießen und mit Minze, Schnittlauch und Hafercuisine garniert servieren.

 

Paradeiser-Johannisbeer-Cremesuppe

 

Suppeneck_6127a

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 1 kg Paradeiser, gehäutet, entkernt und in Stücke geschnitten
  • 150 ml Paradeis-Polpa aus der Flasche
  • 2 rote Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 EL Johannisbeeren, getrocknet aus dem Bioladen Bioherz
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 El vegane Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1,5 EL Kichererbsenmehl, zum Stäuben
  • Salz, Pfeffer
  • 200 ml Hafercuisine, optional
  • Basilikumblättchen und getrocknete Johannisbeeren, zur Garnierung

Wie ich es mache und in 30 Minuten servierfertig bin

Die Paradeiser über Kreuz einschneiden, für etwa 15 Sekunden in kochendes Wasser legen, abschrecken und häuten. Die Paradeiser halbieren, den Strunk entfernen, wenn du möchtest auch die Kerne rausnehmen. Ich mache das nur sehr schlampig, denn ich lasse noch viele Kerne drinnen. Zum Schluss die Paradeiser in kleine Stücke schneiden und beiseite legen.

In einem großen Topf die Butter und das Öl heiß werden lassen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Lorbeerblatt hinzugeben und alles mit Mehl bestäuben. Weiter Rühren und so lange anschwitzen, bis das Ganze Blasen wirft. Die Paradeisstücke in die Mehlschwitze geben und mit der Paradeis-Polpa aufgießen. Zum Schluss noch die getrockneten Johannisbeeren beimengen. Zugedeckt bei geringer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Lorbeerblatt aus der Suppe nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen, die Hafercuisine und so viel Wasser zugießen, dass beim Pürieren mit dem Mixstab eine feincremige Suppe entsteht.

In Teller portionieren und mit Basilikum und ein paar Johannisbeeren garnieren und servieren.

 

Toskanische Bohnensuppe

 

Suppeneck_6157a

Was wir für 4 Personen brauchen

  • 2 Dosen Cannellini-Bohnen (à 400 g), abgetropft oder andere weiße Bohnen
  • 2 Stangen Lauch, in Ringe geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsesuppe
  • 50 ml Reiswein
  • Salz, Pfeffer
  • einen Schuss Zitronensaft, frisch gepresst
  • Petersilie und Olivenöl, zur Garnierung

Wie ich es mache und in 20 Minuten servierfertig bin

Das Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel dazugeben und zugedeckt auf kleiner Hitze anschwitzen, bis sie glasig, aber nicht gebräunt sind. Den Knoblauch unterrühren und weitere 1 bis 2 Minuten garen. Mit dem Reiswein ablöschen.

Bohnen abtropfen lassen, aber nicht abwaschen. Dann die Bohnen hinzufügen und mit der Gemüsesuppe aufgießen. Kurz aufkochen, mit einem Pürierstab fein mixen und mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.

In einen Teller schöpfen und mit Petersilie und ein paar Tropfen Olivenöl garnieren und servieren.

 

Rhonen-Süppchen mit Kren

 

Suppeneck_6166a

Was wir für 4 Portionen brauchen

  • 500 g Rhonen, roh, geschält und in Stücke geschnitten
  • 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Stangensellerie, in Scheiben geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsesuppe
  • je 1/2 TL Majoran und Thymian, frisch oder getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Hafercuisine, optional
  • Rhonenblättchen und 1 EL Kren, frisch gerieben, zur Garnierung

Wie ich es mache und in 35 Minuten servierfertig bin

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch anschwitzen. Das geschnittene Gemüse beimengen und 5 Minuten anbraten. Mit der Gemüsesuppe aufgießen. Zugedeckt bei geringer Hitze 25 Minuten köcheln lassen. Die Rhonen sollten schön weich werden!

Mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Pürierstab cremig mixen. Eventuell mit der Hafercusine noch sämiger machen.

In Teller füllen und mit dem frischen Kren und den jungen Blättchen der Rhone garniert servieren.

 

Mein Gesundheitstipp für dich

In der herbstlich-winterlichen Jahreszeit solltest du mit kalten Getränken und Speisen, sowie mit Rohkost ein bisserl sparsamer umgehen, aber auf keinen Fall ganz weglassen. Warmes Frühstück und eine warme Suppe als Starter zu Mittag und / oder am Abend geben dir von innen Feuer und Energie. Genau das braucht dein Körper jetzt täglich! Dieses Wissen stammt aus dem Ayurveda. Ich praktiziere es schon sehr lange und kann es dir nur wärmstens :-)) empfehlen.

 

SUPPENECK1_6088

Du hast Lust bekommen, alle vier Varianten zu servieren? Viel Freude beim Nachkochen! Und wenn du möchtest, schreibe mir im Kommentar, was dein Favorit ist und was ihn so gut macht!


G’sunde Grüße, Martina