Mein „wild-grüner“ Jungbrunnen für den Sommer

Hi, du! Schön, dass du reinschaust.

Es ist Wochenende und der Sommer lässt uns schwitzen. Ich habe, so wie du vielleicht auch, an diesen freien Tagen keinen Sport, respektive Trainings frei. Mit meinem Wildkräuter-Smoothie kannst du jedoch an solchen Tagen deinen Körper fit machen, indem du ihn entschlackst und mit vielen wertvollen Spurenelementen füllst.

Brennesselsmoothie

 

Eines meiner Lieblings-Wildkräuter wird jetzt geerntet, laut Mondkalender soll dies nämlich bei abnehmendem Mond im Erdzeichen (Jungfrau, Stier oder Steinbock) geschehen, d. h. die in diesem Zeitraum gepflückten Brennnesseln beinhalten dann besonders viele blutreinigende und wertvolle Substanzen. Heute ist zum Beispiel der „Stier in den Sternen“ und ich habe fleißig gepflückt…

Falls du jetzt keine Zeit hast, die Sterne stehen ab Mitte Juli (17.,25.,26.) wieder perfekt auf „Brennnessel pflücken“!

Wer dieses Jungbrunnen-Wildkraut „nur“ als Unkraut wahrnimmt, sollte sich über mein Rohkostrezept als Wildkräuter-Smoothie hermachen und in sich rein spüren – hmm, einfach aufbauend lecker, weil entschlackend und entgiftend. Danach fühlst du dich freier und leichter. Bei mir im Garten hat die brennende Nessel ein großes Plätzchen für sich alleine und wenn sie sich wohlfühlt, kommt sie immer wieder.

IMG_2709 (2)

Die Gojibeere, die ebenso dabei ist, wird noch als Glücksbeere bezeichnet und kommt ursprünglich aus China bis Südosteuropa. In Reformhäusern und Drogeriemärkten gibt es diese schrumpeligen, kleinen, frucht-herben Vitamenbomben in Sackerln abgepackt. In Chinas Küchen kommen sie meist in getrockneter Form auf den Tisch – ich habe sie für meinen Smoothie zuvor eingeweicht, damit der Blender nicht so hart arbeiten muss : P

Gojibeeren

 

Nähtwertangaben Gojibeere: (Durchschnitt pro 100 g)

  • Energie 343 kcal / 1446 kJ
  • 3,5 g Fett, davon
  • 0,4 g gesättigte FS
  • 0,5 g einfach ungesättigte FS
  • 1,3 g mehrfach ungesättigte FS
  • 60 g Kohlenhydrate, davon
  • 52 g Zucker
  • 13 g Ballaststoffe
  • 12 g Eiweiß
  • 0,5 g Salz

BrennesselSmoothi_01

 

Was wir brauchen für 4 Gläser / Portionen à 200 ml:

  • 40 Gojibeeren
  • 100 ml Wasser zum Einweichen
  • 3 säuerliche Äpfel 
  • 1 Banane, geschält
  • 2 Hand voll Brennnessel = 200 g (bitte Handschuhe anziehen!! : )
  • 300 ml Wasser

Wie ich es mache: die Gojibeeren in 100 ml Wasser für 2 Stunden einweichen, sie werden dann schön saftig-dick, dass Einweichwasser färbt sich rötlich. Alles andere auf einem großen Brett bereit stellen, d. h. Äpfel waschen, Brennnessel ausschütteln oder ebenfalls ein bisserl Wasser drüberrinnen lassen.

Wenn die 2 Stunden um sind, gehts mit der Arbeit los – es dauert aber nur 10 min.

Äpfel und Banane in Stücke schneiden – ich lasse vom Apfel das Kerngehäuse und die  Schale immer dran! Beide haben tolle Inhaltsstoffe für uns Menschen!! Alles, eingeweichte Gojibeeren, Apfel- und Bananenstücke, sowie die Brennnessel in den Blender geben. Das Einweichwasser dazugießen und noch zusätzlich 200 ml Wasser.

Alles über 30 sec. mixen – nochmals 100 ml Wasser zugießen und nochmals kurz, dann auf höchster Stufe, 90 sec. mixen.

Kalorien pro 200 ml Glas: ca. 80 kcal / 335 kJ

In Gläser füllen, Deko drauf, wenn ihr wollt, und genießen. Dieser Wildkräuter-Smoothie ist eine wahre Detox-Bombe, weil er durch die Brennnessel den Körper entwässert und daher entgiftet. Daher solltet ihr in nicht zu spät am Nachmittag verschlingen und auf keinen Fall vor dem Sport… ; )


Prost!

deine Martina


Sommer, Sonne, Sonnenwende und einen kühlen Sommergruß

Hey! Schön, dass du auch heute wieder dabei bist.

Wir feiern an diesem Tag die Sonnenwende und der längste Tag steht uns ins Hause. Ich weiß nicht, wie ihr diesen langen Sonnenstundentag verbringen werdet: Vielleicht mit einem Besuch bei einem Sonnwendfeuer? Bei einem Ausgang in die Innenstadt? Oder sitzt ihr, wie ich, einfach genüsslich auf der Terrasse mit etwas Leckerem zur heißen Zeit?

IMG_2917 (2)

 

Die letzten Erdbeeren sind zu verarbeiten und die Heidel-, sowie Brombeeren vom letzten Jahr waren noch im Tiefkühler. Gemeinsam ergeben sie eine wunderbare Komposition aus Süßem und Fruchtigem. Ganz einfach zum Nachmachen und Schlemmen. Normales Eis ist viel zu üppig und kalorienreich!! Daher für alle  Sportlerinnen & Sportler sehr gut geeignet. Ich genieße so etwas „nur“ nach einem Training, quasi als Belohnung. Natürlich nur ab und zu, so wie heute, denn ich war fleißige 2,5 Stunden im Training…

Was wir für 4 mittlere Portionen brauchen:

IMG_0490

  • 6 – 7 reife Bananen in grobe Stücke geschnitten, mindestens 24 Stunden im Tiefkühler gefroren
  • 200 g Erdbeeren, gewaschen, vom Strunk befreit
  • 200 g Heidel- und Brombeeren, aufgetaut oder frisch
  • Mandeldrink bzw. einen dunklen Saft vom Apfel oder der Traube
  • Wasser, wer alles andere oben nicht möchte
  • Erdbeeren, Heidel- und Brombeeren, Minze, Mandelblättchen zur Dekoration

Wie ich es mache: die tiefgefrorenen Bananenscheiben 10 bis 15 min. antauen lassen. Bananenmenge halbieren, denn es gibt heute zwei verschiedene Sorten.

Beerenherz 1.9

Für das Erdbeer-Nicecream Erdbeeren halbieren und gemeinsam mit der Hälfte der Bananen in den Blender geben. Einen Schuss Mandeldrink dazu und auf der niedrigsten Stufe mixen. Immer wieder mit dem Stößel die Stücke, die noch an den Seiten kleben, nachdrücken. Zum Schluss nochmal auf mittlerer Stufe cremig mixen. In die Dessertschalen / Gläser füllen und in den Kühlschrank stellen.

IMG_2740 (3)

Für das Heidel-Brombeer-Nicecream, wie oben mit den Bananen in den Blender geben. Ich habe die Auftauflüssigkeit gleich mit hinein gegeben und noch einen Schuss Apfelsaft dazu, damit der Blender nicht zu hart arbeiten muss. Wieder auf geringer Stufe beginnen, mit dem Stößel nachstoßen und auf mittlerer Stufe cremig mixen. In die Dessertschalen / Gläser hinzufügen. Mit Erdbeeren, Mandelblättchen, Minze oder was ihr sonst gerne habt garnieren, sofort servieren und vor allem sofort genießen – hmmm.


Einen wunderbaren Sonnwendabend mit ganz viel Sonne und einem feinen Nicecream

: ) deine Martina


Vatertag – Einladung zu einem etwas anderen kulinarischen Zusammentreffen

Meine Lieben! Schön, dass ihr wieder da seid.

Vatertag ist ja bereits in ein paar Tagen und die meisten von euch werden schon alles vorbereitet oder organisiert haben. Stimmst´s? Ich bin eine „Immer-fort-spontane-bis-zum-bitteren-Ende-Hinwartende“ und daher poste ich für alle, die noch Ideen brauchen. Oder für die, die sehr spontan sich nochmals alles anders überlegen wollen. Auch das kenn ich gut… : P

Hier ein etwas anderer Vatertagsgenuss, für unsere modernen Väter und solche, die durch „hipe“ Töchter gar keine andere Wahl haben, als am Pulse der Zeit zu bleiben – der Appetit wird heute mit vegetarischer Hauptspeise und antialkohlischem Anstoßen gestillt und mit getreidefreier Süßigkeit zum Dessert abgerundet – die Radieschensuppe von voriger Woche eventuell noch dazu und es ist perfekt für alle Geschmacksrichtungen etwas dabei.

Maisnudelauflauf

mit Zucchini auf Schmelzparadeiser

 

IMG_2327 (2)

Was wir brauchen für 14 Stück Muffins (Tupperware-Silikon-Form):

  • 200 g Maisnudeln
  • 200 g Zucchini, fein gehobelt
  • 50 g Schalotten oder Zwiebeln, geschält und gewürfelt
  • 2 Zehen Knoblauch, zerdrückt
  • 200 ml Schlagobers
  • 4 Dotter
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, italienische Gewürze bzw. nur Basilikum
  • Öl und Maismehl für die Form

Für die Schmelzparadeiser:

  • 250 g Cocktailparadeiser, halbiert
  • 100 g Schalotten oder Zwiebeln, geschält und gewürfelt
  • 40 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Basilikumblättchen zur Garnitur

 

Wie ich es in ca. 40 min. mache: Muffinformen mit Öl ausstreichen und mit Maismehl ausstreuen. Backrohr auf 180° C vorheizen. Maisnudeln bissfest kochen – dauert je nach Marke 3 bis 6 min. Abseihen, beiseite stellen. Schalotten und Zucchini in heißem Olivenöl anrösten, Basilikum oder italienische Kräuter nach Wahl untermischen, mit den noch heißen Maisnudeln vermengen und in die Muffinformen schichten. Das geht mit einem Esslöffel sehr gut. Obers mit Dotter, Salz und Pfeffer gut verrühren und über die Nudeln gießen. Im Rohr ca. 20 min. überbacken, wer es schön kross haben möchte, braucht ein bisserl länger.

Für die Schmelzparadeiser zuerst in einer kleinen Pfanne Olivenöl erhitzen, Schalotten und Paradeiser beimengen und ca. 5 min. schmoren lassen. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Maisnudel-Muffins auf Suppenteller platzieren, mit Schmelzparadeiser an der Seite anrichten und mit Basilikum garniert servieren.

Alternative: natürlich könnt ihr für eure Papis hier auch Schinken oder Speck druntermischen – dann eben Zucchini und Fleischzutat in der Menge halbieren, d. h. 100 g Zucchini und 100 g Schinken ODER ihr bratet ein kleines Steak ab und die Maisnudeln sind die Beilage. Ihr wisst ja selber, was euren Vätern so schmeckt… ; )

 

Miss Virginia SWAN – ein Exotic Longdrink

 

IMG_2196 (3).JPG

Was wir brauchen für einen Longdrink:

  • eine Handvoll Rucola
  • 1 cl Ingwersirup (oder weniger, wenn ihr es nicht so süß haben wollt!)
  • 7 cl Maracujasaft, aus der Flasche
  • 2 cl Orangensaft, ev. frisch gepresst oder aus der Flasche
  • 2 cl Limettensaft, frisch gepresst
  • 1/2 TL Rohrzucker

Wie ich es in 5 min mache: Rucola in ein Stövchen geben und so zermörsern, dass die Aromen frei werden, mit Zucker, Sirup und Limettensaft in ein Gefäß geben und nochmals zerstampfen. Mit Ma- und O-Saft auffüllen, Eiswürfeln dazu geben und shaken. In ein Longdrink-Glas strainen, ein Teesieb tut hier gute Dienste und mit crushed Ice auffüllen oder einfach nur ein paar Eiswürferln dazugeben. Mit einer Limettenscheibe und einem Rucolablatt garnieren und rasch servieren.

 

Hadn – Herren – Torte

 

IMG_2463 (2).JPG

Was wir brauchen für eine Torte mit 26 cm Durchmesser:

  • 200 g Haselnüsse, gerieben
  • 250 g Hadnmehl – Buchweizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Butter, zimmerwarm – ich hab vegane Butter genommen
  • 7 Eidotter
  • 50 g Honig
  • 1 TL echter Vanillezucker
  • 1/2 TL Zitronenschale, gerieben
  • 125 ml Milch – ich hab Haselnussmilch genommen
  • 7 Eiklar
  • 130 g Kokosblütenzucker
  • zerlassene Butter und Zucker für die Tortenform
  • 250 – 300 g Preiselbeermarmelade
  • 2 g Apfelpektin, in ca. 150 ml kaltem Wasser angerührt, für das Topping
  • 70 g Mandelblättchen, geröstet

IMG_2389 (2).JPG

Wie ich es mache – es braucht doch 2,5 Stunden: Die Tortenform mit Butter ausstreichen und mit dem Zucker bestreuen. Backrohr auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Haselnüsse, Buchweizenmehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Butter mit der Kitchen-Aid / dem Mixer luftig-schaumig schlagen. Nach und nach Dotter unterrühren, Honig, Vanillezucker und Zitronenschale zum Schluss untermischen. Jetzt die Mehlmischung und die Milch abwechselnd in die Buttermasse rühren.

Eiklar schaumig schlagen und dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Zu einem mittelfesten, noch geschmeidigen Eischnee weiter schlagen und luftig unter den Handteig mischen – geht mit einem Küchenspachtel oder einem Holzkochlöffel sehr gut. Den Teig in die vorbereitete Tortenform füllen – nicht schrecken, das geht bis zum Rand. Oberfläche glattstreichen und im Rohr auf mittlerer Schiene ca. 40 – 50 min. backen.

Die Torte vollständig auskühlen lassen – ich habs über Nacht gemacht. Behutsam aus der Form lösen und in der Waagrechten halbieren.

Die untere Tortenhälfte mit Preiselbeermarmelade bestreichen, oberen Teil wieder behutsam aufsetzen. Pektine und Wasser kurz aufkochen lassen, ausschäumen und die restlichen Preiselbeeren einrühren. Köcheln lassen, bis eine gelartige Masse entsteht. Die komplette Torte damit bestreichen und mit den Mandelblättchen bestreuen.

Dazu schmeckt ein Tässchen Earl Grey Tee sensationell ; )


Für alle Papis, werdenden Papis oder vielleicht einmal Papas – ganz speziell aber für

meinen Papa,

mit dem ich am kommenden Vatertag feiern werde,

eure Martina


Wärmend scharfe Radieschensuppe mit Brunnenkresse

Meine Lieben! Schön, dass ihr da seid.

Es ist Ende Mai und der Frühling will nicht wirklich ins Land ziehen. Es regnet fast jeden Tag und die Sonne wärmt mich noch nicht so, wie ich es gerne hätte. Geht es euch genau so? Könnt ihr den Sommer auch kaum erwarten? Für alle, die sich daher von innen her wärmen möchten, habe ich heute die perfekte Suppe gekocht und möchte sie euch wärmstens empfehlen. : )

Die Senföle im Radieschen machen putzmunter und wärmen. Der Vitamin-C-Gehalt in der Brunnenkresse übertrifft so ziemlich alles: 100 g Brunnenkresse deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen, daher die Blättchen nicht kochen, denn Vitamin C wird ab 60 C° zerstört. Dadurch ist dieses Gericht eine tolles „Faszien-Food, denn Vitamin C ist für straffe Faszien unumgänglich! Mineralstoffe (Eisen, Jod Phosphor, Kalzium), Bitter- und Gerbstoffe, der sekundäre Pflanzeninhaltsstoff Aucubin, sowie Saponine sind weitere Highlights in diesem Kraut. Alles in allem: perfekt gegen die Frühjahrsmüdigkeit und zum Aufwärmen und Heiß werden, bevor noch der Sommer kommt…

Radieschensuppe

Was wir dazu brauchen:

  • 2 Bund Radieschen, gewaschen und grob zerkleinert
  • 1 große Zwiebel oder 3 Schalotten, geschält und gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Buchweizenmehl
  • 3/4 l Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Brunnenkresse, zerkleinert
  • 100 g Frischkäse / für Vegane einfach Nussmus verwenden
  • Salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • Blüten und Blätter zur Garnierung
IMG_2182 (2)

Mein BIO-Radieschen aus dem eigenen Garten – ohne Spritzmittel, ohne Düngemittel, einfach nur BIO!! Aber halt mit Ecken und Kanten  : )

 

Wie ich es mache: Die Radieschenknollen von den Blättern schneiden, einige kleine hellgrüne Blätter beiseite legen. Radieschen und Zwiebel in heißem Öl glasig dünsten, das dauert ca. 5 Minuten. Mit Buchweizenmehl bestäuben, einige Male umrühren und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Aufkochen und 10 Minuten leicht köcheln / garen lassen.

IMG_2172

Radieschen und Zwiebel gewürfelt in heißem Olivenöl glasig dünsten

Inzwischen die beiseite gelegten Radieschenblätter und die Brunnenkresse waschen, trocken tupfen und zerkleinern. Die Suppe pürieren, mit den zerkleinerten Blättchen und dem Frischkäse nochmals warm machen – nicht kochen (!) –  salzen und pfeffern. Mit rosa-lila Blüten (ich habe eine Schnittlauchblüte genommen) und mit Brunnenkresse garnieren. Servieren und einen Löffel voller Wärme und guter Vitamine zu euch nehmen. Hmmm!


Einen lieben Gruß aus dem verregneten Graz

eure Martina


Muttertagsfrühstück spezial – getreidefrei und daher voll im Trend!!

Meine Lieben, der Muttertag steht direkt vor der Tür! Leider wird dieser Ehrentag für uns Mütter immer kritischer diskutiert, da er immer mehr mit Konsum in Verbindung gebracht wird. Das muss aber nicht sein! Jede meiner Leserinnen, die noch nicht in Mutterfreude schwelgt, und das ist im Bloggerinnen Bereich sehr häufig !! :-P, hat die Wahl. Glaubt ihr mir?

Nicht jeder meiner Muttertage war wunderschön, da ich als Mutter von 2 Kindern und einem Sternenkind auch solch schwierige überstehen musste. Heuer feier ich am Sonntag meinen 19. Muttertag (!). Im Gedächtnis bleiben natürlich die Geheimnistuereien schon Tage zuvor, vor allem damals im Kindergartenalter meiner Kinder. Mein Mich-schlafend-stellen, damit meine Kinderlein mir das Frühstück bereiten konnten, das Gedichte aufsagen meines Sohnes Timo, der beim ersten Mal so nervös war, dass ich sogar nervös wurde, die wunderschönen Zeichnungen, die noch jetzt meine Küche schmücken – ach, welch wunderbare Erinnerungen. Das alles kann frau nur verstehen, wenn sie es selbst erlebt hat. Daher freut euch auf diesen Tag! Ich tue es bereits.

Für den kommenden Muttertag könnt ihr eure Mamis mit folgenden, trendigen Gerichten erfreuen und beschenken – alles was ihr braucht, ist ein bisschen Geld für die Lebensmittel und Zeit zum Selbermachen. Den Kaufrausch überlässt ihr besser anderen…

Käferbohnen-Hummus & Gelber Linsen-Aufstrich mit

Rohkost &

Paleo SMART BREAD Mandel & Goldhirse

 

IMG_1907 (3)

Frühstück einmal anders: mit veganen Aufstrichen und Rohkost, sowie einem Paleo Brot – das Semmerl und die Wurst bleiben heute im Geschäft!

Was wir für den Käferbohnen-Hummus brauchen:

  • 250 dag gekochte Käferbohnen
  • 150-200 ml Gemüsesuppe
  • 3 Zehen Knoblauch, gepresst
  • Salz, Pfeffer
  • 2-3 EL Kürbiskernöl
  • 2 EL Apfelessig
  • Radieschen zur Garnierung

Wie ich es mache: Ich kaufe die Käferbohnen immer roh, da sie für lange Zeit haltbar sind und ich immer etwas Leckeres in meinem Vorratsschrank auf Reserve habe. Daher beginnt die Küchenarbeit schon 24 Stunden davor, da die Käferbohnen über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht werden müssen. Am nächsten Tag nochmals mit sauberem Wasser abspülen und im Dampfkochtopf für 10-12 Minuten kochen.

Die gekochten Käferbohnen noch heiß in einem Topf mit dem Stabmixer zerkleinern, den Knoblauch dazugeben, sowie 100 ml von der Gemüsesuppe. Nochmals mit dem Stabmixer fein pürieren. Dann würzen, den Rest der Suppe und das Kürbiskernöl sowie den Apfelessig einfließen lassen, während nochmals püriert wird. Ich wiederhole diesen Vorgang so lange, bis eine geschmeidig-cremige Konsistenz entsteht und alles wunderbar vermengt ist.

In eine Schale geben, mit Kürbiskernöl und -kernen, sowie einem Radieschen garnieren.

Was wir für den Gelben Linsen-Aufstrich brauchen:

  • 1 kleine Tasse gelber Linsen
  • doppelt so viel Wasser / Gemüsesuppe
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 kleine Stange Staudensellerie, fein gewürfelt
  • 2-3 Blättchen Liebstöckel, zerzupft
  • Salz, Pfeffer
  • vegane Magarine oder 100 g Mascarpone für „Allesesser“
  • einige Schnittlauchhalme
  • Radieschen zur Garnierung

Wie ich es mache: Die Linsen verlesen, abschwemmen und in Wasser weich dünsten. Das braucht ungefähr 15 min., wenn die Linsen „kochfertig“ sind. Ansonsten wie oben bei den Käferbohnen vorgehen und die Linsen zuerst für ca. 30-40 min. einweichen. In der Zwischenzeit die Zwiebel in heißem Öl anschwitzen, Staudensellerie und Liebstöckel dazugeben, mitdünsten. Linsen nochmals kurz zugeben. Alles gut vermischen, würzen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Dann soviel Margarine oder Mascarpone zugeben, dass auch hier eine geschmeidig-cremige Konsistenz entsteht.

In eine Schüssel füllen, mit Schnittlauchhalmen und einem Radieschen garnieren.

Dazu passt perfekt saisonales Rohkostgemüse wie Karotte, Kohlrabi und Radieschen. Diese schäle und schneide ich in längliche Stäbchen, damit frau diese genussvoll in die Aufstriche tauchen kann : )

Und damit der Start in den Tag bestens gelingt, muss ein Low Carb Paleo SMART BREAD her, denn getreidefrei genießen macht fit!!

Zum Anstoßen auf diesen wunderbaren Tag gibt’s etwas Fruchtiges…

 

Prickelnder Hawaii-Drink

 

IMG_1976 (3)

Da wird es einem alleine beim Hinschauen schon warm ums Herz ; ) An solch „hohen“ Festtagen wie am Muttertag genieße ich schon einmal ein Gläschen. Ich bin eine „Süß-Fruchtige“, die Sekt, Wein udgl. gerne mit Säften süffiger macht.

Was wir pro Glas Sekt brauchen:

  • 4 cl Ananassaft, aus der Flasche oder selbst entsaftet, wie ihr wollt
  • kalter Sekt zum Auffüllen
  • Minze und Kirschen (hatte ich noch vom Vorjahr im Tiefkühler) sonst gerne auch Cocktailkirschen zum Garnieren verwenden

Wie ich es mache: Ich habe Ananas im Glas von der Marke Alnatura gekauft und alles gemeinsam, Saft und Ananasstücke, im Blender zu einem dickflüssigen Saft gemixt. Ananassaft in ein Sektglas füllen – Achtung vorm Überschäumen. Die Kirschen halbieren und abwechselnd mit den Minzeblättchen auf einen Zahnstocher stecken, mit dem Spieß das Glas garnieren, servieren und rasch genießen!

Der krönende Abschluss ist natürlich eine selbstgemachte Torte…

 

Herz-Mandeltorte – Tarta de Santiago 

 

IMG_2033 (2)

Diese Tarta aus Spanien ist zwar nicht vegan, aber dafür getreidefrei und darauf kommt es an, wenn wir gesund und fit sein und vor allem bleiben wollen. Der Teig ist nicht ganz so fein wie bei Weizenmehl, aber dafür ist dieses Naschzeug gesünder und schmeckt unverkennbar nach Mandeln. Mit Erdbeeren eine himmlische Kombination für eure lieben Mamis – auch für meine!!

Was wir brauchen:

  • 6 Eier (M), zimmerwarm
  • 275 g Birkenzucker
  • 500 g geschälte Mandeln, fein gerieben
  • Schale von 1 Bio-Zitrone oder Ätherisches Zitronenöl
  • Birkenstaubzucker
  • Salz, Öl
  • 1 Becher Erdbeeren,  halbiert, zur Garnierung

Wie ich es mache: Backrohr auf 150° C vorheizen. Eine Herzspringform dünn mit Öl ausstreichen, Boden mit Backpapier belegen.

Eier sehr (!) schaumig schlagen – das braucht mindestens 10 min., dann den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis die Masse dick cremig ist. Zitronenschale oder -öl, eine Prise Salz zugeben und vermischen. Zum Schluss die Mandeln in kleinen Portionen untermengen. Das mache ich nicht mehr mit dem Mixer, sondern händisch mit einem Löffel.

Masse in die Form füllen, glatt streichen und im Rohr / mittlere Schiene ca. 1 Stunde backen. Mit einem Spießchen in der Mitte anstechen, bleibt keine Masse daran kleben, ist die Torte fertig gebacken. Aus dem Rohr nehmen, etwas auskühlen und dann aus der Form nehmen, mit Birkenstaubzucker bestreuen und mit frischen Erdbeeren garnieren – lasst eurer Fantasie freien Lauf.


Für alle Mamis, werdenden Mütter und vielleicht einmal Mamas

viel Freude an diesem Muttertag.

Genießt eure Kinder,

weil sie ein Geschenk der Natur sind!

Eure Martina


Trendgetreide Süßlupinen

BlumenvaseMeine Lieben! Heute schenke ich euch einen bunten Blumenstrauß, der nicht nur für die Augen ein Genuss ist, sondern ebenso in kulinarischer Weise vieles bietet.

Alle LeserInnen meiner Generation und älter 🙂 kennen die farbenprächtigen Lupinen in den Bauerngärten, ja sogar an den Straßenrändern auf dem Lande sicherlich noch von der Kindheit her. Oder? Dieses Bild, gemalt von meiner lieben Großmutter (Omi) und Künstlerin Viktoria Röck (1923-2016,) ist ein Werk aus diesen Tagen. Dass diese wunderbaren Blumen, die meine Lieblingsblumen damals waren, eines Tages auf meinem Teller landen und meine Nahrung sein würden, hätte ich mir nie gedacht…

Süßlupinen gehören zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) und sind somit verwandt mit der Erbse, der Kichererbse und der Erdnuss. Kosenamen wie Wolfsbohne oder Feigbohne hört frau nur selten. Farbenprächtig sind sie allesamt: Ob weiße, blaue oder gelbe Lupine oder sogar die typisch blau-lilafarbene Vielblättrige Lupine. Im Sommer-Bauerngarten ist die Pflanze nicht wegzudenken. Sie ist einjährig und weist im Normalfall einen hohen Anteil an giftigen Bitterstoffen auf, die beim Kochen alleine nicht zerstört werden. Um diese zu entziehen, wird der Lupinensamen in den traditionellen Anbauländern, dem Mittelmeerraum, für bis zu 14 Tage in Meer- oder Salzwasser gelegt. Bei den modernen Züchtungen, das blieb hier leider nicht aus, genügen 1 – 2 Tage. Aber Vorsicht, es muss gemacht werden!

Diese genießbaren Samen, nur aus Züchtungen, werden sodann für die menschliche Ernährung weiterverarbeitet wie zum Beispiel zu Mehl oder Schrot. Als Zusatzstoff sind sie in diversen Lebensmitteln enthalten. Da gibt es vegane Würstel, Lupinen-Drink oder der durchaus interessant schmeckende Lupinen-Kaffee.

Die weiße Süßlupine weist den höchsten Ertrag / Hektar auf, gefolgt von der Blauen. Das Schlusslicht ist die Gelbe, wobei wiederum die Weiße die höchsten Ansprüche an Boden, Licht und Anbautechnik hat. Das ist halt so mit den Züchtungen…

Wer schon mal in Portugal oder rundherum 🙂 auf Urlaub war, hat vielleicht die eingelegten Samen als „Bier-Snack“ in Gaststätten aufgetischt bekommen.

Für mich als Gesundheitswissenschaftlerin ist die Lupine deshalb so attraktiv, weil sie eine wunderbare Nährstoffzusammensetzung aufweist. Im Vergleich dazu gibts ihre Brüder und Schwestern:

Nährwertangaben: (in % der Korntrockenmasse)

  • Lupine                5 % Kohlenhydrate          36-48 % Eiweiß              4-7 % Fett
  • Sojabohne        14,8 % Kohlenhydrate         35-45 % Eiweiß           18-20 % Fett
  • Erbse                 40 % Kohlenhydrate             23-26 % Eiweiß               1,5 % Fett
  • Bohne          34-45 % Kohlenhydrate                  21 %  Eiweiß               1,6 % Fett

sowie einen hohen Ballaststoffanteil von 15-18 % und einen ebenso sehenswerten Anteil von Mineralstoffen mit 4-5 %.  (Quelle: http://www.biothemen.de/Qualitaet/korn_huelse/lupine.html)

Diese tolle Zusammensetzung ist für SportlerInnen und vegan lebende Menschen unerlässlich und hat, weil ihr nicht nur das Gluten, sondern das weitaus schlimmere Amylopektin A zur Gänze fehlt, nun auch einen Siegeszug in alle anderen Haushalte angetreten. Wer meinen Blog bereits seit längerem verfolgt weiß, dass ich mich getreidefrei ernähre, weil nur das eine artgerechte Ernährung für uns Menschen ist.

Süßlupinen – Nudeln

Diese Spiral-Süßlupinen-Nudeln gibt es bei uns in Graz im „Das Gramm“ als offene Ware im Glas. Ich konnte mich selbst bedienen und in meinen mitgebrachten Behälter einfüllen. Das alleine ist schon Anreiz genug diese orange-altrosafarbenen Nudeln zu kochen und kosten. Die Farbe wird erreicht, indem dieser Nudelart rote Linsen  und Kurkuma beigemengt werden.

Die Kochzeit in Salzwasser beträgt 4 – 6 Minuten, wobei es wieder zum Übergehen schäumt! Wie ihr erkennen könnt, geht die Nudel ziemlich aus der Form und ist deshalb ein guter Bissen im Mund, an dem die Soße gut hängen bleibt.

IMG_1783 (2)

Geschmacklich ist die Verwandschaft zur Erdnuss nicht zu leugnen. Sie sind ziemlich trocken und mehlig, für meine Begriffe aber doch kernig. Ich kann mir herzhafte Gerichte damit gut vorstellen. Die Farbe geht, wie bei allen anderen Trendgetreide-Nudeln leider verloren.

Nährwertangaben: (pro 100 g Trockenprodukt)

  • 100 g Süßlupinen-Nudeln geben 180 kcal / 753 kJ
  • 42,8 g Kohlenhydrate, davon 3,7 g Zucker UND
  • 29,8 g Eiweiß
  • 5 g Fett, davon gesättigte FS 0,7 g
  • 8,1 g Ballaststoffe

Lupinenmehl – fein gemahlen

Dieses Mehl kann als Eiersatz in diversen Back- und Teigwaren eingemischt werden und macht das Gelb der Speisen durch die gelbe Farbe des Mehls selbst noch intensiver. Als Richtlinie: 2 EL Lupinenmehl ersetzt 1 Ei.

Nährwerttabelle: (pro 100 g Trockenprodukt)

  • 100 g enthalten 320 kcal / 1.336 kJ
  • 12 g Kohlenhydrate, davon 2,8 g Zucker UND
  • 32 g Eiweiß
  • 9,2 g Fett, davon 1,5 g gesättigte FS
  • 31 g Ballaststoffe
  • 0,03 g Salz
IMG_1871 (2).JPG

Links: Lupinenmehl fein gemahlen / rechts: Lupinenmehl getoastet

Lupinenmehl – getoastet

Diese Art von Mehl stammt von geschälten Süßlupinensamen der blauen Sorte, die zuerst getoastet und dann vermahlen werden. Verwenden kann frau es für Brot, Bratlinge, Kuchen, als Beigabe in Suppen, Soßen, Smoothies und Müsli. Das Verhältnis von 1:6 mit Getreidemehl sollte jedoch beachtet werden. Und daher fällt es für mich aus der Reihe meiner gesunden Lebensmittel fürs Backen. Werde aber noch andere Möglichkeiten ausprobieren…

 

Lupinen Kaffee – instant

Dieser Instantkaffee ist schnell löslich und koffeinfrei. Da ich aber keine Kaffeetrinkerin bin, sondern Tee-Liebhaberin, verzichte ich gerne darauf. Ebenso ist die Zutat von 60 % Roggen (Secale cereale) nichts für mich als getreidefreie Genießerin.

Zubereitung: 

  • auf 200 ml heißes Wasser kommt
  • 1-2 TL Lupinen-Kaffee-Instantpulver, umrühren und fertig.

Der Geschmack neigt ebenso hier in den nussigen Bereich hinein.

IMG_1837 (2).JPG


Einen bunten Reigen an Genuss für die kommende Woche wünscht euch

eure Martina


Wilder Smoothie in Ringelgrün

Hi, du! Schön, dass du wieder da bist.

Ich komme gerade vom Bauernmarkt am Lendplatz und ihr kennt das bestimmt, wenn ihr vom Standler gefragt werdet: „Die Karotten mit dem Grün?, oder „Beim Kohlrabi die Blätter weg?“. Und weil es mir gerade so ergangen ist, möchte ich euch heute meinen Wilden Smoothie mit dem „ganzen Blätterzeugs“ vorstellen. Der ist nicht nur vegan / vegetarisch, sondern zuckerfrei und daher supergesund!

Außerdem war ich in meinem Garten und hab noch eine Hand voll Wildkräuter, daher der „Wilde“ Name, dazugemischt. Ich bin glücklich, dass ich eine Magerwiese mein Eigen nennen darf. Jede/r von euch sollte sich so viel wie möglich mit unserer Ur-Nahrung bzw. artgerechten Nahrung eindecken. Ob am Balkon das Kisterl, das Hochbeet im Garten oder das ganz normale Beet auf Bodenniveau – Hauptsache ohne giftige Spritz- und Düngemittel!

IMG_1710 (2)

Was wir dazu brauchen:

  • eine Hand voll Spinat
  • Blätter und Stängel von 2 Kohlrabi
  • Blätter von 2 Rohnen (rote Bete), da meine noch im Beet sind, nehme ich nur ein paar Blätter
  • eine Hand voll WildkräuterSchafgarbe, Brunnenkresse, wilde Erbse, Gundelrebe, Sauerampfer – oder was ihr gerade im Garten zur Verfügung habt
  • eine Kiwi, mit Schale, für die Süße
  • 1/2 Becher Soja-Kokos Joghurt ungesüßt, wenn ihr es sämig haben wollt
  • 300 ml Wasser (ich war gestern meines bei einer Heilquelle holen ; )

Wie ich es mache: Alles Grünzeugs waschen, ein bisserl zerkleinern und in den Blender geben. Das Wasser zugießen und alles 30 sec. mixen. Nun das Joghurt noch dazu mengen und nochmals alles für 60 sec. mixen.

Ergibt 1 Liter Voll-Power-Ringelgrünen-Saft!

IMG_1724

 


Für einen grünen Schub ins Wochenende,

eure Martina


3-gängiges Gründonnerstagsmenü – etwas Frisches, etwas Altbewährtes, etwas Süßes ohne Reue

Der Frühling kommt nur mit kleinen Schritten und so auch die frischen Lebensmittel für unsere Küche. Ich bin ein Fan von „Nichts verschwenden“ – ich würde es als „fair kitchen“ bezeichnen, denn wir leben hier in Saus und Braus und vergessen oft, dass das Gute so nah ist. Ein Blick in den Garten, ein Besuch auf dem nächsten Bauernmarkt und eine Erinnerung an das, was in unserem Tiefkühler noch auf Verarbeitung wartet. All das hilft, unsere Umwelt für unsere Kinder vor dem Kollaps zu bewahren.

Meine Rezepte sind einfach nachzukochen und fallen sehr preisgünstig aus, wenn wir auf die Suche gehen – noch nicht auf die Eiersuche : )

Brennnessel-Schaum-Süppchen mit Bärlauch-Paleo-Brot – vegan

 

IMG_0670.JPG

Einer der ersten Frühlingsboten in meinem Garten ist immer die Brennnessel (Urtica dioica), die ihre sattgrünen Blätter samt ihrer „brennenden Härchen“ aus der Erde streckt. Wir scheuen ihre Berührung und das ist gut so, denn die glasharten Haare, brechen bei Berührung ab und bringen auf bzw. in unserer Haut das in ihnen befindliche „Brenngift“ zur Wirkung. Damit es soweit erst gar nicht kommt und wir dieses wunderbare Küchenkraut trotz alle dem genießen können, ziehe ich mir dicke Gartenhandschuhe an, schneide die obersten Triebe ab, verfrachte diese sogar mit der Schere oder mit einer Küchenzange in ein Gefäß und schwemme es dann in der Salatschleuder durch – ohne in Kontakt zu kommen.

Was wir brauchen:

  • 500 g frische Brennnesselblätter, gewaschen
  • 4 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten, einige Ringe zur Garnierung bei Seite stellen
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Becher Cashew-Frischcreme, statt Obers damit die Suppe vegan ist!
  • Croutons aus dem Bärlauch-Paleo-SMART BREAD, in Stücke geschnitten und geröstet
  • 4 Veilchen oder andere Blümchen zur Garnierung
  • Olivenöl ,1 EL Buchweizenmehl 

Wie ich es mache: die Frühlingszwiebel in Öl anschwitzen, mit Buchweizenmehl stauben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Brennnessel zufügen. Das Ganze ca. 5 min. köcheln  lassen, mit der veganen Nuss-Frischcreme verfeinern und wer noch mag mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Dann mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Croutonsstücke in einer heißen Pfanne kross braten, mit den Veilchen und den rohen Frühlingszwiebelringen garnieren – sofort servieren. Diese ersten feinen, verkochten Brennnesselblättchen schmecken besonders zart-aromatisch und brennen garantiert nicht in unserem Mund…

 

Spinat-Erdäpfelauflauf mit Champignons – vegan

 

IMG_1207 (3).JPG

Spinat und Erdäpfelpüree sind seit dem ich mich zurück erinnern kann, das Essen an Gründonnerstag bei uns in der Familie. Gutes und Altbewährtes sollte frau pflegen und so versuche ich, diese Tradition aufrecht zu erhalten, wobei ich jedes Jahr einige kleine Veränderungen ausprobiere.

Was wir brauchen:

  • 800 g Spinat, gewaschen und blanchiert
  • 500 g speckige Erdäpfel, gekocht und in 5 mm dicke Scheiben geschnitten
  • 250 g Champignons, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, in Scheiben geschnitten
  • 5 Zehen Knoblauch, gepresst
  • 1 Pkg. Reis Cuisine
  • 4 EL Hefeflocken, für nicht VeganerInnen 100 g Parmesan, gerieben
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • einige Schnittlauchhalme zur Garnierung
  • diverse Blattsalate als Beilage

Wie ich es mache: In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Frühlingszwiebel glasig dünsten, Knoblauch und Champignons dazugeben, kurz mitdünsten. Spinat beigeben und zusammenfallen lassen. Eine Lasagneform mit Olivenöl ausfetten, einen Teil der gekochten und in Scheiben geschnittenen Erdäpfel Dachziegel artig einlegen, danach die Spinat-Champignons-Masse darüber verteilen. Diesen Vorgang insgesamt 3-mal wiederholen, mit einer Lage Erdäpfel abschließen. Etwas Olivenöl in einem kleinen Topf erwärmen, Reiscuisine unter ständigem Rühren zugeben, zum Schluss die Hefeflocken beimengen. Mit Salz und Pfeffer, ev. Suppenwürze, abschmecken. Alles über den Auflauf gießen und im vorgeheizten Rohr (200°C) ungefähr 20 min. überbacken. Für „Allesesser“ geht natürlich auch ein darüber geriebener Parmesan, um die Kruste etwas krosser zu bekommen.

Aus dem Rohr nehmen, kurz ausdampfen lassen und in Stücke schneiden. Auf Teller mit buntgemischten Blattsalat anrichten – Schnittlauchhalme zur Garnierung darüber legen und die traditionelle Gründonnerstagsspeise einmal anders genießen.

 

Obstsalat mit veganer Vanillesoße

 

img_1164-3.jpg

Wir alle freuen uns schon riesig auf die vielen bunten Beeren, die bald auf unseren heimischen Bauernmärkten angeboten werden. Bis dahin wird aber noch ein bisschen Zeit vergehen und wir sollten das Obst, das uns momentan von der Natur geschenkt wird vernaschen. Ebenso möchte ich meinen Tiefkühlschrank vom Früchteschatz des letzten Erntejahres befreien. Ich hatte noch wahnsinnig viele Weichseln und Äpfel übrig. Letztere sind noch als Kompott im Schrank gewesen. Verfeinert mit einer Vanillesoße, ein Nachspeisentraum, der ohne Bauchweh genossen werden kann – ich liebe Vanillesoße!

Was wir brauchen:

  • 2 reife Bananen, in Scheiben geschnitten
  • 2 reife Birnen oder Äpfel, in feine Stücke geschnitten oder in Kompottform
  • eine handvoll Weichseln – aufgetaut und entkernt
  • 4 Datteln, in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Zitrone, davon einige Tropfen Saft und die abgeriebene Schale

Für die vegane Vanillesoße:

  • 60 g Cashewkerne, natur
  • 100 ml Wasser
  • 1/2 EL Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Agavendicksaft – für nicht VeganerInnen Honig

Wie ich es mache: Geschnittenes Obst in Dessertgläser füllen und gleich mit Zitronensaft und -schale vermengen, sodass das Obst seine frische Farbe behält. Die Datteln untermischen.

Für die Soße alle Zutaten im High Speed Blender auf mittlerer Stufe (60″) fein mixen. Falls einige Nussstückchen noch vorhanden sind, diese beim Eingießen in ein Kännchen mit einem Teesieb zurückhalten.

Den Obstsalat mit der Vanillesoße übergießen und rasch servieren. Schmeckt lecker süß und ist ohne Reue zu genießen…


Auf einen Genuss in unserer „fairen Küche / fair kitchen“

eure Martina


3-gängiges Frühlings-Menü – vegan & weizenfrei mit dem neuen Bärlauch SMART BREAD

Mich hat am Wochenende die Kochlust gepackt und daher habe ich bereits für die kommenden Osterfeiertage im Vorhinein ausprobiert, damit dieses Familienfest auch kulinarisch ein Highlight wird. Jetzt ist Bärlauchsaison, daher Suppe und Hauptspeise mit Bärlauch und die Nachspeise ein Aufbrauchen aus dem Tiefkühlschrank. Die Zutaten sind für 4 Personen berechnet. Einiges davon könnt ihr vorbereiten – frisch schmeckt´s halt schon besser.

Und: die Rezepte sind von mir neu kreiert worden, also einfach überraschen lassen…

 

Bärlauch-Wildkräuter-Süppchen

IMG_0288 (2)

Es grünt so grün, wenn alles im Garten wieder blüht und daher kommt jetzt frisches Grün auf den Tisch und da gibt es nichts besseres als den knoblauchigen Bärlauch mit Wildkräutern gemischt, damit es noch ein bisschen gesünder wird.

Was wir brauchen:

  • 2 Bund Bärlauch, gewaschen und in Streifen geschnitten
  • 1 Hand voll Wildkräuter (je nachdem, was ihr in eurem Garten findet: Schafgarbe, Gundelrebe, Röhrlsalat…)
  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 1/2 Becher Lupinen Aufstrich
  • Buchweizenmehl zum Binden
  • Gänseblümchen, Wildkräuter gehackt, Hanfsamen zur Garnitur

Wie ich es mache: Zwiebel in Olivenöl ein bisschen anschwitzen, mit Buchweizenmehl binden, Suppe eingießen und Bärlauch dazu geben. Aufkochen und ca. für 5 bis 8 Minuten köcheln. Dann die Wildkräuter und den Lupinen-Aufstrich dazugeben. Mit dem Stabmixer pürieren und in Teller füllen. Die Blümchen und Kräuter, sowie Hanfsamen als Garnitur darüber streuen, servieren und genießen.

SMART BREAD-Bärlauch Knöderl mit warmer Paradeis-Soße auf Salatbeet

IMG_0532

Das neue Bärlauch Paleo-Brot von SMART BREAD gibt es erst ein paar Tage und ich habe von SMART BREAD eine gratis Kostprobe zum Ausprobieren erhalten – danke dafür. Ich wollte eine Art österreichische Falafel kreieren, die frei von Getreide bzw. Weizen ist und noch dazu arm an Hülsenfrüchten, weil diese nicht jedem gut bekommen. Das Ergebnis lässt sich sehen und kosten…

Was wir brauchen:

  • 1 Wecken Paleo mit frischem Bärlauch von SMART BREAD
  • 1 Bund Bärlauch, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl mit ca. 100 ml kaltem Wasser
  • Olivenöl, Bärlauchsalz
  • Paradeis-Soße (selbstgemacht oder aus dem Glas/der Dose)
  • 2 EL getrockneter Basilikum
  • verschiedene grüne Salate (plus Dressing)

 

Wie ich es mache: Zwiebel und Bärlauch zerkleinern und nach der Reihe in heißem Olivenöl anschwitzen, Bärlauch-Brot in einem High Speed Blender zu einer cremigen Masse zerkleinern und zum heißen Zwiebel-Bärlauch-Gemisch dazumengen. Johannisbrotkernmehl mit dem kalten Wasser anrühren, dann zur heißen Masse mischen und kurz mitköcheln lassen. Bei Bedarf mit Bärlauchsalz nachwürzen. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, mit nassen Fingern Knöderl formen und in heißem Olivenöl herausbraten, dabei immer wieder wenden. Hinaus nehmen und auf einem Küchenpapier das überschüssige Öl abtropfen lassen. Warm stellen. Ergibt, je nach Größe, 20 Knöderl.

Für die Paradeis-Soße die eingemachten, in Würfel geschnittenen Paradeiser aufkochen und mit getrocknetem Basilikum würzen. In der Dose gibt es alles bereits fertig, von Alnatura zum Beispiel.

Verschiedene Blattsalate waschen, grob zerzupfen und mit Olivenöl und Balsamico (oder eurem Lieblingsdressing) abmachen – ich gebe noch immer meine selbst zusammengestellte Salatkräuter-Variation darauf – die bunten Tupfer sehen sehr appetitlich aus.

Salat auf Teller anrichten, Bärlauch-Knöderl darauf verteilen und die Paradeis-Soße in kleine Weckgläser füllen. Rasch servieren. Mahlzeit!

 

Kakao-Nicecream auf  Weichselpüree

IMG_0582

Ältere, sprich reifere Bananen, die im Supermarkt billig abverkauft werden, sind eine gesunde Nachspeisenköstlichkeit. Wir kaufen und schneiden sie in Stücke und frieren sie ein – mindestens 24 Stunden! Erst dann können diese zu einem sogenannten Nicecream verarbeitet werden. Das Nicecream muss direkt vor dem Genießen frisch zubereitet werden, da die Bananen nach dem Antauen schleunigst gegessen werden sollten –  das Weichselpüree kann im Voraus zubereitet werden.

Was wir brauchen:

  • 6 reife Bananen
  • 1 Schuss Pflanzenmilch
  • 3 gehäufte EL „echter“ Kakao 
  • Weichseln im eigenen Saft (aufgetaut vom Vorjahr aus dem eigenen Garten/aus dem Glas vom Reformladen)
  • 1 Prise Johannisbrotkernmehl
  • 4 Minzeblättchen zur Deko
  • 6 Weichselhälften als Deko zur Seite legen

 

Wie ich es mache: Die eingefrorenen Weichseln kurz antauen, in einer kleinen Pfanne zerkochen, Johannisbrotkernmehl mit dem Weichselsaft kalt anrühren, unter die heißen, zerkochten Weichseln einrühren und eindicken lassen. In ein kleines Gläschen füllen.

Die Bananen aus dem Tiefkühler nehmen und für 10 Minuten antauen. Milch, Kakao und dann erst die Bananen in den Blender geben – sonst staubt der Kakao zu sehr 🙂 Alles auf der höchsten Stufe cremig mixen, ab und an mit einem Löffel umrühren, dass alle Bananen zu Mus werden. Diese noch eisige Masse mit einem Eisportionierer auf das Weichselpüree geben, mit einer Weichselhälfte und mit Minzeblättchen garnieren und sofort servieren – es sollte nicht im Glas, sondern auf der Zunge zergehen…


Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen an den Familienfesttagen

eure Martina


Alles Nudel, oder was?

Für mich als Berufssportlerin, Fitness- und Wellnesstrainerin waren Nudeln fast täglich auf meinem Tisch. Ob als kurze Farfalle, in langer Spaghetti- oder in dicker „Fingernudel“-Form, wie sie meine Kinder gerne nannten. Die Kohlenhydrate, die ich durch meinen täglichen Sport verlor, wurden hauptsächlich durch Nudelgerichte wieder aufgefüllt. Natürlich variierten die Soßen bzw. das Topping und ohne Salat geht bei mir gar nichts, aber trotzdem waren diese kohlenhydratreichen Dinger allgegenwärtig.

Diese Gewohnheit sehe ich aber nicht nur bei mir als „Bewegungsmaschine“, sondern auch bei all jenen, die sich fast kaum bewegen, die acht Stunden im Büro sitzen, mit dem Auto zur Arbeit und retour zur Wohnung fahren und am Abend gemütlich vor dem TV-Gerät sitzen. Da ist diese extreme „Kohlenhydratüberdosierung“, so wie ich es nenne, natürlich fragwürdig. Und obwohl ich meine Kohlenhydratspeicher täglich leerte und alsbald wieder auffüllte, fühlte ich mich nie in Höchstform. Also begann ich mich näher mit dem Thema „Weizenverzicht“ zu beschäftigen. Ich las Bücher, ging nicht mehr zwingend in Supermarktketten, sondern in diverse Reformhäuser und hielt auf Bauernmärkten Ausschau nach Alternativen.

Und diese gibt es nun bereits überall! Für alle, die nicht so experimentierfreudig sind wie ich, hier einige Infos.

Rote Linsen-Nudeln

Sie waren meine erste Wahl, weil ihre Farbe alleine schon sehr ansprechend ist. Ich habe sie von Alnatura, einer Firma, von der ich sehr gerne kaufe. Die Nudelart ist eine kleine, feine Spirelli, also gewunden, sodass viel Soße hängen bleibt – mhhh!

Die Kochzeit beträgt 4 – 8 Minuten (je nach Sorte) in heißem, nicht mehr kochendem Salzwasser. Leider verlieren sie danach sehr rasch ihre Form. Auch geht das schöne Rot der Linsen-Nudeln beim Kochen verloren, danach sind sie orange bis gelblich.

IMG_0382

Alle  hier beschriebenen Nudelsorten schäumen beim Kochen extrem über, bitte aufpassen!

Der Geschmack ist süßlich.

Sie sind aus 100% rotem Linsenmehl hergestellt – also vegan (tierbestandsteil- und tierversuchsfrei!!) Das ist ein sehr positiver Nebeneffekt bei all diesen Nudelsorten.

Nährwertangaben: (sind ungefähre Angaben, da je nach Sorte unterschiedlich)

  • 100 g Rote Linsen Nudeln geben 334 – 381 kcal / 1.412 – 1.613 kJ
  • 50 – 57 g Kohlenhydrate, davon 1,2 – 1,6 g Zucker UND
  • 26 – 28 g Eiweiß
  • 1,7 – 2,2 g Fett
  • 7,6 – 10,8 g Ballaststoffe

Grüne Mungbohnen-Nudeln

Sie haben mich als Zweiter angelacht, weil ich diese Bohnenart gar nicht kannte und neugierig auf deren Geschmack war. Die Farbe ist nicht gerade einladend, wenn frau keine Spinattigerin ist. Ihre Form gleicht allen anderen Nudelalternativen. Auch hier lässt die  Spirallenform die Soße gut dran.

Die Kochzeit (in Salzwasser) beträgt 8 bis 9 Minuten und zu langes Ziehen ergibt den gleichen Effekt des Zerfallens, wie bei den Linsen-Nudeln – leider.

IMG_0386

Geschmacklich reihen sie sich unter die Kategorie sehr dezent ein. Erinnert an Spinat. Kein WOW-Effekt, da müssen schon gut gewürzte Soßen oder herzhaftes Gemüse drüber.

Sie werden aus 90% gemahlenen grünen Mungbohnen und goldgelben Leinsamen hergestellt. Auch sie sind vegan!

Nährwertangaben: (sind ungefähre Angaben, da je nach Sorte unterschiedlich)

  • 100 g grüne Mungbohnen-Nudeln geben 274 – 348 kcal / 1.146 – 1.456 kJ
  • 41 – 47,2 g Kohlenhydrate, davon 1,4 – 4,8 g Zucker UND
  • 23,1 g Eiweiß
  • 1,2 – 5,3 g Fett
  • 17,3 – 17,8 g Ballaststoffe

Kichererbsen-Nudeln

Kichererbsen sind, wenn frau vegan leben möchte, ein Hauptbestandteil der Ernährung. Ich liebe den herkömmlichen Hummus bereits zum Frühstück, Kichererbsenpfanne mit Kohl und Kichererbsen mit Curry zu Mittag, aber die Nudeln aus dieser Hülsenfrucht haben mich nicht umgehauen…

Die Kochzeit beträgt bei ihnen 5 Minuten, fallen ebenso aus ihrer Form, wenn sie zu lange im Wasser sind.

IMG_0390

Ihr Geschmack ist erdnussartig, doch ein bisschen trocken.

Sie bestehen aus 100% gemahlenen Kichererbsen. Also ebenso vegan! Die dm-Nudeln sind aus Italien.

Nährwertangaben: (sind ungefähre Angaben, da je nach Sorte unterschiedlich)

  • 100 g Kichererbsen-Nudeln liefern 363 kcal / 1.531 kJ
  • 50 – 55 g Kohlenhydrate, davon 2,5 – 3,9 g Zucker UND
  • 19 – 20 g Eiweiß
  • 5,7 g Fett davon
  • 0,9 g gesättigter Fettsäuren
  • 9,2 g Ballaststoffe

Buchweizen-Nudeln

Und da kommen wir jetzt zu meinem Favoriten! Sie wurden von mir erst zum Schluss entdeckt – und sind jetzt schon überall zu sehen. Ich beziehe meine bereits regional vom Bauernmarkt in Andritz. Da weiß ich erstens was drinnen ist und zweitens unterstütze ich Menschen in meiner Nähe. Besser gehts nicht! Die Farbe schreckt viele ab, aber als vormals Dinkelmehlesserin, steht dieses Braun für mich für gesund. Sie sind die dicksten in ihrer Form, also geben sie am meisten her.

Hervorzuheben ist die extrem kurze Kochzeit mit nur 2 Minuten (bei meinen Buchweizen-Nudeln vom Markt), sonst steht 6 – 8 Minuten auf den Verpackungen. Dies scheint mir sehr lange… Nach einem Sportabend für mich das ideale Kochgut! Aber auch hier, gleich stehen bleiben beim Herd, denn alles über die Zeit lässt sie zerfallen und unansehnlich werden.

img_0403.jpg

Der Geschmack von Heidenmehl ist unverkennbar nussig.

Hergestellt werden sie aus 100% Buchweizenmehl. Vegan!

Nährwertangaben: (sind ungefähre Angaben, da je nach Sorte unterschiedlich)

  • 100 g Buchweizen-Nudeln liefern 347 – 354 kcal / 1.469 – 1.497 kJ
  • 65 – 67 g Kohlenhydrate, davon 0,9 – 1,4 g Zucker UND
  • 11- 12 g Eiweiß
  • 2,9 – 3,1 g Fett davon
  • 0,7 g gesättigter Fettsäuren
  • 9,2 g Ballaststoffe

 

Ob diese Nudelalternativen zu den low-carb-Lebensmitteln gehören oder nicht, wird gerne vielerorts diskutiert. Darum geht es mir hier gar nicht so sehr. Viel mehr möchte ich den hohen Eiweißgehalt hervorheben, der gerade bei uns Sportlerinnen wichtig ist, um Muskelaufbau zu betreiben und andererseits ist es eben auch dieses Eiweiß, welches den höchsten Wert der induzierten Thermogenese von 15 – 20% hat. Daher arbeitet jede Diät mit eiweißhaltigen Lebensmitteln und ich würde ganz ohne Diät einfach vermehrt zu diesen Lebensmitteln greifen… ; )

Zweitens sind Eiweiße extrem wichtig für unsere Fasziengesundheit: Kollagen und Elastin, die Bausteine der Faszien, sind Proteine in unserem Köper. Kollagen mit über 30% Anteil an der Gesamteiweißmasse ist sogar am häufigsten vertreten.

Und Drittens: alle hier getesteten Nudelalternativen sind getreidefrei und darauf kommt es an, wenn frau gesund, fit und schön sein möchte! Im Vergleich: herkömmliche Hartweizen-Nudeln haben über 70 g Kohlenhydrate / 100 g. Weitere negative Aspekte von Getreide sind in meinen anderen Blogs nachzulesen…


Für einen guten Start in eine vielleicht Kohlenhydrat reduzierte Woche

eure Martina


Schlemmertoast mit Pilzen, Käse, Schnittlauch UND getreidefreiem Brot

Klassischer Toast mit Schinken und Käse, vegetarisch nur mit Käse oder Bauerntoast mit Schwarzbrot – die Toast-Variationen sind schier unendlich. Leider jedoch immer mit weißen Sandwich-Toastscheiben, ev. mit Schwarzbrot. Und so habe ich dieses Rezept ein bisserl modifiziert und weizenfrei gestaltet. Hat supertoll geklappt und sehr gut geschmeckt. Ein ideales Essen für die Fastenzeit – da ohne Fleisch und natürlich glutenfrei!

Zutaten für 2 Personen:

  • 4 Scheiben Paleo Mandelbrotschnitten von SMART BREAD
  • 500 g gemischte Pilz je nach Geschmack (Champignons, Eierschwammerln)
  • 5 g getrocknete Steinpilze, eingeweicht
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 – 2 Ecken Sahneschmelzkäse, in Stücke geschnitten
  • 50 g Emmentaler, grob geraspelt
  • 1 Bund Schnittlauch in Röllchen geschnitten, gerne auch eingefroren vom Vorjahr aufbrauchen
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Steinpilze 30 min lang in Weißwein einweichen, frische Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln in heißem Olivenöl glasig dünsten, Pilze beimengen, kurz mitdünsten. Alles würzen und die Steinpilze mit Einweichflüssigkeit zugeben und zum Schluss noch den Sahneschmelzkäse unterrühren, bis dieser sich auflöst und sämig wird. Alles weitere noch 2 bis 3 min. dünsten, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Es sollte sämig, aber nicht flüssig sein.

paleo urkraft

Das Paleo Mandel-Brot von SMART BREAD ist eine superleckere, weizenfreie Brotvariante.

Die Paleo Mandelbrotschnitten im Toaster oder Backofen toasten, damit sie knackig kross sind.

Käse-Pilz-Mischung auf die Brote verteilen, mit dem Emmentaler bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 250° C oder unter dem Grill ca. 2 bis 3 min., bzw. bis der Käse geschmolzen ist, überbacken. Mit Schnittlauch garnieren und sofort servieren. Eine Schüssel grüner Salat passt perfekt dazu.

Geschmacklich die gleiche Sensation wie „herkömmliches Toastbrot“, aber viel gesünder!!

 


Viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Wochenstart,

eure Martina


Fasching in Grün

Wer den heutigen Rosenmontag oder vielleicht den morgigen Faschingsdienstag nicht ganz so Weizen- und Alkohol lastig erleben möchte, der macht sich für zwischendurch ein lustiges Grün…

Zutaten:

  • 1 große Hand voll Spinat, vom Bauernmarkt – regional & saisonal : )
  • 1 Apfel, ich hatte noch Apfelkompott über
  • 1 Banane
  • 1 TL Reis Protein, vegan, damit die Kohlenhydratlast ein bisserl mit Eiweiß aufgepeppt wird

Zubereitung: alles in einen Blender geben, mit ca. 200 ml aufgießen und auf 35″ low mixen. Wem das ganze noch zu dickflüssig ist, einfach Wasser dazu – ich liebe den Smoothie, wenn er nicht gar so dick ist : )

Ergibt ein Glas von 500 ml – also gerne teilen! UND: ein Strohalm mit Fransen reinstecken und schon ist ein hipper Faschingsdrink draus geworden!!

 


Prost, eure Martina