Für deine Ferienzeit: veganes Eis am Stiel selbst gemacht

Servus! Schön, dass du wieder bei mir reinschaust. Danke für deine Zeit. Ich hoffe, es geht dir gut wo auch immer du gerade in der Welt bist. 🙂

Bei uns in der Steiermark haben ja mit dieser Woche die Sommerferien begonnen.  Das Wetter hier spielt zwar nicht so mit, aber davon lass ich mich nicht abhalten. Hast du bereits Ferien oder bist im Urlaub? Da ich den Sommer über (wahrscheinlich 😛 ) durcharbeiten werde und meine Auszeit den ganzen Februar auf Gran Canaria verbringen durfte, mache ich mir den Sommer und die Sommerpausen in meinem Garten. Da darf eine süße Abkühlung natürlich nicht fehlen. Ich habe am Markt noch sensationelle Kirschen gefunden und ein neues Eisrezept, dieses Mal ein veganes Eis am Stiel, versucht. Ich bin ja Nicecream-Fan, wollte aber mal was anderes ausprobieren. Bist du dabei?

Eis_0531

Das ist mein Resultat. Es lässt sich nicht nur sehen, sondern ebenfalls genießen. Wenn du es für deine Sommerfeste nachmachen möchtest, bitte beginne bereits einen Tag zuvor, denn das Kirscheis am Stiel braucht mindestens 12 Stunden zum Durchfrieren, und das im Sommer 😛

Aus meiner Erfahrung sorgt das Vorbereiten am Tag davor für ein entspanntes Fest. Ich habe immer so viel wie möglich vorgearbeitet. Wenn du das Kirschkompott nicht selbst machen möchtest, ist natürlich noch weniger Arbeit übrig. Das heißt, du könntest ein Kirschkompott ebenso auf dem Bauernmarkt kaufen. Ich liebe es, die Dinge selbst zu machen, dann weiß ich, wieviel Zucker und was sonst noch so alles drin ist. Dieses Rezept an Kirschkompott kannst du natürlich auch in doppelter oder mehrfacher Menge zubereiten und hast für die nächste Zeit ein veganes & clean-eating Dessert bei der Hand, welches zum Beispiel zu einem Schmarren köstlich schmeckt.

Was wir für 10 bis 12 Stück Kirscheis am Stiel brauchen

Eis_0569

  • 500 g Kirschen, entsteint
  • 250 ml Kirschsaft
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 Zimtstange
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 2 TL Speisestärke
  • 200 g veganes Joghurt Kokosnuss
  • 200 g veganes Joghurt Mandel
  • 2 – 3 EL Agavendicksaft
  • 12 Holzstäbchen

Wie ich es mache und in 30 Minuten (exklusive 12 Stunden Kühlzeit) servierfertig bin

Für das Kirschkompott die Kirschen mit der Hälfte des Kirschsaftes vermischen und mit Agavendicksaft, Zimt und Vanille in einem Topf zusammenrühren. Alles erhitzen und auf schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.

In der Zwischenzeit in einem kleinen Gefäß den restlichen Kirschsaft mit der Speisestärke gut verquirlen. Diese Mischung in das köchelnde Kirschkompott einrühren und 3 bis 5 Minuten ziehen lassen. Die Kirschmasse sollte leicht eindicken. Danach die Zimtstange herausnehmen und das Kirschkompott auskühlen lassen.

Die Eisformen zu einem Drittel mit dem kühlen Kirschkompott füllen und in den Tiefkühler stellen.

In der Zwischenzeit die beiden Joghurts verrühren und zum Süßen den Agavendicksaft unterrühren. Falls du hier keine Süße brauchst, lass den Agavendicksaft einfach weg.

Nach etwa 10 bis 15 Minuten die Eisformen aus dem Tiefkühler holen und die Joghurtmasse bis zum Rand auffüllen, die Holzstäbchen mittig platzieren und das ganze wieder in den Tiefkühler stellen. Alles für mindestens 12 Stunden durchfrieren lassen.

Kurz vor dem Servieren die Eisformen aus dem Tiefkühler nehmen und unter lauwarmes Wasser halten, damit das Eis perfekt herausrutschen kann.

Rasch servieren und genießen. 🙂

Eis_0574


Einen erholsamen Sommerferienbeginn wünsch ich dir

Martina

Kommentar verfassen